01.08.06 08:22 Uhr
 2.236
 

"Sensationelle Entwicklung": Arbeitslosigkeit geht im Juli leicht zurück

Seit der Wiedervereinigung sind die Arbeitslosenzahlen im Juli erstmals leicht gesunken.

Die "Bild"-Zeitung und die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" berichten, dass die Zahl der Arbeitslosen um 0,012 Millionen auf 4,385 Millionen gesunken sei.

Dies wird von Arbeitsmarktexperten als eine "sensationelle Entwicklung" bezeichnet. Wegen des Endes der WM und der Sommerferien wurde mit einem Anstieg der Arbeitslosenzahl gerechnet.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Entwicklung, Sensation, Arbeitslosigkeit
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: Vermieter sucht nur nach Mietern "deutscher Abstammung"
"Höhle der Löwen"-Star Frank Thelen über Bitcoin-Hype: "Das ist geisteskrank"
Bitcoin: Größter Broker möchte Wetten auf fallende Kurse zulassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.08.2006 08:37 Uhr von Lateinhasser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow: was für eine Zahl. Ist doch auch nicht mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein. Die 12.000 weniger...
Kommentar ansehen
01.08.2006 08:44 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol und die anderen 5 Millionen: Haben die mal wieder vergessen.

Wer sich seine Zahlen so schönrechnet,wird damit kräftig auf die Schnauze fallen.

Politiker sind Schädlinge und Schmarotzer.
Ich als Gärtner empfehle dafür ein systematisch wirkendes Mittel,das heisst von innen kaputtmachen. ;-)

Mfg jp
Kommentar ansehen
01.08.2006 09:34 Uhr von praggy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei uns zwingen sie alle in 1 euro: jobs, versuchen mit allen mitteln die leute in sinnlose "bewerbertrainingsmaßnahmen" zu stecken, hauptsache die leute sind aus der statistik raus... also nix sensationelles... eher geplant.... die politik ist schon immer verlogen gewesen...
Kommentar ansehen
01.08.2006 09:48 Uhr von Grevioux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: na endlich mal jemand der es auspricht. Als Arbeitsloser hatte man wirklich keine Chance an einen sogenanten WM Job zu kommen ich habs selber versucht

0,012 Millionen weniger Arbeitslose soll es geben... das ich nicht lache das sind nur wieder 0,012 Millionen die in irgendwelchen sinnlosen Maßnahmen stecken die absolut nix bringen wie zb das man IT Leute in Computer Grundkurse steckt uswt
Kommentar ansehen
01.08.2006 09:49 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine hoffnung: irgendwann wird der deutsche staat nicht mehr funktionieren...

bzw. es gibt eine riesige inflation
Kommentar ansehen
01.08.2006 10:20 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An all die Optimisten hier: Es geht nicht um die 12000, sondern darum das es seit Jahren nicht im Juli gesiegen ist.

Im Juli melden sich alle Schüler die keinen Ausbildungsplatz bekommen haben und alle die in Anschluss an ihre 3jährige Berufsausbildung keine Arbeit fanden arbeitslos. Somit ist der Juli einer der schwierigen Monate.

Wenn diese Nachricht nicht gut ist dan heult doch weiter, anstatt die Zähne zusammen zu beisen und den Arsch hoch zu bekommen
Kommentar ansehen
01.08.2006 10:51 Uhr von Silent-Pain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"sensationelle Entwicklung": 12.000 weniger! Das ist sensationell? Echt zum Heulen. Wieso rücken die Politiker nicht endlich mal mit der Wahrheit raus? Dann würden wir wenigstens ihre Ehrlichkeit schätzen. Aber nein, wir werden verarscht, und keiner will was dagegen unternehmen.
Kommentar ansehen
01.08.2006 11:08 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chorkrin: Zum diesjährigen Abschluss meiner Schulungsmaßnahme (für Hauptschulabbrecher) waren bereits 6 von 12 Absolventen in eine Betriebliche Ausbildung vermittelt. In den Vorjahren waren es zum gleichen Zeitpunkt erst 1 oder 2 Teilnehmer.

Ich sehe eideutig Besserung.
Kommentar ansehen
01.08.2006 11:13 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besonders erschreckend find ich, dass die Medien praktisch ungefiltert die Gute Laune Parolen der Bundesregierung verbreiten, nix mehr mit kritischem hinterfragen.
Dann würde man nämlich drauf kommen, dass der Großteil in 1 Euro Jobs und in Sinnlosseminaren untergebracht werden, es geht um Statistiken, nicht mehr um die Menschen die dahinterstehen.

Vor allem aber muss mit positiven Nachrichten vom Abzocken abgelenkt werden, das Politbüro der Frau Merkel lässt grüßen.
Kommentar ansehen
01.08.2006 11:31 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
öhmm: Ich glaub mal auch, dass die 12.000 Menschen einfach nur einen 1€-Job bekommen haben. Und in drei Monaten werden die wieder zu den Arbeitslosen gezählt!
Die CDU/CSU hat meiner Meinung nach genauso wenig gebracht wie die SPD!
Kommentar ansehen
01.08.2006 11:42 Uhr von Perleberger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@swald: Schön, dass Du ohne Hauptschulabschluß jetzt zu den Glücklichen zählst, die einen betrieblichen Ausbildungsplatz ergattert haben.

Tatsache ist, dass mit Hartz IV zum 1.1.05 jedem Bundesbürger unter 25 Jahren ein Arbeits-, Ausbildungs- oder Qualifizierungsplatz angeboten werden sollte - Verprochen ist versprochen!


Jetzt haben wir August 06, also anderthalb Jahre später: was ist aus dem Versprechen geworden???

außer Verschieben in 1-Euro-Jobs oder die fünfte Maßnahme: wie bewerbe ich mich richtig?

Die Zahl der Erwerbslosen steigt (die AA-Statistiken werden geschönt, allein mindestens 300.000 EEJ!), die Zahl der Langzeitarbeitslosen über 50 und unter 25 Jahren steigen noch extremer als die allgemeine Erwerbslosigkeit.

Woooo sind die Erfolge??
Kommentar ansehen
01.08.2006 11:57 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein wunder aber was nicht gesagt wird: es sind haubtsächlich 1euro jobs und andere maßnahmen damit die arbeitslosen aus den statisticken verschwinden und das hat nur einen grund. die politiker sehen offensichtlich ihre aufgabe darin ihren wahlkampf jetzt dauerhaft zu führen das wohl ihres volkes ist ihnen egal.
schlimm finde ich die entwickung vor allem da wo vorher follwerteige arbeitsplätze verschwinden und zu 1euro arbeitsplätzen werden um geld zu sparen .
unsere politiker sollten mal lieber die entwicklung stoppen das die firmen trotz steigender gewinne immer mehr arbeitsplätze streichen um noch mehr gewinne zu machen und wenn es wiederstand gibt wird mit abwanderung gedroht (ist in polen spanien tchechien u.s.w. genau so blos da wird gedroht nach china oder indien auszulagern).
Kommentar ansehen
01.08.2006 13:36 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@praggy: "versuchen mit allen mitteln die leute in sinnlose "bewerbertrainingsmaßnahmen" zu stecken"

So sinnlos wie du das darstellst sind die garnicht, vorallem wenn der richtige Träger (der für das Amt arbeitet) das übernommen hat.

Man muss es nur machen wollen, freiwillig ohne Aufforderung, aber das wollen die wenigsten und diese sagen dann das der Zwang müll ist.
Kommentar ansehen
01.08.2006 13:47 Uhr von Knight_Killer87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
typisch: deutsch. Sogar bei grundsätzlich positiven News wird erst mal richtig gemeckert, schlecht geredet und Beschönigung vorgeworfen. Wenn es doch so normal ist irgendwelche 1 euro jobs und was weiß ich im Juli anfangen zu lassen, dann war das in den letzten Jahren sicherlich auch so - mit gleichzeitig steigenen Arbeitslosenzahlen.

Ich finds gut, 12000 Menschen weniger ist besser als jede Steigerung, das das nicht ausreichen wird ist klar.
Kommentar ansehen
01.08.2006 14:31 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer´s glaubt wird seelig: wie hoch ist wohl die wahre Arbeitslosenzahl (ohne 1 Euro Jobs und co.) 8 Millionen? 10 Millionen?
Kommentar ansehen
01.08.2006 14:37 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Perleberger: "Tatsache ist, dass mit Hartz IV zum 1.1.05 jedem Bundesbürger unter 25 Jahren ein Arbeits-, Ausbildungs- oder Qualifizierungsplatz angeboten werden sollte - Verprochen ist versprochen!"

Aus meiner Maßnahme haben von 12 Absolventen 6 einen betrieblichen Ausbildungsplatz, 2 einen Überbetrieblichen (also Maßnahme), eine geht auf eine weiterführende Schule, einer hat einen Vollzeit Arbeitsplatz, einer hat erst eine Aushilfsstelle (aber noch gute Aussichten auf einen Ausbildungsplatz) und einer ist unversorgt.

Wer sich um seine Zukunft kümmert und bereit ist notfalls auch Kompromisse einzugehen der kommt zumindest in unserer Region unter, wer nicht der muss sich fragen an wem es liegt.
Kommentar ansehen
01.08.2006 14:43 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Knight_Killer87: " deutsch. Sogar bei grundsätzlich positiven News wird erst mal richtig gemeckert, schlecht geredet und Beschönigung vorgeworfen. "

Wahrscheinlich liegt es daran das viele positive Entwicklungen nur schwer ertragen können, da dadurch das eigenen Versagen transparenter wird und man sich nicht mehr so leicht hinter den Massen an Arbeitslosen verstecken kann.

Für andere ist es wohl einfach wichtig schlecht drauf zu sein, meckern bietet instabilen Menschen konstanz und Halt.
Kommentar ansehen
01.08.2006 14:44 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sensation: Die wahre Sensation ist, wie sich die Leute mit hohlen Überschriften in den Massenmedien manipulieren lassen. Die Arbeitslosigkeit ist vermutlich real überhaupt nicht gesunden, sondern eher gestiegen.. die Zahlen sehen nur anders aus, weil diese gerade mal 12.000 Leute inzwischen vermutlich ALG II beziehen oder - wie schon von anderer Seite richtig bemerkt - in irgendwelchen blödsinnigen Agenturmaßnahmen abhängen.
Kommentar ansehen
01.08.2006 14:57 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@swald: Für Arbeitslose, ist das was du da von dir gibst, schlichtweg eine Fechheit. Du hast absolut keinen Schimmer, was Arbeitslosigkeit für Menschen bedeutet, und dieser Müll mit dem Tenor "wer arbeiten will, findet auch was" (denn viel was anderes sagst du ja nicht, nur netter umschrieben) stimmte vielleicht mal vor 29 Jahren.
Aber ist schon klar, sich mit einem Thema auseinanderzusetzen ist nicht ganz so bequem, als den "Bild"-Müll nachzuplappern.

Aber glaub du mal immer schön, was dir vorgelogen wird, nur weils bequemer ist.
Kommentar ansehen
01.08.2006 15:08 Uhr von newsfeed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da fehlt aber eine menge nämlich alle die zwar arbeitslos sind, aber nicht in der statistik drinstehen... die zahl von 4,385 millionen, würde dann wohl locker im zweistelligen bereich liegen.


es wurde hier ja schon gesagt, die 1 euro jobs sind es wohl warum die zahl rückläufig ist, das wäre aber alles andere als ein grund zum feiern!
Kommentar ansehen
01.08.2006 15:34 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teppichratte: "wer arbeiten will, findet auch was"

Ich meine jemand u25 bekommt in der Region zumindest einen Maßnahmenplatz, wenn nicht hat es in den aller meisten Fällen seine Gründe.

"Aber ist schon klar, sich mit einem Thema auseinanderzusetzen ist nicht ganz so bequem, als den "Bild"-Müll nachzuplappern.

Aber glaub du mal immer schön, was dir vorgelogen wird, nur weils bequemer ist."

Jaja schon klar.
Kommentar ansehen
01.08.2006 15:40 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chorkrin: "Mag sein, das es so welche gibt, die sind aber wohl eher in der Unterzahl"

Der Meinung bin ich auch, das die natürlich in der Unterzahl sind, nur sind sie gerade hier sehr stark vertreten und bellen wenn sie getroffen werden.

"Aus deinen Beiträgen entnehme ich das du für die AA oder einer ihrer Massnahmenträger tätig bist."

Ich führe seit nun sechs Jahren einen einjährgen Kurs für Jugendliche ohne Schulabschluss durch, bei dem die meisten einen Hauptschulabschluss schaffen. Wir haben mit dem AA oder Jobcenter nichts zu tun, wir schnappen uns die die in der Schule aufgrund von Leistungsfähigkeit, Leistungsbereitschaft oder ihres Sozialverhaltens auf der Strecke blieben.
Kommentar ansehen
01.08.2006 15:42 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super wenn das jetzt jeden Juli so weitergeht haben wir in gut 300 Jahren Vollbeschäftigung.

Da lohnt sich das warten! *g*
Kommentar ansehen
01.08.2006 17:06 Uhr von Hinkelstein2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und erst im August ! im nächsten Monat haben wir auf einmal erst recht viele Arbeitslose weniger, dann einige tausend Hartz IV-Empfänger werden dann keinen Anspruch mehr haben. Grund: die Änderung zu den Regeln der eheänlichen Gemeinschaften (jetzt muß man nämlich beweisen, daß man keine Lebenspartnerschaft hat), wodurch viele vom Mitbewohner finanziert werden müssen. Damit fallen wieder einige Tausend raus aus der Statistik. Und im Juli 12000 weniger Arbeitslose, naja, wenn ich mir anschaue, wieviele gerade Deutschland verlassen um im Ausland zu arbeiten oder ganz zu leben, ist das kaum ein Wunder. Und letztlich weiß inzwischen jeder, wie man Statistiken schönrechnen kann ...
Kommentar ansehen
01.08.2006 17:09 Uhr von Stiba441
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schöne: entwicklung.. und es wird noch besser...
im nächsten jahren werden wohl noch schwachsinnigere Versprechen gegeben werden..
hupps da hab ich mich wohl Versprochen...

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann überfällt Polizist in Zivil
Erdogan-Vertraute wollten Jan Böhmermann durch Schlägertrupps "abstrafen"
Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?