03.08.06 19:41 Uhr
 1.644
 

Verbraucherschützer sind gegen die Verschlüsselung von Satelliten-TV

Der Bundesverband der Verbraucherschutzzentralen ist der Meinung, dass die geplante Verschlüsselung von TV-Programmen unsozial sei. Michael Bobrowski vom Bundesverband meinte, dass es sich bei dem Vorhaben um "verkapptes Entgeltfernsehen" handele.

Mehrere deutsche Sendergruppen haben mit dem Satellitenbetreiber SES Astra eine kostenpflichtige Verbreitung ihrer Programme ab 2007 geplant (ssn berichtete). Die Zuschauer müssten dann 3,50 Euro pro Monat für den Empfang bestimmter Sender zahlen.

Die Verbraucher sollen nach Ansicht von Bobrowski die Sender, die eine Verschlüsselung planen, boykottieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: never.ever
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: TV, Satellit, Verbraucher, Verbrauch, Verbraucherschützer, Verschlüsselung
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2006 19:47 Uhr von temperance
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber sicher doch: ich selbst habe auch digitales satellietenfernsehen und bin nicht bereit, bald für jeden sender einzeln blechen zu müssen u eine smart-card ui bezahlen oder sonstiges. das ist pure geldmacherei, wenn sie geld verlangen bin ich auch dafür, dass keine werbung mehr ausgestrahlt wird, die sollen sich doch nicht dumm u dämlich verdienen...

boykott, ja bitte, ich bin dabei!
Kommentar ansehen
03.08.2006 19:51 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bumerang: Das wird ein Bumerang, viele werden nicht zahlen, das zu bewerbende Puklikum nimmt ab und sie werden es wieder frei senden.
Kommentar ansehen
03.08.2006 20:04 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber boykottiere ich die Sender,: als dass ich mir den Bloedsinn inkl. Reizueberflutung so reinziehen muss...und nebenbei auch noch GEZ bezahlen...nee Danke...dann lieber Pay per View...dann wird ne Videothek auch wieder interessanter und man muss nicht fuer Sachen zahlen, die man garnicht schaut.

Ja, die sollen mal lieber ARD und ZDF auch dazuzwingen zu verschluesseln...und schwupps geht die Datenbank der GEZ hops...
Kommentar ansehen
03.08.2006 20:49 Uhr von Giftzwerg66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollen sie machen: das wird eine riesen lachnummer wenn das als bummerang und fehlender einschalt-quoten nach hinten los geht. boar bin ich froh, dass ich dann beim zappen nicht mehr auf "deutschland sucht den superstar" oder ähnlichen bockmist landen kann
Kommentar ansehen
03.08.2006 20:52 Uhr von rhubby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toller Schwachsinn: Ich finde es toll..... endlich mal einige Sender weniger.....
Ich kann mir nicht vorstellen, das ich 3,50 € pro Monat für ein solches Schwachsinnsprogramm bezahlen soll.
Die Werbung bleibt auch noch.
Dazu muss ich als SAT Benutzer auch noch einen oder mehrere Satreceiver neu kaufen, weil die Alten entweder die Verschlüsselung nicht können, oder keinen CI-Schacht besitzen.
Mensch, was denken sich da die Macher ?
Habe ich hier eine Gelddruckfabrik oder was ?

Nein ...nein und nochmal nein ...ENDE
Kommentar ansehen
03.08.2006 20:58 Uhr von webfliege
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Boykott: Hallo,
genau das selbe (Boykott) habe ich heute morgen schon
in einem Beitrag geschrieben.
Mal sehen was die Werbewirtschaft dazu sagt, wenn die Zuschauerzahlen einbrechen.
Eine Idee wäre auch, alle die Produkte für die dann auch noch geworben wird zu boykottieren.
Immer daran denken, der Kunde bzw. Verbraucher sitzt am längeren Hebel.
Kommentar ansehen
03.08.2006 21:46 Uhr von MaltiMartin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin für die Verschlüsselung wenn im Gegenzug die GEZ abgeschafft wird. Frei nach dem Motto, die offentlich-rechtlichen verschlüsseln auch und nur wer deren Gebühr zahlt, empfängt auch. Und wenn ich dann das Geld für die GEZ spare, und die Wahl habe, für entweder die öffentlich-rechtlichen , oder die privaten, oder Premiere zu zahlen...dann gibt es eindeutig mindestens einen Verlierer...und finanziell ist alles im Lot.
Kommentar ansehen
03.08.2006 21:49 Uhr von eisefr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Premiere wirds freuen Da bekomm ich für 10 Euro zum Beispiel das Paket Thema und hab dort 15 Programme!

Na dann.. Tschüss RTL.
Den Müll kuck ich eh schon seit Jahren nicht mehr.

Premiere ist um einiges besser.
Und jetzt sogar noch günstiger!
Cool!
Kommentar ansehen
03.08.2006 21:53 Uhr von think_twice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
niemand wird: hier irgendetwas boykotieren,

es wird doch lediglich ein parallelsystem zur gez geschaffen.

und das nicht ohne grund, so hebelt man nämlich den rechtsanspruch der gez auf bezahlung der beiträge aus.

und gesparte beiträge lassen sich wieder im handel umsetzen.

ist alles auf bezahlbasis kann ich mir aussuchen was ich bezahle.

und dem sat-betreiber astra ist doch wurscht wer bezahlt, hauptsache irgendjemand bezahlt den stream.

durch die allianz aus rtl/bertelsmann/pro7sat1 mit bezahlprogramm gelingt es diesen anbietern kurzfristig ard/zdf/dritte aus den frequenzkanälen zu stoßen, da die öffentlich rechtlichen einerseits der einnahmequelle beraubt werden und auf der anderen seite die preise für übertragung/wiedereinstieg hochgehalten werden.

auch sollte man nicht vergessen das die neuen receiver für den empfang im hause bertelsmann produziert werden (doppelte einnahmen).


wenns funktioniert : ein husarenstreich
Kommentar ansehen
03.08.2006 23:28 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"unsozial": <<Der Bundesverband der Verbraucherschutzzentralen ist der Meinung, dass die geplante Verschlüsselung von TV-Programmen unsozial sei.>>
Dann sind ja die GEZ-Gebühren und die Kosten von ´Premiere´ auch unsozial.....
Kommentar ansehen
03.08.2006 23:34 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
3,5 Euro: Nu und, wenn ich will dann kaufe ich, wenn nicht dann nicht. Ist wie mit der GEZ. Brauch ich nicht, kauf ich nicht. Habe ich nämlich nicht bestellt.
Kommentar ansehen
04.08.2006 09:00 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbstregulierung: Ich kann mir vorstellen, dass sich die Sender durch solche Aktionen selber in den Fuß schießen und dass sich die Verschlüsselung nicht rechnen wird.

Sie beschneiden sich künstlich die Anzahl der Zuschauer, auf deren Basis die Sender aber Preise für Werbung berechnen.
Ich weiß nicht wie lange die Werbewirtschaft da mitmacht ohne eine Preissenkung zu verlangen, schließlich erreicht ihre Werbung nicht mehr so viele Zuschauer.

Ergo müssen die Gebühren den potentiellen Einnahmeverlust auffangen und ich glaube nicht, dass die Privaten da lange die Waage halten können, um mit 3,50€ Ausfälle bei den Werbeeinnahmen zu kompensieren.

Ich persönlich weiß, dass ich nicht für einen Sender zahle, der mich dann auch noch mit Werbung überschüttet.
Das ist genauso bescheuert wie diese "Raubkopierer sind Verbrecher"-Spots in den Kinos.
Die vertreiben auch ihr eigenes zahlendes Publikum aus den Kinosälen.
Kommentar ansehen
04.08.2006 09:14 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weshalb die Aufregung? Mir als Kabelkunde kommt das Fernsehprogramm schon seit Jahr und Tag nicht kostenlos ins Haus. GEZ kommt natürlich sowieso nochmal "on top".

Würde mich regelrecht freuen, wenn es NUR 3,50 wären.

Satelliten-Nutzer sind verwöhnt, weil es in der Vergangenheit immer alles umsonst gab.

Zwergenaufstand...
Kommentar ansehen
04.08.2006 10:15 Uhr von 16669
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich gebe HHAG recht! Mich würde es auch freuen, wenn man für´s Satellitenfernsehen endlich mal Geld verlangen würde, denn ich als Kabelkunde muss schliesslich auch löhnen.
Und mit 3,50 Euro lohnt doch die ganze Aufregung hier nicht!
Außerdem werden die ganzen Häuser nur verschandelt durch diese Antennen.
Kommentar ansehen
04.08.2006 14:09 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HHAG: Satellitenbenutzer haben in der Vergangenheit auch bezahlt, die Anlagen mußten gekauft und montiert werden. Ja sie haben sogar doppelt bezahlt - die in TV-Geräten und Videorekordern standardmäßig vorhandenen Kabeltuner mußten mitgekauft werden, obwohl man sie nicht nutzen konnte (somit hat man quasi die Kabelnutzer mit subventioniert).

Außerdem, HHAG, wenn dich das so stört - steige doch einfach auf Sat oder DVB-T um.

Dein egoistisches "Wenn-ich-zahlen-muß-sollen-andere-auch-bluten" ist außerdem ziemlich kurzfristig gedacht. Hier geht es mitnichten nur darum mal ein paar Euro zu verdienen. Mit der Grundverschlüsselung sollen andere, weitreichendere Dinge vorbereitet werden.
Denkbar wären Rabatte/Aufpreise für nutzerspezifische Werbung, wenn man sein Konsumprofil hinterlassen hat. Basis-Free-Version mit Werbe-Overkill und eine Weniger-Werbung-Version gegen Aufpreis oder Rechtemanagement bei Aufzeichnungen von Sendung, je nachdem welches Paket man gebucht hat, vernichtet sich die Aufzeichnung nach einem oder 30 Tagen.

Aber hey, ist ja alles egal, so lange der andere auch löhnen darf.
Kommentar ansehen
04.08.2006 16:37 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Troll-Collect: > Außerdem, HHAG, wenn dich das so stört - steige doch
> einfach auf Sat oder DVB-T um.

Sat. geht schon mal nicht, da ich in einem wunderschönen Gründerzeithaus aus dem Jahre 1903 wohne, wo man keine Satellitenschüsseln anbringen darf (selbst wenn man es dürfte, würde ich es nicht tun, denn die Dinger verschandeln alles).

DVB-T, nunja. Zu wenig Sender, zu schlechte Bildqualität für meinen Geschmack.

Ich kann mir den Kabelanschluss ja durchaus leisten, mich stört aber dieses Anspruchsdenken von Leuten, die jahrelang alles umsonst bekommen haben und dann meinen, das müsse die nächsten 1000 Jahre auch noch umsonst bleiben; und dann sogar noch nie mal über ihren Tellerrand geguckt haben, denn sonst hätten sie gesehen, dass andere Leute schon längst ein Vielfaches für die TV-Versorgung zahlen.

Der Betrieb der Satelliteninfrastruktur kostet nun mal ein Heidengeld aber darüber denken 99% der Sat-Nutzer niemals nach... Der Strom kommt ja auch aus der Steckdose.
Kommentar ansehen
09.08.2006 08:31 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unsozial bis asozial Alle überlegen sie nur noch wie die Kuh noch besser gemolken werden kann - ich wünsch denen die Pleite an den Hals!

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?