03.08.06 13:45 Uhr
 256
 

Großbritannien: Älteste Frau starb im Alter von 111 Jahren

Großbritanniens älteste Frau ist bereits in der letzten Woche gestorben. Sie starb im Alter von 111 Jahren in einem Heim. Gutes Essen und täglich ein Whisky hätten ihr geholfen, so alt zu werden.

Die Frau hat eine 90 Jahre alte Tochter. Vor fünf Monaten war eine 112 Jahre alte Britin gestorben.

Die weltweit älteste Frau ist 116 Jahre alt und lebt in Ecuador.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frau, Jahr, Großbritannien, Alter
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
Hochschule Emden/Leer: Professor wurden Klausuren geklaut
Etwa 100 Flüchtlinge machen Zuhause Urlaub

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2006 14:17 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: jeden tag nen whiskey?! also das könnte ich ja auch mal ausprobieren! aber wehe, wenn ich schon mit 80 sterben werde ;)
Kommentar ansehen
03.08.2006 14:25 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein schönes Alter, ich könnte es ja auch mal mit einem Glas Whiskey pro Tag versuchen, zwar haben wir Männer eine im Schnitt 6 Jahre kürzere Lebenserwartung aber 105 Jahre wären ja auch nicht übel. ;-)

Mein Urgroßvater wurde übrigens 101.
Kommentar ansehen
03.08.2006 14:50 Uhr von D.G.I
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
90Jahre alte Tochter nice :)
Kommentar ansehen
03.08.2006 16:02 Uhr von traveler25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das hat wohl eher mit den genen zu tun, als mit alkohol!
abgesehen davon ist diese welt einfach zu schlecht, als dass ich so lange leben will. 50 jahre reichen vollkommen!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?