01.08.06 19:28 Uhr
 1.485
 

Washington/USA: Fidel Castro nicht mehr am Leben? (Update)

Der gebürtige Kubaner und US-Senator Mel Martinez glaubt, dass der kubanische Staatschef Fidel Castro vielleicht sogar schon nicht mehr am Leben ist, so seine Äußerungen während einer Pressekonferenz in Washington am Dienstag.

Floridas Senator meinte weiter, dass Castro "sehr, sehr krank oder tot" sei. Die Nachricht über die Abgabe der Amtsgeschäfte (ssn berichtete) an seinen Bruder könne ein Hinweis darauf sein, so seine Vermutung.

Wegen Castro habe er als 15-Jähriger Haus, Familie und Land verlassen müssen, um in Freiheit aufwachsen zu können, so Martinez weiter. Er ist der erste gebürtige Kubaner, der ein Amt im US-Senat inne hat.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Leben, Update, Washington, Fidel Castro
Quelle: cbs4.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Altkanzler Gerhard Schröder vertritt Regierung bei Trauerfeier für Fidel Castro
Kuba: Fidel Castro gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2006 19:33 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, da werden die Kubaner in den USA sicher jubeln.

Wollen wir hoffen das kein neuer Diktator (sein Bruder?) erscheint.
Kommentar ansehen
01.08.2006 19:55 Uhr von rollhome
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade: wenn er tot ist- er war ein sehr wichtiger stachel im fleisch der usa
Kommentar ansehen
01.08.2006 19:58 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar einem richtigen USA-Hasser kommt auch ein Diktator gelegen.

Oder zwei, oder drei.

Echt krank.
Kommentar ansehen
01.08.2006 20:45 Uhr von Roichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Totgesagte Wie oft wurde von den USA schon verkündet, dass Fidel Tot ist?

@Pflanze

Was denkst du denn wäre ohne Fidel gewesen?

Kuba würde heute noch durch ein Marionettenregime von US-Gnaden regiert.
Dagegen ist Castro auf jeden Fall vorzuziehen.
Kommentar ansehen
01.08.2006 20:46 Uhr von realfortran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na klar floridas senator weiß, wie es castro geht, und kühe können fliegen.....dummschwätzer....
Kommentar ansehen
01.08.2006 21:51 Uhr von jesusschmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diktator? war castro nicht genauso demokratisch gewählt wie der us-amerikanische präsident? :-D
Kommentar ansehen
02.08.2006 16:47 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja, klar: Das hätten viele amis gerne das Castro gestorben ist.
Aber Castro hat sie bis jetzt alle überlebt und sich über alle hinweggesetzt. Er ist den Leuten deswegen seit Jahren ein Dorn im Auge.
Schon deswegen hat F. Castro meine vollste Bewunderung.
Er hat es den selbstgefälligen amis gehörig gezeigt.
Kommentar ansehen
02.08.2006 19:05 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wenn er stirbt dann auf gehts mit Destabilisation der "demokratischen Mächte" (Aufwiegeln ist Spezialdisziplin der US-Politik) bis schließlich Union Fruit sich wieder breit macht auf Kuba

Kommentar ansehen
02.08.2006 19:13 Uhr von jurij1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, diese Ami Senatoren: machen sich wichtig mit Desinformationen. Fidel Castro lebt und es geht im mittlerweile ausgezeichnet! Aber wen interessieren schon die Wunschträume von Flüchtlingen und Senatoren!
Kommentar ansehen
02.08.2006 19:23 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jurij1980: Klar, nach einer schweren OP gehts ihm ein paar Tage später plötzlich wieder ausgezeichnet!
Kommentar ansehen
02.08.2006 19:57 Uhr von jurij1980
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jimyp: was wäre daran so ungewöhnlich jimy p.? Schau Dich mal in Krankenhäusern um, da ist es Gang und Gebe, daß es den Patienten nach gelungener Operation recht gut geht. Warum also nicht auch Fidel Castro? Natürlich könnte es auch eine gezielte Desinformation sein, aber das würde sich doch schnell herausstellen, oder?
Kommentar ansehen
02.08.2006 20:42 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jurij1980: Es wurde ja schon von offizieller Seite bestätigt, dass es ihm nicht sehr gut geht! Vor allem wegen Komplikationen während der OP! Der Mann ist über 80 Jahre alt! Da bestehen kaum noch Chancen auf eine völlige Genesung!
Kommentar ansehen
03.08.2006 00:12 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
enny: Vollste Bewunderung für einen Diktator der tausende Regimegegner inhaftiert hat und auch hinrichten ließ?

Warum magst du denn Bush nicht, er müsste doch in dein "Liebesleben" passen.

Solange es in der westlichen Welt noch Menschen gibt, die Diktaturen gutheißen, werden die wohl die austerben.
Und alles nur aus Dummheit.
Kommentar ansehen
03.08.2006 00:52 Uhr von katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Berliner_Pflanze: Solange dauernd die USA ihre Fitiche im Spiel um Kuba hat, ist ganz egal, ob dort Fidel oder ein anderer das Land diktiert. Betrachten wir Fidel als das bessere Übel.

Schwieriges Thema. Wollen wir hoffen, das sein Bruder oder die weitere Riege, wieder den demokratisierungsprozess aufnimmt und vorantreibt. Das ist der beste Weg. Dabei dürfen die Exil-Kubaner herzlich wenig beitragen, sie sind auch nur Fanatiker.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Altkanzler Gerhard Schröder vertritt Regierung bei Trauerfeier für Fidel Castro
Kuba: Fidel Castro gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?