04.08.06 11:01 Uhr
 884
 

Kroatien: Autofahrerin überlebte 50-Meter-Absturz

Nahe der kroatischen Adria-Stadt Rijeka verlor eine 25-jährige Autofahrerin aufgrund der nassen Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stürzte über 50 Meter tief in eine Schlucht.

Der Wagen überschlug sich mehrfach, bis er an einen Baum prallte und dort zum Stillstand kam. Die junge Frau entstieg dem Wrack durch ein Fenster anschließend völlig unverletzt.

Sie kletterte den Weg, den sie zuvor abgestürzt war, wieder hinauf, wo bereits staunende Passanten auf sie warteten. Die Passanten riefen trotz keiner sichtbaren Verletzungen einen Notarzt, der aber keine Verletzungen diagnostizieren konnte.


WebReporter: DorianArcher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autofahrer, Meter, Absturz, Kroatien
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Mutter im Verdacht, ihre zwei behinderten Kinder ermordet zu haben
Rheinland-Pfalz: Kinderpornografie bei KiTa-Mitarbeiter entdeckt
Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2006 07:46 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, da hat sie aber wirklich Glück gehabt. Andere Leute sterben schon bei weniger. Ich hätte allerdings auch sofort den Notarzt gerufen, kaum vorstellbar, dass ihr garnichts passiert ist.
Kommentar ansehen
04.08.2006 11:12 Uhr von Son_of_Doom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: wenn sie dort wieder hinauf klettern konnten, kanns ja nun nicht ganz so steil gewesen sein. Aber trotzdem - Glück gehabt!
Kommentar ansehen
04.08.2006 11:14 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auweia: Was hatte sie denn für einen Wagen?
Etwa einen Hummer H1?

Wenn ich mir vorstelle, wie mein Auto nach einem 50 Meter Absturz mit Überschlägen aussehen würde, dann wird mir ganz anders.
Kommentar ansehen
04.08.2006 11:24 Uhr von Real_Wipeout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OHA! MEINE HERREN, NICHT SCHLECHT!

mich würde interesieren was für einen wagen sie gefahren hat, und wo sie ihren schutzengel her hat
Kommentar ansehen
04.08.2006 12:51 Uhr von SniperRS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pippin: Offenbar nicht - sonst wäre sie jetzt vermutlich tot (bzw. keinesfalls unverletzt)!

Es geht schließlich in Punkto Sicherheit bei PKWs nicht darum, dass das Fahrzeug den Unfall möglichst unbeschadet übersteht. Im Gegenteil: Umso besser das Fahrzeug die bei einem Unfall auftretenden Kräfte durch Verformung abfängt, umso höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, einen Unfall gut zu überstehen.

Früher baute man Autos, die sich auch bei einem Aufprall mit hoher Geschwindigkeit nicht oder kaum verformten. Und solche Unfälle waren weitaus häufiger tödlich als heute.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Mutter im Verdacht, ihre zwei behinderten Kinder ermordet zu haben
Frauenfußball: Neuem England-Coach Phil Neville wird Sexismus vorgeworfen
Studie: Jugendliche werden durch Smartphone-Abhängigkeit immer unglücklicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?