04.08.06 08:35 Uhr
 4.001
 

Thailand: Frau ließ ihren englischen Ex-Mann töten und anschließend verbrennen

Eine thailändische Frau, die von ihrem englischen Ehemann aufgrund ihrer Spielsucht verlassen wurde, lockte diesen unter einem Vorwand in ihr Haus, wo zwei Verwandte der Frau auf Toby Charmaud warteten und ihn mit einer Muskete erschießen wollten.

Jedoch funktionierte die Waffe nicht richtig, sodass die Komplizen der Frau auf den Engländer mit einer Eisenstange einschlugen bis dieser tot war, anschließend wurde die Leiche von Toby Charmaud verbrannt und in einem Tigerreservat bei Burma verteilt.

Der Grund für das Verbrechen war wohl Rache, da die Frau es nicht ertragen konnte verlassen worden zu sein. Die Täter sind bereits geständig.


WebReporter: da_don
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Thailand, Ex-Mann
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.08.2006 08:39 Uhr von zwed120281
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfach nur krank: wie kann man einfach so weil die Frau es nicht ertragen konnte, Menschenleben aulöschen,
mir kommt die Kotze hoch. Die hat nix anderes verdient als verbrannt zu werden natürlich bei lebendigem Leibe
Der morgen fängt ja gut an. Guten Morgen Welt
Kommentar ansehen
04.08.2006 08:57 Uhr von erkanltd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wollten wohl: noch ne Versicherung kassiere und verzocken
Kommentar ansehen
04.08.2006 09:32 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was denn nun? Thailand oder Burma?
Egal, soweit ich weiß, gibt es in beiden Ländern noch die Todesstrafe. Damit könnte sich das Problem recht flott lösen.
Kommentar ansehen
04.08.2006 10:03 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was jetzt? Verbrannt oder an Tiger verfüttert? Aus der Quelle geht hervor, daß die ASCHE des Toten in einem Tigerreservat verteilt wurde, nicht aber die Leiche!
Kommentar ansehen
04.08.2006 11:19 Uhr von Real_Wipeout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abgleichen: die news sollte besser mit der quelle abgeglichen sein.

.. wieder eine ekelhafte news ... igitt
Kommentar ansehen
06.08.2006 11:20 Uhr von beisser1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War wohl eine besonders glückliche Ehe.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?