01.08.06 12:05 Uhr
 381
 

Hof: Krematoriums-Mitarbeiter unter Verdacht von Zahngoldentnahmen

Drei städtische Mitarbeiter des Krematoriums in der oberpfälzischen Stadt Hof stehen unter Verdacht, vielen Toten vor der Einäscherung ihr Zahngold entnommen zu haben. Wegen Störung der Totenruhe hat der Bürgermeister das Trio fristlos entlassen.

Den Beschuldigten wird ein jahrelanges Betreiben ihrer Zahngold-Räuberei vorgeworfen, die ihnen einen fünfstelligen Euro-Gewinn eingebracht haben soll. Angeblich liegen den Behörden Beweise in Form von Zahngold-Verkaufsbelegen vor.

Der hierfür zuständige Oberstaatsanwalt gab Medien auf Anfrage bekannt, dass sie erst am "Anfang der Ermittlungen" stehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mitarbeiter, Verdacht, Hof, Krematorium
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2006 12:47 Uhr von webschreck
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gier des Menschen: schreckt aber auch vor nichts zurück. Jetzt vergreifen sich die Banausen auch schon an den Toten, die sich wahrhaftig nicht mehr wehren können. Diesen Leuten - ich meine die Diebe - sollte aufgezwungen werden, den Schaden zu begleichen und anschließend ohne jedes Einkommen täglich den Friedhof zu pflegen. Hier finde ich, ist jeder Anspruch verwirkt!
Kommentar ansehen
01.08.2006 13:02 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find´s viel unsinniger, das Gold mit in den Verbrennvorgang zu geben.
(Glücklicherweise verbrennt es ja nicht).
Falls Gold mal richtig knapp werden sollte, nd der Vorgang somit lohnend, werden wir sogar Friedhöfe wieder umpflügen, um das Gold zu gewinnen.

Allerdings gehört das Gold den Erben, nicht den Krematoriumsmitarbeitern.


Ich habe anlässlich dieser News soeben angeordnet, im Falle meines Ablebens das Gold vorher zu entnehmen. Nicht viel, aber für Blumen reicht´s vielleicht. ;-)
Kommentar ansehen
01.08.2006 13:57 Uhr von chlamydie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hof ist in Oberfranken!!!!!!!!!!!!!!!!! Wie kann man es wagen meine Geburtsstadt Hof in die Oberpfalz zu verlegen?????

Ich glaab ich werd bled! Ahhhhhhhhhhhhhhhhh!!!!!

Ich habe mich nur angemeldet, um auf diese Schandtat hinzuweisen!


viele Grüße
chlamydie
Kommentar ansehen
02.08.2006 19:06 Uhr von LuckyBull
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@chlamydie, es tut mir ja: so schrecklich leid, aber "irren ist menschlich - wenn nicht
sogar bayrisch".
Aber dennoch, ich freue mich auf einen Neuankömmling, der
hier selbst auch Nachrichten schreiben und bewerten kann...
Griaß di,
der Lucky aus
Oberbayern

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?