04.08.06 10:36 Uhr
 163
 

Deutscher in Nigeria entführt

Opfer einer Entführung wurde ein Deutscher in Nigeria, der dort für die Firma Bilfinger Berger arbeiten sollte. Die Entführer waren laut Polizeiangaben jung und trugen Militäruniformen. Sie stoppten seinen Wagen und zerrten den Deutschen heraus.

Die Täter seien bewaffnet gewesen. Die Entführung ereignete sich in der südnigerianischen Hafenstadt Port Harcourt. Nachdem die Täter den Deutschen überwältigt hatten, flohen sie mit ihm zunächst per Auto, dann per Schnellboot.

Es ist nicht klar, ob ein politischer Hintergrund besteht. Im westafrikanischen Nigeria sind Entführungen nichts Ungewöhnliches. Obwohl das Land der achtgrößte Erdölexporteur der Welt ist, lebt der Großteil der 136 Millionen Einwohner in Armut.


WebReporter: DorianArcher
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Nigeria
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.
Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2006 07:22 Uhr von DorianArcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe einfach mal, das er unversehrt wieder freikommt. Damit sollte aber zu rechnen sein, das waren Profi-Entführer, denen geht es nur um das Geld um mehr Waffen für ihre internen Konflikte kaufen zu können.
Kommentar ansehen
04.08.2006 10:47 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Nachbar: war jetzt auch mal kurz da arbeiten. Die werden bewacht wie in Knast, damit nix passiert. Richtig wohl würde ich mich da bei der Arbeit aber auch nicht fühlen. Geschweige das Firmengelände verlassen.
Kommentar ansehen
04.08.2006 11:31 Uhr von Atatuerk1881
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einmarschieren !!! Die haben ein Arbeiter entführt, sofort die Bundeswehr mit voller Stärke einmarschieren und die komplette "infrastruktur" falls se eine haben kaputt bomben !!
Kommentar ansehen
04.08.2006 11:42 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na,na,na: Richtig… für die Blechhütten braucht man nur nen Knüppel. ;) Aber die werden keinen entführen.

Tja , wer da gutes Geld verdient, ist das sozusagen Gefahrenzulage.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Bericht: Tesla ist Schuld an weltweitem Batterie-Engpass


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?