01.08.06 11:29 Uhr
 518
 

Überraschende Wende im Fall Ermyas M. (Update)

Mehr als drei Monate nach der Attacke auf den Deutsch-Äthiopier Ermyas M. am Ostersonntag in Potsdam hat sich ein 27-jähriger in der Schweiz lebender Mann als Täter zu erkennen gegeben. Er habe den 37-Jährigen nach einem Streit niedergeschlagen.

Als Motiv gab der aus Potsdam stammende Mann an, er sei während eines Karibikurlaubes vor einigen Jahren von mehreren Menschen dunkler Hautfarbe angegriffen worden. Er wolle sich demnächst den Behörden in Potsdam stellen.

Der Mann gab weiter an, dass er in einer Rechtsrockband spiele. Die Potsdamer Ermittlungsbehörden stehen den Aussagen des Mannes aber sehr skeptisch gegenüber, es gebe "bei solchen großen und medialen Fällen immer Trittbrettfahrer".


WebReporter: Breeze-2006
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Fall, Wende
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin
"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben
Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2006 10:21 Uhr von Breeze-2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Story des Mannes liest sich wirklich wie ein sehr schlechter Drei-Groschen-Roman, ich fasse zusammen: rassistisch veranlagt, weil in Jamaika von Schwarzen bedroht (no sowas, wo’s ja dort kaum welche gibt), spricht Schweizer Akzent, aber auch perfekt „Brandenburgisch“ – so ein Blödsinn!
Kommentar ansehen
01.08.2006 13:37 Uhr von India.Arie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine schweizer Rechtsrockband das ich nicht lache! Bei denen ist doch nun wirklich alles kunterbunt gemischt ... Franzosen, Deutsch-Stämmige, Italiener, z.T. Ungarn ... Hellhäutige & Dunkelhäutige. Wie kann man denn da rechts sein, wenn die eigenen Wurzeln wahrscheinlich genauso durchmischt sind, wie die von allen anderen? :-D Ich denk da nur an unseren Ösi Adolf... da war´s auch nicht anders. Wobei ich diesen Musiker jetzt mal nicht mit Hitler vergleichen will.
Aber einen dümmeren Grund, jemanden niederzuschlagen, gibt´s echt fast nicht. Ich sag´s nur nochmal: dummes rechtsredikales Gesindel!
Bin ja mal gespannt, ob das wirklich der Täter ist, oder ob der nur als "Märtyrer" gelten will.
Kommentar ansehen
01.08.2006 14:12 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@India.Arie: wieso soll es das nicht geben in der schweiz? nach deiner argumentation dürfte es in klassischen einwanderstaaten wie zum beispiel den usa oder australien dann auch keine nazis/rassisten geben.
Kommentar ansehen
01.08.2006 16:12 Uhr von India.Arie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ tutnix: Genauso ist es. Die dürfte es gar nicht geben. Nur leider sind die Leute zu dumm zu begreifen, dass es reine Rassen nicht mehr gibt. Und wozu auch? Immerhin lehrt uns die Evolutionstheorie, dass die Durchmischung der Gene auf lange Zeit gesehen nur von Vorteil sein kann.

Kleines Bsp.:
Reine Hunderassen haben immer irgendwelche spezifischen Krankheiten, z.B. Hüftleiden. Mischlinge dagegen sind wesentlich widerstandsfähiger. Darum nehmen Leute, die Wert darauf legen, auch Mischlingshunde und keine reinrassigen.

Ich bitte das jetzt nicht falsch zu verstehen. Menschen kann man nicht mit Hunden gleichsetzen. Trotzdem werden nachfolgende Generationen durch Durchmischung gestärkt.
Man sieht es u.a. auch bei bestimmten Getreidesorten, die wesentlich widerstandsfähiger gegenüber Krankeiten sind, als die reine Urform.

Und jeder, der das erst einmal erkennt, kann im Grunde keine rechte Einstellung haben. Und jeder, der sich darüber zwar keinen Kopf gemacht hat, aber wenigstens etwas Hirn im Schädel hat, auch nicht.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?