03.08.06 20:20 Uhr
 459
 

Chinesischer PR-Agentur-Chef sichert sich Markenrechte an Zidanes Kopfstoß

Der PR-Agentur-Chef Zhao Xiaokai fühlte sich in China durch Zidanes Kopfstoß inspiriert und hat sich den Zwischenfall beim WM-Spiel als Markenzeichen registrieren lassen.

Durch die Verwendung der Silhouette sollen auch eventuelle Rechte des Fußballstars umgangen werden.

Wer die Rechte kaufen will, muss eine Million Yuan auf den Tisch legen. Zhao selbst hat dafür nur etwa 2.000 Yuan (umgerechnet etwa 200 Euro) bezahlt.


WebReporter: holiday79
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Sicherheit, Marke, Agent, Agentur, PR
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2006 20:58 Uhr von unclemaiden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Markenzeichen ? so langsam sollte man sich Gedanken darüber machen, ob jeder Quatsch auch "geschützt" werden kann, damit andere damit Geld machen können !

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
Amateurfußball: Nach Stand von 25:1 bricht Schiedsrichter Partie aus Mitleid ab
Fußball: Tunesien will Sami Khediras Bruder für Nationalmannschaft gewinnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?