03.08.06 18:46 Uhr
 216
 

Hisbollah will solange kämpfen, bis Israel den Libanon verlässt

Hisbollah-Sprecher Hussein Rahal teilte mit, dass die Hisbollah solange kämpfen werde, bis alle israelischen Soldaten den Libanon verlassen haben. Ein Rückzug der Israelis sei zudem die Vorbedingung für einen Waffenstillstand.

Im Laufe des heutigen Donnerstags feuerte die Hisbollah insgesamt über 50 Raketen auf Israel. Dabei starben sechs Zivilisten. Zudem starben zwei israelische Soldaten, nachdem eine Rakete der Hisbollah ihren Panzer traf.

Israel will eine bis zu acht Kilometer breite Schutzzone auf libanesischem Gebiet einrichten.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Libanon, Hisbollah
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2006 19:11 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz neutral: wer gibt dann Israel die Garantie das auch die Hisbollah nicht mehr feuert wenn sie sich zurückziehen? Die Terroristen haben doch meist die eigenen Leute nicht im Griff....
Kommentar ansehen
03.08.2006 19:13 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird wohl nicht passieren, das Israel so einfach den Libanon verlässst.
Die Hisbollah ist eine terroristische Vereinigung und mit Terroristen verhandelt man nicht.

Die vielen zivilen Opfer sind sehr bedauerlich, aber es gibt sie leider in jedem Krieg.

Wenn Israel den Terroristen jetzt nachgibt, werden sie noch mehr gestärkt.
Kommentar ansehen
03.08.2006 19:15 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: Deine Aussage/Frage ist nicht neutral, du unterstellst bereits wieder etwas.
Kommentar ansehen
03.08.2006 19:27 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die TV-Nachrichten zu dem Thema: werden übrigens von Tag zu Tag amüsanter... :-)

Ist folgendes schon jemand aufgefallen?:

1. seit 1-2 Wochen kommt jeden Tag derselbe Panzer voller israelischer "Schwarzfratzen" zurück und die halten jeden Tag dieselbe eroberte Hisbollahfahne hoch. :-)

2. noch besser - jeden Tag wird vom Widerstand derselbe Panzer in einer anscheinend mit den Israelis abgesprochenen Aktion in die Luft gejagt (warum sonst zielt jeden Tag aufs Neue eine israelische Kamera auf denselben Panzer und wartet auf den kurz darauf erfolgenden Einschlag)

*grins*
Kommentar ansehen
03.08.2006 21:11 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich werden die Israelis das jetzt sofort tun: Denn es hatte ja beim letzten Mal schon so gut funktioniert :-(
Sicherlich stärkt dieser Konflikt die Organisation der Hisbollah. Allerdings geschieht dies auf Kosten des Staates Libanon. Die Masche der Hisbollah, die Israelis als alleinige Schurken und Unruhestifter der Region vorzuführen hat ja außerhalb der Region nicht funktioniert.

Sollte es irgendwann mal ein entsprechendes UNO-Mandat geben so können sich die Blauhelme dort auf einen langen Aufenthalt einrichten. Wenn man an Zypern denkt, dort müssen die schon 30 Jahre lang die Streithähne auseinanderhalten. Trotzdem - besser als der Status Quo.
Kommentar ansehen
03.08.2006 22:41 Uhr von mmb123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ist es RICHTIG! So ist es richtig! Warum sollte die Hizbollah ihr eigenes Land nicht verteidigen dürfen??? Der Feind ist nunmal Israel und er muss vertrieben werden, klar geb ich zu das die Hizbollah mit unfairen Mitteln kämpft, aber Israel ist doch auf nur darauf aus Libanon um 20 Jahre zurück zu bomben und wenn man diesen Satz sich verinnerlicht, merkt man dass sie es nicht nur in technologischer Richtung gemeint ist, sondern Populationsmäßig und das ist krank. Hizbollah darf sich verteidigen und soll die Israelis aus dem Land vertreiben.
Kommentar ansehen
03.08.2006 23:26 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mmb123: Ganz einfach, weil die Hisbollah kein eigenes Land hat, es ist eine Terroristenorganisation, die lediglich 14 von 128 Sitzen im libanesichem Parlament hat.

Du meinst wahrscheinlich, das es sich bei der Hisbollah um die libanesiche Armee handelt.
Leider falsch.

Klar dürfen sich Terroriten verteidigen, si tun es ja auch.
Oberstes Ziel der westlichen Welt sollte allerdings sein, Terroristen mit religiösen Fanatismus, und nichts anderes sind die Hisbollah, zu vernichten.
Kommentar ansehen
03.08.2006 23:49 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ B. Pflanze: Deiner Wortwahl zufolge billigst du also einen Vernichtungskrieg ??

(egal, ich gehe sowieso nicht davon aus, dass du dich auf eine sinnvolle Argumentation einlässt, schließlich bin ich nicht "Pro-Israel-um-jeden-Preis und kann folglich nur im Unrecht sein...wahrscheinlich bin ich ja ohnehin Faschist, da ich dir widerspreche^^)

Dass bei den Angriffen nicht nur die Hisbollah Schaden nehmen, dürfte unumstritten sein und war schon vorher absehbar. Sogenannte Kollateralschäden wurden also einkalkuliert. Eben dies ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

UND kommt jetzt nicht wieder mit dem Verteidigungs-Argument.
Es ist ein Unterschied, ob eine radikale Gruppe, als die ihr die Hisbollah ja selbst bezeichnet, zivile Opfer tötet, oder ob eine anerkannte, "demokratische" Regierung mit den gleichen Mitteln (z.B. auch Phosphorbomben, ihr könnt in diversen Archiven lesen, dass diese nur einem einzigen Zweck dienen) wie die Terroristen, aber in weitaus größerem Ausmaß Zivilisten abschlachtet.

Das Wort "schlachten" ist hier durchaus zutreffend, da sie das Menscheleben ebenso wenig achten wie der schlimmste menschliche Abschaum auf der Gegenseite es tut.

Also nur zu, ihr lieben, formuliert ein Gegenargument, das auf meine Aussagen kein bisschen eingeht, abgesehen davon, dass ich natürlich ein Kommunisten-Nazi bin .... etc.
Kommentar ansehen
04.08.2006 00:15 Uhr von Pasdaran_Iran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hizbollah ist eine legale Widerstandsgruppe: Das ist vielen hier leider nicht bewusst. Die libanesische Armee ist gar nicht in der lage den Israelis widerstand zu leisten nur die Hizbollah mit ihrer klar strukturierten befehlskette und ihren kämpfern die teilweise besser ausgebildet sind als die Deutschen ist in der lage diesen kampf zu führen und sollte der befehl von oben kommen den Kampf einzustellen dann glaubt mir wird das getan das sind keine Afgahnischen Mohn Bauern die zufällig ne waffe haben das sind Kommandosoldaten gebt mal bei google "Hizbollah" im bereich Bildersuche ein dann seht ihr was das für harte burschen sind an denen beisst sich Israel die Zähne aus *lol* in ein paar wochen is der spuk vorbei und die Hizbollah wird stärker sein als jemals zuvor glaubt mir und wenn eine UNO truppe in den südlibanon geht wird sie von der Hizbollah aufgerieben das wäre echt das dümmste was die UNO machen könnte für Israels Interessen zu kämpfen dann wäre auch die UNO in der Islamischen welt nicht mehr gern gesehn ach und nebenbei das Hizbollah solange Kämpft bis Israel das Land verlassen hat ist ja wohl logisch jeder der das nicht versteht kann ja mal wieder in die Grundschule gehn da ist er dann gut aufgehoben *lol*
Kommentar ansehen
04.08.2006 08:16 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
UN-Schutztruppe werden die Libanesen nicht vor Israels Angriffen schützen.
Und das die Franzosen die Führung übernehmen sollen ist
ein Witz der Geschichte, da sie ja schon mal dort waren.
Und wo die Franzosen sind, sind die Deutschen nicht weit.
Alles rausgeschmissenes Geld.
Mit Israel wird es nie Frieden geben, solange sie Besatzer sind
Kommentar ansehen
04.08.2006 09:33 Uhr von Lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pasdaran_Iran: Selten so einen Quatsch gelesen!

Die IRA oder RAF hatte innerhalb Ihrer Zellen ebenfalls klar definierte Befehlsstrukturen! Trotzdem bomben die Terroristen weiter wenn Ihnen danach ist und kümmern sich einen Sch...dreck um Befehle des politischen Armes.
Genauso sieht es doch bei der Hissbollah aus!
Da weiß die linke Hand nicht was die rechte macht!

Kommandosoldaten!
Das treibt mir doch Tränen in die Augen vor lachen!
Nur weil da ein paar Mokels in Reihen geradeaus laufen können und, ganz wichtig, einen Schal um die Fresse gebunden haben, werden Sie zu Kommandosoldaten erklärt! Ich werf mich weg!
Wenn du dir die Realität anschaust, so trägt ein großteil noch nicht einmal eine Uniform, dies ist übrigens zwingender Grund um als Soldat definiert zu werden (genauso übrigens wie Waffen und Kampfmittel offen zu tragen).

Weiterhin tragen orginäre Kommandosoldaten keine versteckten Bombenrucksäcke oder -gürtel mit sich herrum um diese dann, mit maximalen zivilen Opfern, in Café`s an Bushaltestellen o.ä. zu zünden!
Und die Zeit welche eine Ausbildung zum Kommandosoldaten in Anspruch nimmt haben diese Terroristen gar nicht, da sie sich vorher schon in die Luft gesprengt haben (Juhuu, ganz viel Jungfrauen)

"seht ihr was das für harte burschen sind an denen beisst sich Israel die Zähne aus "
Klar wenn ich mich in Dörfern zwischen Muttis und kleinen Kindern verstecke um im geeigneten Moment vom Spielplatz aus eine Rakete abzufeuern, dann beisst sich eine reguläre Armee die Zähne aus. Harte Burschen? Feiglinge der feinsten Sorte!
Kommentar ansehen
04.08.2006 17:06 Uhr von Der Weiser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HISBOLOH: Wie Feige du bist,
dich versteckst hinter,
Frauen und Kinder.
Es abstreitest das,
es eine Lüge ist.

Du hast eine grosse Schnauze und nichts dahinter. Verschone uns mit Feigen Attentaten in Namen des Islams. ALLAH wird euch dafür in die CEHENEME (Hölle) schicken. Ihr Verbrecher, die euch MUSLIME nennt, seid keine. Symphatisanten dieser Gesinnung wenn ihr euch traut geht doch in den Süd-Libanon, hoffe ihr werdet weniger. Ja ihr seid es die, die MOSLEMS auf der ganzen Welt ins abseits stellt.

Das gilt auch für den HAMOS und andere Verbrecher.

TERRORISTEN

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?