02.08.06 11:31 Uhr
 346
 

Landkreis Mühldorf: 3,60 m langer Tigerpython entwischt

In Ampfing (Landkreis Mühldorf) ist am Montag am Volksfestplatz ein 3,60m langer Tigerpython entwichen. Deswegen wird die Bevölkerung im Landkreis zu erhöhter Vorsicht aufgerufen.

Trotz intensiver Suche von Polizei und Feuerwehr wurde die Schlange auch bis jetzt noch nicht gefunden.

Die nachtaktive Riesenschlange, welche normalerweise in südostasiatischen Feuchtgebieten vorkommt, hat angeblich ruhigen Charakter und greift nicht von sich aus an.


WebReporter: ballaJ2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tiger, Landkreis
Quelle: www.polizei.bayern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht
Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.08.2006 10:59 Uhr von ballaJ2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zusatzinfo, die in andern Quellen stehen: Die Schlange hat zwar keine Giftzähne, tötet aber seine Beute auf dieselbe Art wie Würgeschlangen. Die nachtaktive Schlange kann 4 bis 6 Wochen ohne Nahrung auskommen. Zeitungsbericht: http://www.ovb-online.de/...
Kommentar ansehen
02.08.2006 11:42 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kommentar des Autors: Ich kenne Giftschlangen, ich kenne Würgeschlangen. Was bedeutet denn nun "sie hat keine Giftzähne, tötet aber wie Würgeschlangen"???? Heute ist eh mein Tag des Gerne-dazu-lernens...
Kommentar ansehen
02.08.2006 12:10 Uhr von ballaJ2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mistake: sorry das ist falsch: es ist eine würgeschlange
Kommentar ansehen
02.08.2006 12:16 Uhr von Mutzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mistake: Na, Du kennst doch den Witz vom Ameisenbär. Hier es ist doch ein Tigerpython - Mutter Tiger, Vater Python. Daher das ungiftige Raubtiergebiss. :D

Nee, die Viecher können ganz unangenehm zubeißen, wenn sie sich bedroht fühlen, ich vermute mal, dass ist damit gemeint. Die Bissstelle schwillt schön an, obwohl Pythons ungiftig sind.
Eigentlich sollte bekannt sein, dass Pythons Würger sind. In Panik vergisst man jedoch schnell alles, was man ja über Schlangen gehört hat. Und bei der Größe denkt man eher an Würger - obwohl es auch einige Giftschlangen dieser Größe geben soll. Und diverse Filme über Monsterschlangen tun ihr übriges... Aber das Verhalten der Halterin kann ich echt nicht verstehen. Wenn Norbert - unser Grüner Leguan - ausbüchsen würde, würden hier alle nach ihm suchen, wir würden Himmel und Hölle in Bewegung setzen, ihn schnellstens zu finden - obwohl wir hier ihn schon zu den Kuscheltierchen zählen können, ist er doch für Fremde eine Gefahr, da er peitschen und beissen kann - abgesehen von den Gefahren für das Tier (z.B. die Witterung). Außerdem würde er uns wahnsinng fehlen. Naja, nun haben wir hier auch keinen Zirkus, obwohl...ähm,... :D

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?