01.08.06 16:56 Uhr
 1.191
 

Internetanschluss mit 100 MBit/s jetzt für Privat- und Geschäftskunden verfügbar

Der lokale Internetprovider wilhelm.tel aus Norderstedt bietet nun für Privat- und Geschäftskunden aus der Region Internetanschlüsse mit einer Geschwindigkeit von 100 MBit/s im Downstream und fünf MBit/s im Upstream an.

36,10 Euro betragen die monatlichen Gebühren für das Angebot, womit es nur geringfügig mehr als ein vergleichbarer DSL-Anschluss kostet. Die Flatrate ist hierin gleich enthalten, so dass dem unbegrenzten schnellen Surfen nichts im Wege steht.

Wissen sollte man jedoch, dass man sich verpflichtet, auch den Telefonanschluss für zwölf Euro pro Monat und den Kabelanschluss für 10,75 Euro pro Monat bei wilhelm.tel zu beziehen. Ein Wechsel kostet 38 Euro. Dafür entfällt allgemein die Anschlussgebühr.


WebReporter: NetZero
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, 100, Geschäft, MBit
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2006 16:23 Uhr von NetZero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Wort: Phänomenal. So einen schnellen Anschluß hätte ich hier auch gerne mal, da würde ich den ganzen Tag fröhlich Daten schaufeln. Nein, nicht das was Ihr wieder denkt... :-)
Kommentar ansehen
01.08.2006 17:22 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf der einen Seite: wollen sie File-Sharer bekämpfen und kriminalsieren sie ohne Ende, und dann bieten sie 100mbit-Leitungen an...eine Einladung für jeden der gerne herunterlädt...
Kommentar ansehen
01.08.2006 17:33 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Borgir: Davon habe ich noch nie gehört, das Internetprovider jetzt schon Filesharer bekämpfen wollen.
Hilf mir weiter.
Kommentar ansehen
01.08.2006 18:04 Uhr von fissy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum nur 5mbit upstream: das is doch voll die verarsche, da kann man net mal einen privaten webhosting dienst ins leben rufen^^
Kommentar ansehen
01.08.2006 18:05 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da sehe ich ja ziemlich blöd aus: mit meinen max. 128 KB bei Kanalbündelung :-(

Aber die Mehrheit der Deutschen Online-Nutzer hat ja auch nicht mehr als ich.
Kommentar ansehen
01.08.2006 18:06 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die online-gamer werden sich freuen.

lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
01.08.2006 18:13 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
buster: ich würd ja sterben ^^ hab mal wieder mit 56 k gesurft, man war das asozial. argh. aber ich will auch 100 mbit haben ^^ in zukunft ist gigabit-internet völlig normal, freu mich schon drauf ^^
Kommentar ansehen
01.08.2006 18:36 Uhr von WooMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Deniz1008 seit wann hat ein Gamer Vorteile wenn er statt 1 Mbit 100 Mbit hat? Höchstens zum Saugen der Patches. Wichtig ist nur der Ping. Apropos, bieten die Fastpath an?
Kommentar ansehen
01.08.2006 18:56 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle wissen hier wieder bestens Bescheid.
Woomaker: Ich gebe dir Recht.
Auch beim Saugen kann man diese Geschwindigkeit kaum nutzen, weil eben der Upload bei den meisten wesentlich niedriger ist als der Download.
Und was jemand eben nicht schnell senden kann, kann ich auch nicht schneller empfangen.

Wesentlich wichtiger wäre die Server auf denen die Websites liegen auszurüsten, denn die meisten Websites bauen sich mit 100 Mbit auch nicht schneller auf.
Kommentar ansehen
01.08.2006 19:09 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Berliner_Pflanze: nicht die Provider selbst, aber sie machen sich damit auf eine gewisse Weise mitverantwortlich für zunehmendes Filesharing, wenn sie solch schnelle Leitungen anbieten.

Es gibt aber auch Provider (ich glaube es war AOL) die User wegen des großen Traffics anschreiben und drohen. Denn hoher Traffic kommt meist durch Filesharing zu Stande. Gab´s hier glaube ich mal eine News zu, ist aber schon ein Weile her. Weiß nicht mehr genau welcher Provider und womit er ganau drohte, aber da war was...
Kommentar ansehen
01.08.2006 19:25 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
borgir: "nicht die Provider selbst, aber sie machen sich damit auf eine gewisse Weise mitverantwortlich für zunehmendes Filesharing, wenn sie solch schnelle Leitungen anbieten."

Da bin ich nicht deiner Meinung.
Die Verantwortung liegt ausschliesslich beim Nutzer.
Wenn du mit dem Auto geblitzt wirst, kannst auch nicht den Automobilbauer dafür verantwortlich machen, das er ein schnelles Auto gebaut hat.

Auserdem hast du geschrieben:

"Auf der einen Seite
wollen sie File-Sharer bekämpfen und kriminalsieren sie ohne Ende"

Und das ist faktisch falsch und nicht überlegt.
Kommentar ansehen
02.08.2006 01:58 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@berliner-pflanze: man kann nicht file-sharer kriminalisieren und laufend an den pranger stellen und dann solche bit-raten zulassen. das wäre ja so, als würde man ahmadinedschad die bombe liefern. weiß nicht was daran faktisch falsch sein soll, sorry.
Kommentar ansehen
02.08.2006 11:25 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: " man kann nicht file-sharer kriminalisieren und laufend an den pranger stellen und dann solche bit-raten zulassen."

Warum das denn nicht? Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Der Zugang wurde in erster Linie für Geschäftskunden geschaffen, jetzt bietet man auch Privatkunden diesen Zugang an. Einen Sinn sehe ich ohne Angebote wie Triple-Play nicht, aber soll doch jeder selbst entscheiden.

Warum gibt man einem BMW M6 von Lumma mit 320km/h Spitzengeschwindigkeit eine Verkehrszulassung, wo doch 2005 wieder 5 361 Menschen im Strassenverkehr getötet wurden? Warum werden Mega-Burger mit 1.000 Kalorien beworben, während jedes Jahr 6 Millionen Kinder an Hunger und Fehlernährung sterben?
Kommentar ansehen
02.08.2006 14:40 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zumindest der Upload ist prima denn wer braucht schon 100Mbit Downstream ?

Aber 5Mbit Up sind schon wohl schön ...

Ein kleiner Webserver sollte damit realisierbar sein.


Und die ISPs die abmahnen bzw kündigen weil manche nutzer viel Traffic verursachen sollten mal überdenken ob die überhaupt noch eine Flatrate anbieten sollen und nicht lieber ein 10Gb Traffic paket anpreisen...

1&1 macht das afaik auch mit dem Abmahnen... lustigerweise auch mit deren Hostingpaketen...
Kommentar ansehen
03.08.2006 01:51 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@WooMaker jeder online-gamer hätte gerne diese 100Mbit.....

oder etwa nicht?

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
03.08.2006 10:34 Uhr von LazyDog
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn die Gegenseite zu schwach ist Ich hatte schon mal einen Download, der zunächst mit flotten 600k lief und dann auf unter ISDN-Geschwindigkeit zurückfiel. Offenbar war der Server ein wenig überlastet...
Kommentar ansehen
04.08.2006 09:22 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer das braucht? Ich frage mich immer noch, wo diese ganzen naiven Fragen herkommen, wer das brauche. Dabei ist in der Überschrift doch ganz klar auch von "Geschäftskunden" die Rede.

Denkt ihr denn, der Internetanschluss in eurer Firma fällt vom Himmel? Oder an jedem PC hängt ein eigener DSLer?

Mit 100 MBit/s könnte man mit nur *einem* verlgeichsweise spottbilligen Anschluss ein ganzes Unternehmen mit mehreren hundert PCs an die Außenwelt anbinden.

Normalerweise ist das sehr viel teurer.
Kommentar ansehen
04.08.2006 11:28 Uhr von Mancus Nemo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Upstream: Was nützt einem der Anschluss wenn der Upstream viel zu gering ewig bleibt. Technisch wäre es ja möglich Gleichgroße Leitungen zu vergeben. Aber nunja so wird sich das internet nie verändern.
Kommentar ansehen
04.08.2006 11:33 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ein Upload von 5 Mbit ist doch schon anständig, soviel haben viele nich mal als Download.
Mehr als ausrechend für den Privatnutzer.
Kommentar ansehen
04.08.2006 16:42 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
technisch möglich: > Technisch wäre es ja möglich Gleichgroße Leitungen zu
> vergeben.

Zu Lasten des Downstreams, ja. Man hat sich halt bei den typischen Home-User-Produkten entschieden, das Frequenzband so aufzuteilen, dass dem Downstream die größere Bandbreite zur Verfügung steht. Das Umgekehrte oder eine 50:50-Aufteilung wäre möglich, ja.

Der 0815-Internetnutzer benötigt aber nun mal mehr Down- als Upstream.

Wenn Filesharer und Leute, die zu Hause gern einen Server betreiben würden (geht mit Heimequipment eh nicht professionell) gerne höheren Upstream hätten, ist es ja durchaus möglich, ein (teureres) symmetrisches DSL-Produkt zu buchen.
Kommentar ansehen
04.08.2006 16:45 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HHAG: Ach nee, hätte ich garnicht gedacht, ist ja sehr interessant.

lol
Kommentar ansehen
04.08.2006 16:55 Uhr von HHAG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: So isses nun mal. Aber was man noch zusätzlich anmerken sollte - Verschwörungstheorien sind ja hier sowieso immer gern gesehen: viele Provider sind entweder direkt oder über 10 Ecken noch im Hosting-/Housing-Geschäft vertreten. Die wollen gar nicht, dass die Massen anfangen, ihre Papamamakind-Homepage zu Hause zu hosten.

Aber als Trost: Ohne USV, redundante Anbindung, Hochleistungsserver (Klimaanlage nicht vergessen!) usw. wäre das eh immer nur ein Hobbyprojekt und wahrscheinlich alle furzelang down.
Kommentar ansehen
08.08.2006 12:52 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, ich geb mich (inne 4ma) mit: symmetrischen 34 MBit zufrieden *g*

Könnter glauben, die damit möglichen 3,4 bis 3,5 MByte pro Sekunde liefert KAUM ein Server (wer auf "legale" Downloads abseits des Filesharing schielt). Ok, ein W2K-Servicepack (~120 MB in weniger als ner Minute) hab ich schneller runtergeladen als auf der Platte gefunden... ;-)

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab
Wenn man die Handynummer von Lothar Matthäus erbt
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?