03.08.06 20:00 Uhr
 8.859
 

München: Polizist erließ Franz Beckenbauer ein Strafmandat - er verlor seinen Job

Für einen 42-jährigen Polizisten hat ein kleiner Gefallen große berufliche Konsequenzen gehabt. Im Sommer 2005 war Franz Beckenbauer bei einer Baustelle mit 74 anstatt der erlaubten 30 Stundenkilometer geblitzt worden. Der Beamte unterschlug das Strafmandat.

Er beging eine Urkundenfälschung, indem er die Fahrt Beckenbauers als Polizeieinsatz deklarierte. Dafür war er bereits im Dezember 2005 zu acht Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Nun wurden aber neue Vorwürfe gegen den Beamten erhoben.

Er soll laut Zeugenaussage auch versucht haben, ein Strafmandat Michael Ballacks zu vereiteln. Der Fall wurde neu verhandelt, und der Polizist bekam neben der Bewährungsstrafe auch noch ein Berufsverbot aufgebrummt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Polizist, Job, Franz Beckenbauer, Becken
Quelle: www.bbv-net.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer
Fußball-WM: Franz Beckenbauer verteidigt sich, er habe "niemanden bestochen"
Franz Beckenbauer beendet Kolumnistentätigkeit für "Bild"-Zeitung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

37 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2006 20:13 Uhr von amidam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und zwar zurecht: ohne worte
Kommentar ansehen
03.08.2006 20:21 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf dem Weg: zu Mafioso Verhältnissen...
Kommentar ansehen
03.08.2006 20:28 Uhr von killeralien
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja so ist das: hätte er einen gefangenen in der zelle ins koma geprügelt dann hätte er jetzt noch seinen job da er aber der stadt geld vorenthalten hat ist er den job los
so ist es in diesem lande!! nur die knete zählt.
Kommentar ansehen
03.08.2006 20:28 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er hats doch nur: für den Kaiser getan. ;-))))


Mfg jp
Kommentar ansehen
03.08.2006 20:38 Uhr von Xtention
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Revangieren´´: Ich hoff ma das sich Franz auf irgend einer Art und Weise dafür Revangieren wird oder hat
Kommentar ansehen
03.08.2006 20:46 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Xtension: Klar,der Exbullle kriegt kriegt nen Job als Balljunge und ein langes gelbes Trikot. :D

Dem Kaiser geht das sonstwo vorbei,denn ich glaube nicht,das er den Beamten dazu aufgefordert hat etwas zu tun,was nicht in seinem Sinne war.
Die paar Euros hätte Beckenbauer aus der Portokasse bezahlt.
Nene,der Beamte war scheinbar einfach nur Fussballfan und wollte sich wohl irgendwie einschmeicheln,wie auch immer.
Wohlgemerkt auf seiner Kappe
Selbst schuld kann man da nur sagen
Kommentar ansehen
03.08.2006 20:49 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bayern-Amigos: hat System in dem Land:

Politiker-Knöllchen unterschlagen
http://focus.msn.de/...
Kommentar ansehen
03.08.2006 20:53 Uhr von unclemaiden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kommt sowas raus ? Hat sich der Kaiser vielleicht beschwert, oder nachgefragt ?

Ein ENtfernen aus dem Polizeidienst ist in diesem Fall bestimmt gerechtfertigt, rein rechtlich aber nur schwer möglich wenn die Strafe unter einem Jahr ist ! Das was die Quelle hergibt halte ich doch für sehr dürftig und fraglich.
Kommentar ansehen
03.08.2006 21:01 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mitmirnicht: nix paar euros
FAHRVERBOT gibt das
Kommentar ansehen
03.08.2006 21:04 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@S8472: Und?Selbst wenn das 1 Monat oder sogar 3 Monate gibt.Meinste das juckt den Beckenbauer?
Der mietet sich nen Chauffeur oder kriegt den sogar umsonst von seinen Werbepartnern
Kommentar ansehen
03.08.2006 21:08 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mitmirnicht: du scheinst ihn ja sehr gut zu kennen.
es soll ja auch reiche menschen geben, die sehr gerne selbst fahren...
Kommentar ansehen
03.08.2006 21:11 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@S8472: Nee,aber hat der Beamte vieleicht Beckenbauer persönlich gekannt,um sowas zu tun? ;)
Kommentar ansehen
03.08.2006 21:13 Uhr von Erazor32
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@killeralien: genau! Meine Rede. So ist das und nicht anders!
Kommentar ansehen
03.08.2006 21:20 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mitmirnicht: ich frage mich nur, wie du darauf kommst, zu glauben, dass beckenbauer nicht gefragt hat, ob der polizist das knöllchen nicht "übersehen" könnte.
Kommentar ansehen
03.08.2006 21:38 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@S8472: ich frage mich nur, wie du darauf kommst, zu glauben, dass beckenbauer gefragt hat, ob der polizist das knöllchen nicht "übersehen" könnte.

;)
Kommentar ansehen
03.08.2006 21:47 Uhr von a thief
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ polizist: Ja du armer Hund wolltest wohl ne Karte für die Allianz Arena im Vip bereich haben was? Tjaaa war wohl nix. Jetzt
stehst du da ohne Job auf der Stehtribüne. Ja du bist schon ne arme Sau tust mir richtig Leid. :-))

Mein gott wie bekloppt kann man eigendlich sein.
Kommentar ansehen
03.08.2006 21:53 Uhr von dickerdelfin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der eigentliche skandal ist: die zunehmende kriminalisierung von verkehrsteilnehmern durch schikanöse, völlig
lebensfremde limits auf der grünen wiese.
geht den staat nen dreck an, ob man mit 30 oder 74 durch ne baustelle fährt.
schätze beckenbauer nicht als verkehrsrowdy ein.
wenn er da 74 fuhr, war das sicher unspektakulär möglich. die schikane liegt bei der straßenverkehrsverwaltung
(ich bin natürlich auch für 30 vor schulen, kinder-gärten,altenheimen,in wohnstraßen, etc..halte ich mich sogar dran)
Kommentar ansehen
03.08.2006 21:58 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gestehe, ich finde das richtig: muss mich aber auch dem Kommentar anschliessen, wenn er einen Gefangenen ins Koma geprügelt hätte, wäre er nich bei der Truppe.
Was mich an den ganzen Proms und dem Rummel um sie stäört, ist, dass sie sich durch die Nacht saufen könne, ohne zu bezahlen, dass sie in jeder Boutique die Ware hinterhergetragen bekommen,ohne zu bezahlen usw.
Jetzt auch noch die Bullen, das wäre zuviel.
Das Delikt heisst übrigens Strafvereitelung im Amt, da es sich im vorliegenden Fall nicht um ein Knöllchen handelt- da wäre ihm nichts passiert- es ist eine Straftat gewesen, die Herr Beckenbauer da begangen hat. Bei Zone 30 mit 74 - das ist innerorts-, gibt es Führerscheinentzug und damit ist es eine Straftat.
Trotzdem, vielleicht wars eigentlich ein netter Kerl und es hat, wie üblich, den Falschen richtig erwischt.
Kommentar ansehen
03.08.2006 22:16 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
an sich sollte beckenbauer nicht über dem gesetz stehen. richtige entscheidung also.

@mitmirnicht

beckenbauer ist bekannt für umsicht und grosszügigkeit. so unterstützt er z.b. seit vielen jahren einen ehemaliges portugisisches fussbalidol aus eigner tasche, weil dieser durch unglückliche umstände völlig verarmt war.

ich kann mir gut vorstellen, dass beckenbauer dem ex-polizisten irgendwie hilft. und das finde ich nicht verrwerflich.
Kommentar ansehen
03.08.2006 22:49 Uhr von k0f
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie helfen? Schätze der Ex-Polizist läuft nächste Saison mit der Rückennummer 13 auf...

Sorry - aber selbst Schuld. Wäre er nicht erwischt worden, gäbs kein Problem. Klar - so alleine ist der Satz vorher Schwachsinn. Nur - ein Polizist der Überführt wird einen Gefangenen oder Verdächtigen grün und blau geschlagen zu haben wird von einem Gericht sicher zu mehr als "nur" Berufsverbot und bissi Bewährung verurteilt *kopftisch*
Kommentar ansehen
03.08.2006 23:03 Uhr von amidam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man leute: Wir leben in einen Rechtsstaat. Da ist die Lage eindeutig. Und Beckanbauer hatte sehr wohl ein Interesse dran, einen Fahrverbot zu entkommen. Das passt nicht mit seinen Image zusammen.

Der mensch der meinte Beckenbauer wäre berühmt für seine grosszügigkeit;

Klar läßt ihn ja gut dastehen, aber so den Ruf zerstören und auf werbeiennahmen verzichten...
Kommentar ansehen
04.08.2006 00:50 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@amidam: 1. taucht das wort berühmt im meinem post nicht auf. ich sagte er ist bekannt. bei dir wohl nicht. aber mal ehrlich, wen interessiert ddas schon ...

2. was auch immer diese letzter absatz bedeuten mag .. versuch ihn doch einfach nochmal auf deutsch zu formulieren und nochmal zu posten. vielleicht, aber nur vielleicht, gibts dann noch ne antwort von mir ...
Kommentar ansehen
04.08.2006 03:35 Uhr von Mitmirnicht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dr.G0nz0: ich kann mir gut vorstellen, dass beckenbauer dem ex-polizisten irgendwie "nicht" hilft

und das finde "ich" nicht verrwerflich.
Kommentar ansehen
04.08.2006 08:54 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selber Schuld, riskiert seinen Job, nur weil er ein paar Leuten illegal bei einer Strafvereitelung helfen will, nach der sie wahrscheinlich noch nicht einmal gefragt haben. Seinen Job ist er zu recht los, wenn man an einer Baustelle 30 fahren soll, dann soll man 30 fahren und nicht mehr, es könnte ein Arbeiter unachtsam auf die Straße treten etc. .
Wenn Beckenbauer ihm zu einem Job als Balljungen etc. verhilft, dann kann er das natürlich machen, aber ich würde ihm nicht helfen, denn selber Schuld.

Bis dann
Kommentar ansehen
04.08.2006 09:17 Uhr von Para99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dickerdelfin: "geht den staat nen dreck an, ob man mit 30 oder 74 durch ne baustelle fährt“

aber die Bauarbeiter die dort arbeiten müssen, geht das sehr wohl was an.


Zum Thema:
Selber Schuld, auch der „Kaiser“ steht nicht über dem Gesetz!

Refresh |<-- <-   1-25/37   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer
Fußball-WM: Franz Beckenbauer verteidigt sich, er habe "niemanden bestochen"
Franz Beckenbauer beendet Kolumnistentätigkeit für "Bild"-Zeitung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?