04.08.06 10:53 Uhr
 3.168
 

Medizin: Ärzte schmieren Honig auf Wunden

Mediziner der Universität Bonn gaben eine überraschende Methode bekannt, um problematische Wunden besser abheilen zu lassen: Sie beschmieren sie mit Honig. Der Honig wirke teilweise sogar besser als Antibiotika.

Die Bonner Mediziner wollen daher in einer Studie mit Berufsgenossen aus drei weiteren Städten die heilende Wirkung des Honigs bei Wunden belegen. Bereits über 20 Kliniken in Deutschland nutzen die Heilwirkung des Honigs.

Das "Heilen mit Honig" hat bereits eine längere Tradition. Im Ägypten der Pharaonen wurde bereits Honig zur Wundheilung genutzt, ebenso wie in den letzten beiden Weltkriegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DorianArcher
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Medizin, Wunde
Quelle: www.aerzteblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Putzhilfen führen zu glücklicherem Leben
Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Großbritannien: Streit um todkrankes Baby beigelegt - Eltern geben auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2006 07:28 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon verblüffend, wie die Natur heilen kann. Vor allem im Vergleich mit der Chemiekeule aus der Antibiotikatablette. Vielleicht ist es aber auch einfach nur der Luftabschluss.
Kommentar ansehen
04.08.2006 11:38 Uhr von Lord_Prentice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na welch überraschung: das Naturprodukte besser wirken als Antibiotika (übersetzt: gegen leben)!

Mich als gegener von sinnlos angewandtem Antibiotika freut eine solche News ungemein.
Wenn man ne Erkältung hat etc. dann ist es z.B. sinnlos angewendet weil es so spontan 20 möglichkeiten gibt das ohne zu lösen.

Naja also immer weiter so ihr Ärzte dann werdet ihr bald ein wenig mehr Naturheilprodukte auf den Markt bringen und evtl. die Nahrungsergänzungs Gesetze an einen Menschen anpassen.

In diesem Sinne
Kommentar ansehen
04.08.2006 11:55 Uhr von dark dust
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das is doch mal geil!!! ich finde alle möglichkeiten antibiotika zu umgehen gut.
Kommentar ansehen
04.08.2006 12:12 Uhr von Luthienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor allem wirds sowieso Zeit, Alternativen zu finden.
Immer häufiger tauchen resistente Bakterienstämme auf, weil Antibiotika jahrzehntelang selbst beim kleinsten Wehwehchen verschrieben wurden und die Patienten zu einem nicht unerheblichen Teil dann auch noch die Medikamente falsch angewendet haben.
Kommentar ansehen
04.08.2006 12:36 Uhr von WECKA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist schlecht: dann jetzt wird honig nur noch teuerer . bayer&co verkaufen nur den heil honig obwohl es stinknormaler honig ausm supermarkt sein kann ich wette das , das noch einen richtigen preisanstieg geben wird! und honig scmiere ich mir lieber wo anders hin als auf wunden;)
Kommentar ansehen
04.08.2006 13:27 Uhr von rollhome
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
neee: meine omi hat meine wunden vom spielen schon vor elend langen jahren mit honig geheilt.unübertroffen war ihr hustensaft aus honig ind gehackten zwiebel mit milch verkocht. der war so ekelig, das ich vor angst das zeug schlucken zu müssen keinen husten mehr hatte.
Kommentar ansehen
04.08.2006 15:29 Uhr von Kandis2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig !!!! Die heilenden Kräfte des Honigs sind schon sehr lange bekannt und ein altes Hausmittel kann auch heute noch besser sein, als Chemie (auch wenn die Pharmaindustrie es nicht raffen will).
Bestes Beispiel: Lippenherpes. Allerbestes Mittel: Honig! Die Chemie aus der Apotheke ist teuer und wirkt deutlich schlechter (ist jedenfalls meine Erfahrung).
Kommentar ansehen
04.08.2006 17:31 Uhr von Johnnyb0y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lecker: Vielleicht sollte man noch versuchen, die wirklichen Heilmittel im Honig heraus zu filtern, um diese dann sinnvoll zu nutzen..
Kommentar ansehen
04.08.2006 19:03 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
VORSICHT: 1. Bitte nicht auf jede Wunde Honig schmieren. Es handelt sich dabei um einen "medizinischen" Honig.
2. Ich erlebe im Klinkalltag einiges und habe auch schon gesehen, dass in spezielle Wunden (Dekubitus zum Beispiel) normaler Zucker geschüttet wird, das unterstütz die Wundheilung.

A B E R:

Das Anwenden von Honig, Zucker usw. ist quasi das Erfinden und Anwenden eines neuen Wirkstoffs, also eigentlich verboten. Die Pharmaindustrie sieht das gar nicht gerne und geht rigoros gegen sowas vor. Es könnte auch zu Klagen kommen wenn die Behandlung zum Beispiel keine Wirkung zeigt. Klingt alles unsinnig, ich weiß, ist aber Fakt. Also Vorsicht.
Kommentar ansehen
05.08.2006 00:37 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: es gibt keinen Medizinischen Honig..

meine Oma hat das auch immer gemacht, mit stink normalem honis aus dem Glas
Kommentar ansehen
05.08.2006 02:40 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pitbullowner 576: sicher gibt es medizinischen honig. bestimmte sorten werden sterilisiert und dann zur wundbehandlung verwendet. man kann nicht einfach irgendeinen honig auf eine wunde schmieren.
Kommentar ansehen
06.08.2006 23:12 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja Honig hat eine antiseptische Wirkung....
das ist doch aber schon lange bekannt:-)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regisseur und Kinostart für "Batgirl" bekannt
Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
Leben des exzentrischen Modemachers Rudolph Moshammer wird verfilmt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?