03.08.06 16:12 Uhr
 570
 

"Harry Potter und der Orden des Phönix": Rolle der Bellatrix Lestrange vergeben

Die 40-jährige Schauspielerin Helena Bonham Carter ("Zimmer mit Aussicht" und "Charlie und die Schokoladenfabrik") wird in der Verfilmung von "Harry Potter und der Orden des Phönix" die Rolle der Hexe Bellatrix Lestrange übernehmen.

Der fünfte Film der Potter-Reihe wird im kommenden Jahr auf die Leinwand kommen. Um zu starke Ähnlichkeiten der Filme zu verhindern, wurde für diesen Film auch der Regisseur gewechselt. Der Brite David Yates ("Sex Traffic") wird Regie führen.

Auch andere Rollen wurden schon vergeben. Imelda Staunton wird als Professorin Dolores Umbridge und Evanna Lynch (14) als Luna Lovegood agieren. Die Hauptrollen um Harry Potter bleiben in ihren bisherigen Besetzungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: temperance
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Harry Potter, Rolle, Orden
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling entschuldigt sich für falschen Trump-Tweet
"Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling wandelte Manuskript in Halloween-Kostüm um
London: "Harry Potter"-Theaterstück wird neun Mal prämiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2006 16:21 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde es auch etwas blöd finden wenn man die besetzung der hauptrollen verändern würde....
Kommentar ansehen
03.08.2006 17:03 Uhr von PhoenixY2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ist es: Ein Wechsel der Hauptrollen würde sich sehr negativ auswirken.

Auch wenn die neuen Schauspieler evtl. besser sein würden (obwohl sie meiner Meinung nach perfekt besetzt sind), würde der Film immer einen negativen Beigeschmack haben weil eben das altbekannte und altbewährte fehlen würde.

Andererseits wäre der Daniel Radcliff im 8. Teil immerhin schon 25/26. und würde nicht mehr ganz in die Rolle des bis dahin 16jährigen Harry Potter passen :D
Kommentar ansehen
03.08.2006 18:20 Uhr von indoxo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Begründung für die verschiedenen Regisseure halte ich für ziemlich dämlich. Es hat ja auch schliesslich nur eine Person die Bücher geschrieben...

Von der Atmosphäre her gesehen, wurden die Filme bisher von Mal zu Mal schlechter, daran kann man gut sehen, das dieses Prinzip nicht funktioniert. Der Zuschauer erwartet eine Folge und keinen komplett neuen und anderen Film.

Kommentar ansehen
03.08.2006 21:29 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Indoxo: Du hast irgendwie die Filme nicht gesehen, oder?

Der Wechsel des Regisseurs bei Film Nr. 3 war absolut gut, und Teil 3 ist bisher meiner Meinung nach der beste der Serie. Aber gefallen haben sie mir alle und schlecht ist keiner ...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling entschuldigt sich für falschen Trump-Tweet
"Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling wandelte Manuskript in Halloween-Kostüm um
London: "Harry Potter"-Theaterstück wird neun Mal prämiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?