01.08.06 08:42 Uhr
 322
 

US-Präsident sieht im Präsidenten Venezuelas keine militärische Bedrohung

Wenn, dann untergrabe Venezuelas Präsident Hugo Chávez die Demokratie von Amerika, eine militärische Bedrohung sei er nicht, sagte US-Präsident Bush über seinen venezolanischen Amtskollegen dem Fernsehsender Fox News.

Chávez hatte angedroht, die Ölversorgung der US-Raffinerien zu stoppen und das Petroleum an andere Staaten zu verkaufen, sollten die USA die diplomatischen Beziehungen zu Venezuela abbrechen, was diese aber nicht angekündigt hatten.

Für Bush sind die Androhungen von Chávez ein Zeichen dafür, dass die USA eine kluge Energiepolitik brauchen, die das Land von ausländischem Öl unabhängig macht.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Präsident, Venezuela, Bedrohung
Quelle: www.abcnews.go.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2006 01:17 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt frage ich mich was eigentlich hinter diesen Äusserungen der Beiden steckt. Es ist erstens schon länger her, dass Bush zu Chávez Stellung genommen hat, zweitens reagiert er offensichtlich auf eine Androhung, die gar keine ist. Oder ist sie doch eine? Oder sind die diplomatischen Beziehungen um die es geht ganz andere (Russland?)?
Kommentar ansehen
01.08.2006 09:14 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich bedeuted das 1. Bush will sich soviel Ölquellen in anderen Staat unter den Nagel reissen wie möglich.
2. Er braucht dann Venezuela gar nicht mehr ernst zu nehmen
3. Er scheint ja (im Gegensatz zu sonst) das "Untergraben der amerikanischen Demokratie" nicht als so schlimm anzusehen... oder kommt das in der News nur so rüber?

Naja egal. Irgendeinen Dummfug wird sich Bush schon wieder einfallen lassen.
Kommentar ansehen
01.08.2006 09:34 Uhr von frozen_creeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jens3001: wieso soll er sich was dummes einfallen lassen`? dachte immer dass das bei ihm ein angeborener reflex sei
Kommentar ansehen
01.08.2006 09:48 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dub´ ya: Tja leider versteht dub´ya etwas anderes unter kluger Energiepolitik wie beispielsweise die meisten Europäer.

Das er Chavez nicht als militärische Bedrohung ansieht, werte ich mal positiv. Wahrscheinlich ist dies aber nur den neu geschmiedeten Achsen des Bösen zu verdanken, an welchen dub´ya wohl einen viel zu großen Brocken zu kauen hätten.
Kommentar ansehen
01.08.2006 09:52 Uhr von gabbagandalf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
militärische Bedrohung: natürlich ist es keine sozialistischen staaten lateinamerikas haben keinen Grund Amerika anzugreifen, sie wollen wirtschaftlich von ihnen unabhängig sein und selber von den eigenen rohstoffen profitieren.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?