03.08.06 13:24 Uhr
 502
 

Schmetterlinge aus Mittelmeerraum schon am Polarkreis gesichtet

Auf Grund der anhaltend heißen Temperaturen in Deutschland werden in Deutschland immer mehr Schmetterlinge aus Mittelmeergebieten gesichtet, darunter unter anderem das Taubenschwänzchen und der Distelfalter.

Viele der Tiere aus dem Mittelmeerraum überwintern mittlerweile sogar schon in Deutschland. Mittlerweile wurden sogar einige der Tiere schon am Polarkreis entdeckt.

Die meisten dieser Tiere kommen ab April nach Deutschland, wo sie dann etwa im Juli ihren Nachwuchs zur Welt bringen. Die Tiere erreichen beim Fliegen eine Geschwindigkeit von bis zu 30 Stundenkilometern.


WebReporter: alipop
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mittel, Mittelmeer, Polar, Schmetterling
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2006 12:39 Uhr von alipop
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sieht man einmal mehr, wie sich der Klimawechsel auch auf die Tierwelt auswirkt, ich meine Mittelmeer-Tiere am Polarkreis, dass ist doch schon eine etwas größere Entfernung.
Kommentar ansehen
03.08.2006 13:39 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch nicht viel erstaunlicher: als Spatzen und andere "self-introduced"-Tiere in Neuseeland. Die Natur ist eben doch immer wieder für Überraschungen gut.
Kommentar ansehen
03.08.2006 14:05 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon sehr beunruhigend: aber was können wir noch tun um den Klimawandel zu stoppen?
Kommentar ansehen
03.08.2006 15:16 Uhr von glob3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jorka: Na, entgegen wirken ;) wenn es zu heiß ist, alle kühlschranktüren auf und alle klimaanlagen an... wenns zu kalt wird, muss halt jeder di eheizung aufdrehen, bei offenem fenster. ;)

im ernst: ja, der klimawandel wird wohl kaum aufzuhalten sein, ist aber, zumindest zum teil, ein natürliches phänomen, aber wahrscheinlich nicht so schnell und nicht in diesem ausmaß.
wie die schmetterlinge an den polarkreis kommen, würd mich aber trotzdem interessieren.. fliegen die von italien aus da hin? oO
Kommentar ansehen
03.08.2006 23:56 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja der Mensch ist schon ein raffiniertes Wesen!!!!
Er schafft es tatsächlich, in Bodennähe Ozon zu erzeugen..... und da wo es gebraucht wird (Ozonschicht) schafft es der Mensch Ozon zu vernichten / Scheißhausmodus off

Für diese geniale Leistung müsste man eigentlich jedem humanuiden Erdbewohner einen Orden verleihen!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?