02.08.06 16:09 Uhr
 466
 

Prominente Unterstützung für Harry Potter

Die berühmten US-Schriftsteller Stephen King und John Irving haben auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung versucht, die Autorin der Harry Potter-Reihe JK Rowling davon zu überzeugen, den Titelhelden im letzten Teil der Reihe nicht sterben zu lassen.

Die Autorin, die im Vorfeld bereits den Tod von zwei Charakteren angekündigt hatte, will jedoch noch nichts versprechen.

Zum siebten und letzten Band sagte sie, "dass einige den Abschluss des Fantasie-Abenteuers nicht mögen werden".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Iceman05
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Harry Potter, Unterstützung, Prominent
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling entschuldigt sich für falschen Trump-Tweet
"Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling wandelte Manuskript in Halloween-Kostüm um
London: "Harry Potter"-Theaterstück wird neun Mal prämiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2006 15:53 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na da kann man wohl nur gespannt abwarten was daraus wird. Erfahren werden wir es wohl frühestens wenn die ersten Exemplare auf Englisch verkauft werden. Bis Dahin wird es das wohl das best gehütete Geheimnis einer Autorin.
Kommentar ansehen
02.08.2006 16:24 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sie wird weitermachen: Aber sie wird doch weitermachen.
Warum sollte jemand denn einfach aufhören und sich den ganzen Gewinn durch die Lappen gehen lassen.
In nächster Zeit wird man von ihr sowas hören wie "die Entscheidung ist mir ja schwer gefallen, aber ich mache weiter".
Kommentar ansehen
02.08.2006 16:54 Uhr von Guddy83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffe sie macht weiter: Ich hoffe das sie weitermacht. Aber ich denke sie macht das nicht wegen des Geldes wegen. Die hat genug. Und wird auch durch die verfilmungen der anderen Teile ja noch einiges bekommen.
Kommentar ansehen
02.08.2006 17:02 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Ende der Schulzeit: heisst nicht, dass Sie keine HP-Bücher mehr schreiben kann. Man erinnere sich mal an die "Elric von Melnibone"-Bücher von Michael Morecook. Der hatte alles geschrieben, von der Geburt bis zum Tod, aber das hat ihn nicht abgehalten, nachträglich neue Abenteuer zu schreiben. Dann kommt eben "Harry Potter Abenteuer beim Schüleraustausch" oder so ...
Kommentar ansehen
02.08.2006 18:57 Uhr von Aries.Quitex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht mögen? NA-ja - Wenn Ron Harry und Hermione wild poppend
im Bett findet, daraufhin mit Kettensäge loszockelt
und Draco zerstückelt, um dann von den
eintreffenden Magiern zu Krümelkacke zerblasen zu
werden wäre das ein Ende, das ich nicht mögen
würde ... aber die Anfangsszenen mit Harry und
Hermione sollten sie später seperat und in
ungeschnittener Version ausbringen - dann wär mir
das herzlich egal.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling entschuldigt sich für falschen Trump-Tweet
"Harry Potter"-Autorin J. K. Rowling wandelte Manuskript in Halloween-Kostüm um
London: "Harry Potter"-Theaterstück wird neun Mal prämiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?