01.08.06 08:18 Uhr
 7.316
 

Anzahl der Teenager-Schwangerschaften stark gestiegen

1999 lag die Zahl der Teenagerschwangerschaften in Deutschland noch bei 9.490 Fällen, 2004 bereits bei 14.000. Grund für die ungewollten Schwangerschaften bei Teenagern sind mangelnde oder fehlende Verhütung.

Die Sprecherin und Gynäkologin der Sektion Frauengesundheit im Deutschen Grünen Kreuz e. V., Prof. Dr. Dr. Elisabeth Merkle, sieht insbesondere bei der Aufklärung noch starken Verbesserungsbedarf. Oft werde diese zu schulmeisterlich praktiziert.

Ängste und Schamgefühle bei den Jugendlichen seien Gründe, warum die oftmals als einfach propagierte Verhütung dennoch nicht oder fehlerhaft stattfindet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Beezle
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schwangerschaft, Teenager, Schwan, Anzahl
Quelle: www.medizinauskunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2006 22:41 Uhr von Beezle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, das wird wohl auch noch weiter zunehmen. Und dass, wo wir doch heute in einer Informationsgesellschaft leben...
Kommentar ansehen
01.08.2006 09:03 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Grund ist sensationell :)): "... sind mangelnde oder fehlende Verhütung..."

Wer hätte das gedacht :)
Kommentar ansehen
01.08.2006 09:11 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erschreckend: Aber wenn man sich mal mit Jugendlichen in dem Alter unterhält trifft man oft auf zwei Extreme.

Auf der einen Seite gibt es viele Mädchen in dem Alter, die sich der "Gefahr" schwanger zu werden durchaus bewusst sind und sich dementsprechend durch Verhütung schützen. Meine drei ältesten Nichten (13 bzw. 14) gehören dazu.

Die andere Seite sind dann häufig Mädchen, die - nicht immer, aber eben sehr oft - aus unteren sozialen Schichten stammen.
Hier im Ruhrgebiet - aber wahrscheinlich auch anderswo - gibt es dafür den Begriff des "Sozialadels", der immer nach der Devise lebt "Das Sozialamt zahlt das schon!".
Leider sind mir einige Fälle bekannt, wo Mädchen im Alter von 14 - 16 Jahren ein Kind gekriegt haben.
Bevor die sich über Kindererziehung und ähnliche "Kleinigkeiten" Gedanken gemacht haben, wussten die schon, welche Leistungen sie wo bekommen.

Ich persönlich finde letzteres wirklich erschreckend!
Kommentar ansehen
01.08.2006 09:19 Uhr von deti64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich wunder mich nur: darüber wie wenig interesse eltern an ihren eigenen töchtern haben.
am liebsten ag ich den spruch " was willste denn machen, verbieten kannstes ihr doch nicht, dann machen sie es heimlich "
Kommentar ansehen
01.08.2006 09:26 Uhr von thesithlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
anderer grund: ganz einfache erklärung:

kind rein, staat zahlt, man braucht nicht zur schule/ausbildung machen, man kriegt ja seine eigene wohnung und kann tun und machen was man will.

rechte ja pflichten nein.

aber die quittung bekommen se wenn das kind da ist. dann ist nix mit disco besuche bis morgens um 6 vorausgesetzt die müßen sich selbst ums kind kümmern.

hart aber wahr
Kommentar ansehen
01.08.2006 09:29 Uhr von Schäff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Früher geschlechtsreif: Ein weiterer Grund dürfte auch sein, dass die Menschen immer früher geschlechtsreif werden und dementsprechend schlechter mit ihrer Sexualität umzugehen im Stande sind.

"Noch 1996 waren Schwangerschaftsabbrüche bei Zehnjährigen in Deutschland unbekannt. 1999 wurden offiziell sechs Abbrüche bei zehnjährigen Mädchen registriert, 2002 bereits 20."

"Während noch vor 100 Jahren Mädchen etwa im Alter von 16 Jahren ihre erste Periode bekamen, lag das Durchschnittsalter im Jahr 1980 schon bei zwölfeinhalb. „2010 werden Mädchen im Durchschnitt mit zehn Jahren ihre Tage bekommen“
Beides aus: http://www.heuser-noever.de/...
Kommentar ansehen
01.08.2006 09:31 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thesithlord: Schön wärs, wenn die jungen Eltern dann auch die Verantwortung immer übernehmen würden.

Im weiteren Bekanntenkreis hat vor kurzem eine 16-Jährige einen Sohn bekommen.
Jetzt kümmert sich - zum Glück für das Baby - die Oma um das Kind. Töchterchen möchte doch lieber "noch ein bisschen" ihre Jugend genießen und zieht mit ihren "Freunden" weiter um die Häuser.

Die frischgebackenen Großeltern haben schon alles mögliche versucht, um ihre Tochter zur Vernunft zu bringen. Die zeigt sich allerdings völlig beratungs- und merkresistent.
Kommentar ansehen
01.08.2006 10:12 Uhr von DaMaster ofDesaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und dann die leute sagen immer es gibt zu wenig kinder.
Kommentar ansehen
01.08.2006 10:44 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DaMaster: Klingt zwar hart, aber ich denke, dass wir nicht unbedingt "zu wenig" Kinder kriegen. Aber die "falschen" Leute kriegen deutlich zu viele Kinder.

Ich weiß, das ist eine harte Aussage, aber wenn ich in der Mittagspause hier durch die Fußgängerzone laufe, dann sehe ich genügend Eltern (aller Altersklassen), bei denen ich mir sicher bin, dass die ihren Kindern keine sinnvolle Erziehung und somit keine Zukunft geben.
Mir fällt spontan nur eine Bekannte ein, die sich selber aus diesem "Sumpf" herausgearbeitet hat.
Ihre Geschwister sind ganz "gepflegt" vom Sozialamt zur ARGE gewechselt.

Traurig, aber leider viel zu oft wahr :-/
Kommentar ansehen
01.08.2006 10:45 Uhr von Technomicky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Furchtbar! Es ist doch echt nicht zu fassen! Was ist denn bitte an Verhütung so schwer *kopfschüttel*!?

Aber die (meist assozialen?) Eltern sind auch irgendwo schuld.Die kriegen ein Balg nach dem Anderen und leben es den Kindern so vor. Und die denken sich später, wieso soll ich arbeiten gehen, Onkel Staat zahlt ja für mich!

Ich könnte ausrasten *motz* !!!

Ich glaub, diese dummen Teenager halten die Geburtsrate in Deutschland noch einigermaßen in der Waage, ansonsten würden wir wirklich aussterben. Kein Wunder, denn die meisten haben noch Verstand und wissen um die Verantwortung.
Kommentar ansehen
01.08.2006 10:51 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ansichten haben manche: Da bekommen für die einen User die Falschen die Kinder, da sind manche User froh, dass überhaupt noch Kinder kommen bevor die Deutschen aussterben.

Gruselige Ansichten
Kommentar ansehen
01.08.2006 10:59 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: Wenn ich sage "die falschen bekommen Kinder", dann geht es mir darum, dass die gemeinten Leute ihren Kindern keine Zukunft geben können/wollen.

Aus persönlicher Erfahrung mit solchen Leuten kenne ich das und weiß wovon ich rede.

Im Prinzip ist kein Kind falsch, aber das Umfeld, in das ein Kind hineinwächst ist doch auch sehr wichtig.
Kommentar ansehen
01.08.2006 11:03 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aufklärung der richtige Weg? Was ich mich persönlich frage ist ob es Sinn macht immer jüngere Kinder/Jugendliche Aufzuklären. Das Problem kann genausogut sein das diese zu früh zu viel (von der Praxis leider nicht von den Risiken) wissen und es entsprechend auch immer früher ausprobieren wollen. Sicherlich ist es im Zeitalter von Internet und sehr freizügiger Berichterstattung der Medien in Bezug auf Sexualität schwierig seine Kinder vor solchen Einflüssen zu schützen, aber ich denke auch das eine zu frühe und zu Detailgenaue Aufklärung durchaus ein zweischneidiges Schwert sein kann.
Aufklärung muss dann Anfangen wenn die Kids begreifen worum es geht aber noch nicht Aktiv sind.
In der Grundschule macht das gar keinen Sinn.
Es sollte vor allem nicht rein auf den sexuellen Hintergrund beschränkt werden, sondern auch Soziale Probleme angesprochen werden die durch eine zu frühe Schwangerschaft entstehen können. Solche themen werden meiner Ansicht Vernachlässigt.

Allerdings sehe ich hier ganz klar die Hauptverantwortung bei den Eltern und nicht bei den Schulen. Die Schulen können wissen in Bezug auf Sexualität vermitteln, für die Soziale Kompetenz und das Vermitteln der richtigen Wertvorstellungen sind aber die Eltern zuständig.
Kommentar ansehen
01.08.2006 11:10 Uhr von xerox-18
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollte ab der ersten Klasse Altersgerechter Sexualkundeunterricht stattfinden der sich über das ganze Schuljahr erstreckt z.b. alle 14 Tage 1-2 Schulstunden.

Netter Nebeneffekt ist das man Missbrauch vorbeugt und aufdeckt , da z.b. die 8 Jährige Lisa durch diesen Unterricht mit bekommt das es nicht richtig ist was Onkel Hugo da tut.
Kommentar ansehen
01.08.2006 11:55 Uhr von thesithlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: kinder kriegen und kinder entsprechend erziehen oder kinder kriegen um kohle damit zu machen um sich ein lotterleben zu finanzieren sind 2 welten.

warum haben den berufstätige paare fast k(ein) kind. warum wohl.

kosten explodieren, gehälter kommen nicht nach, die politik tut ihr ügriges hinzu. sozialschmarotzer gebähren kinder nur des geldes und der faulheit wegen etc.

otto normal familie hat ja schon probleme 1 kind vernünftig zu erziehen und zu unterhalten.

sozis kriegen alles in den popo gesteckt, kriegen noch mehr kinder, diese meisten kinder setzen unseren dann entsprechende "flausen" ins ohr womit wir wieder probs beim erziehen kriegen ("die dürfen warum ich nicht").

etc. etc. etc. dies wird wieder in einer entsprechenden diskusion ohne änderung des mißstandes enden.
Kommentar ansehen
01.08.2006 11:59 Uhr von thesithlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
idee ;): vielleicht sollte es den teenagern verwehrt werden finanzielle unterstützung vom staat zu bekommen. ohne geld kein neues handy.

jetzt soll mir keiner kommen so sind die nicht. kenne da genug von die kriegen nen kind, trennen sich vom freund (ziel erreicht=zahlender vater) + geld vom staat = neue klamotten etc. wie das kind rumläuft interessiert die "alte" nicht. laut jugendamt reicht es ja das das kind klamotten trägt (ob diese passen müßen wird ja nciht gesagt) ebenso reicht ja was zu essen und nen bett inner ecke zum schlafen. traurig aber war.
Kommentar ansehen
01.08.2006 12:00 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na wenigstens tuhen die was für die "arterhaltung": die deutschen sterben doch aus :)
Kommentar ansehen
01.08.2006 12:04 Uhr von Us-Diego
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@thesithlord: Damit das Kind noch weniger bekommen kann, weil die Teenagerin kein Geld bekommt? Ne so gehts leider nicht.

Das Proplem ist ja auch, wie sollen die eigentlich an Verhütungsmittel kommen? Das wissen die oft noch garnet in dem Alter wie und wo man das herbekommt...glaub ich zumindest ^.^
Kommentar ansehen
01.08.2006 12:11 Uhr von Ravenheart76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht immer: sind "Sozial-Fälle" bevorzugt. In meinem Fall (Ich Harz IV, Frau geht arbeiten), sieht es so aus, das ich kaum was bekomme, da die Frau gut verdient (bin ich auch mit einverstanden!!!!). Für meine Kinder ist nicht mehr als das Kindergeld dabei. Kurz gesagt: Wir bekommen keinen Extra-Cent dafür, dass wir Kinder haben.

Zum Thema:
Bei den meisten Jugendlichen ist es wohl so, wie hier schon gesagt wurde: Fi.... ja, Verhütung nein, bzw was ist das?
Aufklärung mangelhaft, da sich viele Eltern einfach schämen, ihre Kinder aufzuklären. Also holen sich die kids die Aufklärung aus der Bravo oder dem Playboy. Da wird Sex als total cool dargestellt, also wird es gemacht. Dazu kommt dann noch die Devise: Ich hab eh keinen Bock auf Arbeit, der Staat zahlt mir ja alles, und fertig ist die Misere.
Generell bin ich ja dafür, das unter 16 Jahren Geburten völlig verboten sein sollten.
Allerdings sehe ich hier auch eher die Eltern in der Pflicht, nicht die Schulen. Die Schule kann nur die theoretische Vorlage bringen, der Rest MUSS durch die Eltern erledigt werden.
Kommentar ansehen
01.08.2006 12:22 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer dieselben diskussionen: es ist klasse in welchem luxus hartz IV empfänger mit kindern leben.
villa, yacht, lamborghini.
achtung ironie

ich will nicht in abrede stellen, dass es eltern gibt die ihre kinder nicht erziehen, deren kinder verlottern.

achtung, wieder ironie:
aber das gab es auch bisher noch nie in deutschland.
mal zeichnungen von zille gesehen?

natürlich ist es einfach zu sagen die falschen bekommen kinder.
die "falschen" haben schon immer kinder bekommen.
das problem ist, dass die "richtigen" aus purem egoismus keine mehr bekommen.
es geht nicht drum, dass kinder geld kosten, dass kinder arbeit machen. es geht darum, dass man mit kind nicht mehr dreimal in urlaub kann. sein auto nicht mehr nach statussymbol aussuchen kann.

kinder kosteten schon immer geld. und seltsamerweise haben schon immer menschen kinder bekommen, die es sich eigentlich nicht leisten konnten.
mein bruder musste auch in meinen abgelegten klamotten rumlaufen. seltsamerweise hat das nie jemanden gestört (außer meinem bruder vielleicht). heute ist man asozial, wenn man das macht.

schon mal darüber nachgedacht, dass man selbst ganz schnell zu den "falschen" gehören kann?
trotz studium? trotz ordentlichem beruf?

da hast du dir eine schöne wohnung eingerichtet, ein auto gekauft, ein kind gezeugt und die deutsche bank entlässt dich, weil man die zwei milliarden gewinn auf vier milliarden erhöhen will.
da steckst du ganz schnell in einer sozialwohnung ohne auto und dein kind wird in der schule gehänselt, weil es in klamotten aus dem kleidersack rumläuft.
dann hörst du wie der typ im anzug der in der königstraße an dir vorbeiläuft kurz mal fallen lässt, dass immer die falschen kinder bekommen. dabei schaut er dich an.

dann bist du aber stolz drauf, gelle?

der größte hit ist aber dieser satz:
>sozis kriegen alles in den popo gesteckt, kriegen noch mehr kinder, diese meisten kinder setzen unseren dann entsprechende "flausen" ins ohr womit wir wieder probs beim erziehen kriegen ("die dürfen warum ich nicht").<

die kinder der asozialen sorgen bei dir für probleme beim kindererziehen?
armer wicht. anders kann ich das nicht sagen.
Kommentar ansehen
01.08.2006 12:32 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sithlord: "warum haben den berufstätige paare fast k(ein) kind. warum wohl."

wegen "geiz ist geil" und "kinder sind ein armutsrisiko" und "arbeitslosigkeit" und wie vst schon schrieb wegen einem nicht unerherblichen teil egosimus. überall wird einem suggeriert, wenn man kinder hat, hört das leben auf. man kann nciht mehr party machen. das sich ein ganz neues leben "eröffnet" wenn man kinder aht, sagt einem keiner.
Kommentar ansehen
01.08.2006 12:40 Uhr von thesithlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zufällig habe ich 2 kinder, bin verheiratet, dummerweise seit kurzem arbeitslos, nen job mit familie zu kriegen wird wohl langsam problematischer wie ich sehe. aber naja schaun wir mal. achja kids sind nicht aufgeklärt ??? das sehe ich etwas anders. wenn ne 13/14 jährige sagt ich will schwanger werden liegt das wohl nicht an mangelnder aufklärung. achja ab 3 kinder gilt man in deutschland für die meisten eh als asozial solange kein eltern teil nen dicker bonzen ist. kenne das habe 8 jüngere geschwister.

wer kinder hat wird leider in der ehutigen gesellschafft schlechter angesehen. ebenso wird ja von familienvätern auch mittlerweile erwartet für das gehalt eines singles seine family zu ernähren etc. tja und die teenager machen es sich meistens mit nem kind einfach, denken se zumindest. aber egal bald treten se eh inner talkshow auf versprechen ds se nen schulabschluß machen wollen etc. naja haben sich ja versprochen das nächste kind auf staatskosten kommt ja bald. aber so ein egotrip wird ja gewollt. die armen nicht aufgeklärten teenager die von bösen bösen männern gewollt geschwängert werden.
Kommentar ansehen
01.08.2006 12:42 Uhr von thesithlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: kenne auch alleinerziehende frauen so isses nicht und die denken über diese "egomütter" genauso wie ich.

kind nur als mittel zum zweck = geld kassieren und nix tun
Kommentar ansehen
01.08.2006 12:50 Uhr von gehirntumor001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Problem woanders: Ich persönlich glaube, dass das problem woanders liegt und vorallem bei unseren tollen medien liegt und damit kommen wir eigentlich auch direkt wieder zurück zu den eltern, die kontrollieren sollten was die kinder so machen und schauen!

ERZIEHUNG

Seien wir mal ganz ehrlich, wenn wir uns die diese RTL kiddies jetzt so anschauen, die nen ganzen tag mit schrott wie "mein baby" und ähnlichen quatsch vollgepumpt werden, was erwartet ihr dann?
Und das uns schon ewigkeiten sugeriert wird, das sex das coolste auf der welt ist und am besten ohne gummi und was sonst noch dazu gehört ist ja mittlerweile kein geheimnis mehr.
Ich bin nicht verklemmt oder konservativ, nur es kann meiner meinung irgendwo nicht angehen, das zehnjährige kiddies heutzutage wie die mäuse rumpoppen und die 9 jährigen mädchen sich anziehen als ob sie schon 5 jahre berufserfahrung auf dem kietz haben. Und das alles nur um cool zu sein und anerkannt zu werden.

Was erwartet ihr denn? Als 10 jährige(r) kann man sich nicht bewusst werden, was da alles auf einen zu kommt und da macht man halt ... für die ist es alles noch ein spiel!
Wer mir jetzt kommt vonwegen, das die heutige generation früher geschlechtsreif wird, (der hat zwar biologisch recht) dass ist für mich kein argument, dass ist nur ein allibi!
Ich hab das Gefühl das viele ihre Kindheit nicht wirklich geniessen und ausleben können.
Dazu kommt der Faktor, dass Kinder schon sehr früh vor der Glotze gesetzt werden (aus welchen Gründen auch immer) und sich anfangen zu langweilen. Dann muss man sich auch nicht wundern, dass manche Mädchen auf einmal verfrüht mit Kinderwünschen ankommen um sich ein neues "Spielzeug" zu suchen.

Glücklicherweise ist unser Sozialstaat der perfekte Brutplatz fütr solche Spielereien ;-)
Kommentar ansehen
01.08.2006 13:13 Uhr von SLASH90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ma 4€ für ne packung kippen hat, aber keine 3€ für ne packung gummies... dann kein wunder, dass die jugend alles schwängert, was nicht bei 3 aufm baum is! un es sind auf keinen fall nur die jungen! denn es gehörn immer 2 dazu

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?