03.08.06 20:20 Uhr
 456
 

Chinesischer PR-Agentur-Chef sichert sich Markenrechte an Zidanes Kopfstoß

Der PR-Agentur-Chef Zhao Xiaokai fühlte sich in China durch Zidanes Kopfstoß inspiriert und hat sich den Zwischenfall beim WM-Spiel als Markenzeichen registrieren lassen.

Durch die Verwendung der Silhouette sollen auch eventuelle Rechte des Fußballstars umgangen werden.

Wer die Rechte kaufen will, muss eine Million Yuan auf den Tisch legen. Zhao selbst hat dafür nur etwa 2.000 Yuan (umgerechnet etwa 200 Euro) bezahlt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: holiday79
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Sicherheit, Marke, Agent, Agentur, PR
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH: Sofortueberweisung.de kein zumutbares Zahlungsmittel
Chinesen empört über sexistische Audi-Werbung: Frau wie Gebrauchtwagen behandelt
Schottische Insel mit Mord in Vergangenheit günstig zu verkaufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2006 20:58 Uhr von unclemaiden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Markenzeichen ? so langsam sollte man sich Gedanken darüber machen, ob jeder Quatsch auch "geschützt" werden kann, damit andere damit Geld machen können !

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Indien: Mann spielt Gitarre während Hirn-OP
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?