01.08.06 13:52 Uhr
 11.642
 

London: Mann buddelte 40 Jahre einen Tunnel unter seinem Haus

Der 75-jährige William Lyttle hat ein außergewöhnliches Hobby. Der Mann buddelte 40 Jahre lang unter seinem Haus Tunnel.

Der Mann hat dabei über 100 Kubikmeter Erde bewegt, blieb bei seinem Buddeln allerdings nicht unter seinem Haus, sondern grub sich auch unter die Straße. Sowohl die Straße als auch das Haus des "Maulwurf-Mannes" sind nun einsturzgefährdet.

Die Stadtverwaltung von London reagierte und ließ den Mann in ein Hotel ziehen, um nun die Schäden zu beseitigen. Vermutlich wird man Beton in die Tunnel laufen lassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mann, Jahr, London, Haus, Tunnel
Quelle: wcm.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nackt-Öl-Wrestling und Wet-T-Shirt-Contest: So sexy ist Wacken
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
USA: Zehnjähriger kommt ins Stolpern und findet Millionen Jahre alte Stoßzähne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2006 14:00 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie ist man ihm auf die Spur gekommen? Prinzipiell ist ein Tunnel ja nichts schlechtes. Wenn mal jemand Unangenehmes vor der Tür steht, der reinzukommen droht, ist man Sekunden später nicht mehr zuhause, sondern krabbelt 200m weiter unbemerkt ins Freie. Bis das jemand merkt, ist man weg. :-)

Vielleicht fielen ja dem Nachbarn die hohen Erdwälle im Garten auf. *g*
Kommentar ansehen
01.08.2006 14:05 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch witzig nur hätte er nichts untergraben sollen.

Aber im Garten zu buddeln find ich okay :-)
Kommentar ansehen
01.08.2006 15:12 Uhr von Lezzy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar, wem´s Spaß macht und wenn er nix anderes zu tun hat.

:D:D:D:D:D:D:D:D
Greetz
Lezzy
Kommentar ansehen
01.08.2006 17:15 Uhr von WECKA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wohin?? hat er die ganze erde hingebracht??
Kommentar ansehen
01.08.2006 17:29 Uhr von CaB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
london ^^: engländer natürlich aber ich find des hobby schön.
er hätt ja einen tunnel im kreis in seinem garten graben können ^^
Kommentar ansehen
01.08.2006 18:51 Uhr von Frog6
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht hat er die Erde ja gegessen :D
Kommentar ansehen
01.08.2006 19:58 Uhr von HuhuMan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geheime Basis: nachdem ihn die 23 Aliens aus 5 verschiedenen Raumschiffen (Marke VRIL1+Haunebu) entführten hat er sich geschworen ihnen immer einen Schritt vorraus zu sein und zu entkommen... das klappt mit seinem Alufolienhut ganz gut, da die Alufolie die Strahlen der NSA nicht durchlassen, die sein Gehirn steuern wollen.
Kommentar ansehen
01.08.2006 20:12 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HuhuMan: laaaaaaaal..

alleine wenn man sich das schon bildlich vorstellt..
aber gegen aliens und flugscheiben hat er sicher keine chance.. vor allem wenn er zu tief buuddel, landet er bei irgendwelchen reptos ^^
Kommentar ansehen
02.08.2006 08:59 Uhr von McClear
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Filmische Vorbilder ?! Da fällt mir nur noch der Film "Gesprengte Ketten (The great Escape) oder "ein Käfig voller Helden" ein. Könnte es sein, daß der Mr. Lyttle sich diese Filme und Serien als "Vorbilder" genommen hat ? Ich vermute mal, daß er auch auf den "Rettungsmaßnahmen" sitzen bleibt.
Kommentar ansehen
02.08.2006 12:57 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tunel bauen kann gefährlich sein: Ich wollte in Berlin auch mal einen Fluchttunel graben...
aber dann wurde die Bank geschloßen....

Kann sich wer an die Geschichte in Berlin erinnern wo in Zehlendorf die Bankräuber Geiseln nahmen, ein Fluchtfahrzeug bestellten und dann durch einen Tunnel verschwanden ?

Auch über die Bedeutung des Wortes Tunnelblick kann man neu nachdenken....

Eigentlich ist Tunneln doch ganz normal - sei es in Östereich , sei es nach England oder unter dem Spreebogen....

Nieder mit den Alpen - Freiheit für die Tunnel
Kommentar ansehen
02.08.2006 17:22 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, wenn man die Abstützarbeiten und das löffelweise Wegschaffen der Erde berücksichtigt. :-)
Kommentar ansehen
03.08.2006 10:54 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht wollte er ne bank ausrauben und hat einfach nur einen gaaaaanz schlechten orientierungssinn ;)
Kommentar ansehen
03.08.2006 12:08 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganze 100 Kubikmeter in 40 Jahren das sind ja 2,5 Kubikmeter pro Jahr ...

... ich ziehe meinen Hut ...

... jeder echte Mundwurf (Maul darf man nicht sagen ...)
schafft mehr im Monat ...

... was ´ne News ...

*kopfschüttel*

... hier gibts mehr (luschdiges) über den Mundwurf:

http://www.nabu.de/...

(c:
Kommentar ansehen
04.08.2006 19:39 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was macht man nun mit ihm? Lässt man ihn nun woanders weiterbuddeln. Ich denke mal, war sowas wie sein Hobby und das sollte man ihm keinesfalls verbieten. :o)
Kommentar ansehen
04.08.2006 21:53 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte ihn auf jeden Fall nicht ins Gefängnis stecken. Sonst untertunnelt er das auch noch. :-)

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?