03.08.06 11:36 Uhr
 112
 

Entwicklung am Arbeitmarkt: SPD lobt Schröders Reformen

Im Gespräch mit der Zeitung "Welt" erklärte die stellvertretende SPD-Vorsitzende Ute Vogt, die positive Trendwende am Arbeitsmarkt sei das Ergebnis der mutigen Reformpolitik von Ex-Kanzler Schröder.

Weiterhin sagte sie, es sei Unsinn zu glauben, neue Arbeitsplätze entstünden, nur weil der Name CDU irgendwo draufstehe.

Auch andere Politiker der Partei verwiesen auf die mit "Weitblick" unter Rot-Grün unternommenen Arbeitsmarktreformen. Laut Ex-Minister Clement hat vor allem die Modernisierung der Bundesagentur für Arbeit zu einer schnelleren Vermittlung geführt.


WebReporter: M:H:S
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Arbeit, Entwicklung, Reform, Gerhard Schröder
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder bekommt über halbe Million Euro für Berliner Büro
Gerhard Schröder kritisiert Oppositionsentscheidung der SPD als unvernünftig
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2006 11:39 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Guggt mal da: Das sind die Reformen
-->>http://serv1.imagehigh.com/...

Scheiss Parteien.

Mfg jp
Kommentar ansehen
03.08.2006 11:40 Uhr von Bjorn42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau ganz zufällig seitdem die CDU wieder etwas zu sagen hat geht es aufwärts. Und es war ja auch die Schuld der Altlasten der CDU, dass es nach Antritt der SPD bergab ging. Wunschdenken ist etwas feines.
Kommentar ansehen
03.08.2006 11:47 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bjorn42: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten.

Danke.
Kommentar ansehen
03.08.2006 11:51 Uhr von mamuero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bjorn42: Als ob das dadurch käme, was die große Koalition bisher "geleistet" habe.

Zudem ist hinreichend bekannt, dass Reformen nicht sofort einsetzen können, sondern erst nach ein paar Monaten / Jahren beginnen zu "wirken". Zumal auch die diesjährige Weltmeisterschaft ihren Teil dazu beigetragen hat.
Kommentar ansehen
03.08.2006 12:11 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo sie recht haben: Unter der Rot/Grünen Koalition gab es wenigstens echte Reformen, im Vergleich zu den 16 Jahren davor.
Kommentar ansehen
03.08.2006 12:20 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die SPD: beweihräuchert sich gerade wieder selbst, weil es sonst ja keiner tut. Und alle schreien HURRA!!! und merken die Augenwischerei nicht. Im Sommerloch kommt soetwas immer gut, dann gibt es mangels besserer Berichte nichts anderes, das plattgelatscht werden kann. Ein Hoch der SPD!
Kommentar ansehen
03.08.2006 13:08 Uhr von frietz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
welche trendwende bitte? weil jetzt ausnahmsweise die zahlen nicht superschlecht sind, sondern nur schlecht, redet jeder von trendwende.
das wird uns doch schon seit vielen jahren verkauft. kaum haben wir 2 arbeitslose weniger, ist die trendwende geschafft. steigt der "ifo"index um 3 statt um die erwarteten 2 punkte, werden freudentänze aufgeführt.
und jeder hat dann für die gute stimmung beigetragen. andersrum sinds natürlich immer die anderen.

lasst euch nicht verars.c.hen! es geht weiter abwärts. mein vorschlag: alle parteien und interessengruppierungen verbieten.
Kommentar ansehen
03.08.2006 17:17 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Ton klingt so ein bisschen wie die letzten Worte des vergangenen DDR-Regimes. Nichts klappt, man steht vor der Katastrophe, aber erzählt wie toll alles ist.
Kommentar ansehen
03.08.2006 17:51 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Ich liebe euch doch alle": nfc

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder bekommt über halbe Million Euro für Berliner Büro
Gerhard Schröder kritisiert Oppositionsentscheidung der SPD als unvernünftig
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?