01.08.06 12:25 Uhr
 172
 

St. Petersburg: Aus der Eremitage stahlen Mitarbeiter zahlreiche Kunstwerke

Das berühmte Kunstmuseum Eremitage beklagt den Verlust von mehr als 200 Exponaten, die einen Wert von etwa 3,8 Millionen Euro darstellen. Offenbar haben Angestellte vor allem Schmuckstücke nach und nach entwendet.

Als das Inventar kürzlich durchgezählt wurde, kam der Raub ans Licht. Eine Untersuchungskommission soll die Umstände aufklären.

Eine Archivarin war zu Beginn der Inventur an ihrem Arbeitsplatz gestorben, berichteten Medien, die Leitung der Eremitage will aber keine voreiligen Schlüsse ziehen.


WebReporter: snickerman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kunst, Mitarbeiter, Kunstwerk
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2006 11:47 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Je größer ein Museum, je mehr Exponate, je unübersichtlicher, je höher die Versuchung... Gerade aus italienischen Museen sollen unzählige Stücke verschwunden sein- genau nachgezählt wird viel zu selten!
Kommentar ansehen
01.08.2006 15:05 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr sehr tragisch: aber teilweise auch zu verstehen, da die angestellten bis zu 4-6 monate auf ausstehende (eh schon nicht gerade üppige) löhne warten müssen.

hoffentlich tauchen auch wieder stücke auf, denn das wäre ein wirklich tragischer verlust für die welt - alles unwiederbringliche unikate mit extrem hohem materiellem und geschichtlichem wert.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?