03.08.06 13:09 Uhr
 250
 

Römische Priester lehnen sich gegen Madonnas Auftritt auf

Am Sonntag soll in Rom ein Madonna-Konzert stattfinden. Mehrere Geistliche tun ihren Protest nun kund. Sie empfinden den Auftritt als "respektlos, provokatorisch, geschmacklos und dumm". Der Vatikan hält sich noch mit einer Stellungnahme zurück.

Während des Auftritts ist ihre symbolische Kreuzigung zu sehen. Es ist vorgesehen, dass Madonna dabei eine Dornenkrone am Kopf trägt. Der Sängerin wird unter anderem vorgeworfen, mit der Provokation nur auf eigene Werbung aus zu sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Madonna, Auftritt, Priester
Quelle: www.kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann erwartet ein Baby
Rafael van der Vaart: Freundin Estavana Polman bringt gemeinsames Baby zur Welt
Helmut Kohls Sohn verlangt Staatsakt am Brandenburger Tor: Speyer sei "unwürdig"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2006 13:32 Uhr von alice in the shell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja wenn sie das mal nicht mit christlichen, sondern Symbolen anderer Religionen machen würde...

Etwas geschmacklose Aktion und wie immer Publicity pur. Wenn die Musik halt nicht mehr reicht und das Image alter Stars langsam ausgelutscht ist.

Wer´s nötig hat...
Kommentar ansehen
03.08.2006 13:38 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alice in the shell: Aha, wenn sie das mit den Symbolen einer anderen Glaubensrichtung machen würde, wäre es nicht Geschmacklos? Seltsame Einstellung.
Kommentar ansehen
03.08.2006 13:47 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teppichratte: Ich glaube, alice meinte eher, wenn es um die Symbole anderer Religionen ginge, würde sie wahrscheinlich noch Beifall von diesen Geistlichen bekommen...
Kommentar ansehen
03.08.2006 14:38 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@All: wenn sie es mit den ymbolen anderer Religionen machen würde, dann würde sie geköpft werden ...
Kommentar ansehen
03.08.2006 14:43 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich mag ja katholische priester allgemein nicht: aber madonna auch nicht.
und geschmacklos ist sie.
und leicht daneben auch
Kommentar ansehen
03.08.2006 19:24 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teppichratte: Dein Beitrag fand ich wirklich sehr daneben!

Erinnere dich bitte einmal an die Alah-Karikaturen. Da haben alle Christen drüber gelacht und keiner hats als Geschmackslos empfunden (außer die Moslems).

Würde jetzt z.B. eine Person mit jüdischen Glauben bei dem Konzert sein, würde sie es keineswegs als Geschmackslos empfinden, da sie ja nichts mit den Christentum zu tun hat.

Verstehste was ich sagen will?
Kommentar ansehen
03.08.2006 19:50 Uhr von Helmut der erste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Delauer: <<Dein Beitrag fand ich wirklich sehr daneben!<<

Aber ganz treffend ist Dein Beitrag auch nicht. Papst Benedikt hat im Februar 2006 zu den Karikaturen in einer Rede vor dem marokkanischen Botschafter gesagt. " Es sei von entscheidender Bedeutung für den Frieden und die Verständigung unter den Völkern, dass Religionen und deren Symbole respektiert würden. Gläubige dürften nicht in ihren religiösen Gefühlen verletzt und zum Objekt von Provokationen werden.
Kommentar ansehen
04.08.2006 08:19 Uhr von alice in the shell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damit die Verwirrung ein Ende hat: Ja, ich habe auf die Karikaturenaffäre angespielt, so lang war das ja nun nicht her.
Und der Satz, den ich dachte, dass jeder selbst ergänzen kann, lautet in etwa "wenn sie das mit Symbolen anderer Religionen machen würde... wäre sie evtl. schon gar nicht mehr am Leben."

Sie würde vermutlich nicht in der Weise provozieren, dass sie sich in einem arabischen Land als Mohammed verkleidet. Ebenso würde sie vermutlich nicht nach Jerusalem fahren und dort das Judentum ver*******.
Nur mit christlichen Symbolen meint man, alles machen zu können, weil die - zum Glück natürlich und zumindest in den meisten Ländern - zivilisiert und tolerant sind.

Ok ist es trotzdem nicht, da jede Religion ihr "Heiliges" hat und jeder Mensch hat in irgendeiner Weise religiöse Gefühle und etwas oder mehrere Dinge, die ihm "heilig" sind.
Da trampelt man nicht drauf rum, ganz egal um welche Religion es sich handelt - noch dazu nur, um sich selbst interessant zu machen, in die Medien zu kommen und Kohle einzufahren.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?