03.08.06 11:41 Uhr
 162
 

Bald keine Gletscher mehr in Bayern? - Aktionsplan gegen Klimaerwärmungsfolgen

Der bayerische Umweltminister Werner Schnappauf traf sich mit Experten auf der Zugspitze, um einen Aktionsplan gegen die Folgen der Klimaerwärmung im Alpenraum und im Süden Deutschlands zu verkünden.

Der Temperaturanstieg betrug hier in den letzten fünfzig Jahren 1,2 Grad Celsius. Das ist damit doppelt so viel wie der Anstieg der Temperatur weltweit. In 20 Jahren werde das Eis auf der Zugspitze weg sein und in ganz Bayern gebe es keine Gletscher mehr.

Die Initiative "ClimChAlp" dauert zwei Jahre, kostet 3,5 Millionen Euro und soll klären, wie sich die Erwärmung auf den Tourismus, den Verkehr und Landwirtschaft auswirkt. Die Grünen kritisieren Schnappauf. Er würde "aufgewärmte Phrasen" verkünden.


WebReporter: Thothema
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, Bayer, Aktion, Klima, Gletscher, Klimaerwärmung
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.08.2006 11:31 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist viel Geld und klingt auch nicht danach, nachhaltig etwas gegen die Klimaerwärmung zu tun sondern nur die Folgen für die Wirtschaft zu verkünden. Es muss aber schon jetzt gehandelt und nicht nur neue Statistiken erstellt werden.
Kommentar ansehen
03.08.2006 12:09 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Um uns das Leben angenehmer zu machen sollte etwas getan werden. Stimmt.

Aber ob man gegen den Klimawandel etwas tun kann? Zweifelhaft.
Kommentar ansehen
03.08.2006 12:33 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hilft nur eins! Für die Kohle bekommt Siemens den Auftrag, Kühlspiralen um die Gletscher zu legen. Das Geld kommt einmal mehr in den richtigen Topf, und um die Erderwärmung muß sich keiner mehr Gedanken machen. Wenn ich sehe, daß es dem Schnappauf hier wieder nur ums Geld geht, bekomme ich einen Schluckauf!
Kommentar ansehen
03.08.2006 12:44 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bisherige Kommentare: Das sind ja nette beobachtungen, in der News geht es aber eher um die Folgen, nicht darum wie die Gletscher gerettet werden.
Also: Mit dem Geld sollen vielleicht Grasrodelbahnen und Felssturz-Shows organisiert werden...
Kommentar ansehen
06.05.2007 22:49 Uhr von flecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses Thema nervt! Rettet die Berge oder die Welt geht unter!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?