31.07.06 21:37 Uhr
 7.121
 

Eggenfelden/Bayern: Mädchen für Zeugnisübergabe zu schlampig gekleidet

Der Direktor der Stefan-Krumenauer-Realschule im bayerischen Eggenfelden überreichte zwei Mädchen bei der offiziellen Übergabe ihre Abschlusszeugnisse nicht, weil sie in "Schlabberkleidung" erschienen waren.

Die eine Absolventin trug Jogginghose und Schlabbershirt, die andere gab sich bei der Zeugnisübergabe "punk-mäßig". In der Abschlussrede soll der Direktor die beiden "indirekt als verwahrlost und verzogen bezeichnet" haben, so eine der Betroffenen.

Die Zeugnisse bekamen die Mädchen nicht ausgehändigt. Der Elternbeirat, mit dem die Maßnahme abgesprochen wurde, unterstützte darin den Direktor. Die beiden holten sich später die Dokumente im Sekretariat ab.


ANZEIGE  
WebReporter: no_trespassing
Quelle: www.pnp.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

52 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2006 21:32 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War klar, daß die zwei damit nicht durchkommen - jedenfalls nicht in Bayern ;-) .

Finde auch, daß man bei einer Abschlußfeier dem Anlaß entsprechend gekleidet sein sollte. Immerhin geht es dabei nicht um die einzelne Person, sondern es sind ja auch zahlreiche Mitschüler anwesend. Bei Fotos in Regionalzeitungen, etc. fällt dann erstmal der Blick auf die "Punkerinnen", was die anderen nicht gerade begeistern wird. Ein wenig Rücksichtnahme gehört dazu.
Kommentar ansehen
31.07.2006 21:40 Uhr von ZK und KB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn wer nicht denn hier keine Rücksicht auf wen.
Jeder sollte seine Zeugnisse bekommen, egal wie er angezogen ist.
@Autor -> Du laberst einen Mist *sorry*
Kommentar ansehen
31.07.2006 21:43 Uhr von Zwiebeljack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kübelböck: jaja der Kübelböck bleibt er halt ohne Abschluß oder hängt noch ein Jahr dran...*g*
Kommentar ansehen
31.07.2006 21:53 Uhr von Jonnnas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kacke labern: Du laberst echt kack. Nur weil der komische Direktor irgendso n eitler Depp is...
Kommentar ansehen
31.07.2006 21:55 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so! Denn als nächstes gehen die Kinder in solchen Klamotten zu einem Vorstellungsgespräch und dann heißt es nachher noch: ´in der Schule haben wir nicht gelernt, daß sowas nicht passend ist...´
Kommentar ansehen
31.07.2006 21:56 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich: war da auch in meinen ganz normalen klamotten damals, inkl grünen haaren die ich damals hatte, fast alle anderen waren in Anzug.. aber sowas zieh ich nicht mal auf ner beerdigung an..
Kommentar ansehen
31.07.2006 22:06 Uhr von Hugo_Simpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Würde an der Stelle von den 2 Ladys mal die hohen Instanzen angehen um so ein Rektor von seinem Amt zu entheben. In Deutschenschulen gibt es keine Kleiderordnung und die Abschlussfeier ist eine ganz normale Schulveranstaltung wo es auch keine Kleiderordnung gibt. Es ist egal ob es unpassend war (was es sicher war) aber es kann nicht sein dass der Rektor die Zeugnissvergäbe deshalb verwährt. Dieses Recht hat er sich zwar rausgenommen aber er hat es nicht.

Absolute Frechheit ich würde so schnell an die höheren Instanzen gehen dass dieser Rektor mal ordentlich was auf die Nuss bekommt. Unglaublich.......

Zur erinnerung wir sind ein FREIES LAND! ich glaube dass reicht schon

MfG
Kommentar ansehen
31.07.2006 22:13 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit der Aktion: hat sich der Schulleiter selbst ein Armutszeugnis ausgestellt.
Scheinbar hat er es in der gesammten Schulzeit nicht geschaft, den Mädels beizubringen wie man sich benimmt, zudem war er nicht in der Lage souverän mit der Situation umzugehen.
Kommentar ansehen
31.07.2006 22:19 Uhr von press2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so: Ich unterstütze die Meinung des Autors.und finde es selbstverständlich, dass man auf einer Abschlussfeier angemessen bekleidet erscheint (Anzug, usw). Dieser Punk-Braut und Schlabber-Nixe würde ich als Direktor genau so die Tür weisen.
Kommentar ansehen
31.07.2006 22:19 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig? Ob die Maßnahme der Schule in diesem Fall richtig war, mag ich nicht beurteilen.

Es ging hier auch nur um die offizielle Übergabe der Zeugnisse, bekommen hätten sie ihr Zeugnis in jedem Fall. Wenn sie konsequent in der Ablehnung von Konventionen wären, hätten sie doch gar nicht an der Veranstaltung teilnehmen brauchen.
Vermutlich sind genau diese Mädchen später die ersten die über unseren Scheiß Staat jammern oder über zu wenig Hartz IV. gegen den Individualismus oder die Ablehnung von Konventionen, aber dann darf ich auch nichts von der Gesellschaft erwarten.
Kommentar ansehen
31.07.2006 22:32 Uhr von TLeining
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*wechlol*: Unsere Klasse hatte sich damals extra zu diesem Anlass T-Shirts mit Aufdruck gekauft, irgendein Spruch gegen die Schule. Mal im Ernst, diese Zeugnisübergabe ist für die Schüler und die Eltern der Schüler, da sollen die sich doch so kleiden wie sie wollen. Und überhaupt, solange es nicht verboten ist sich "punk-mäßig" (was zum teufel soll das sein) zu kleiden kann es ihm egal sein.

@ Buster
danke, genau solch ein Kommentar war nötig, die waren so gekleidet also waren es asoziale, ziemlich arm. Was ist so schlimm daran sich so zu kleiden das man sich wohl fühlt, es ist nur ein Zeugnis, nichts weiter.
Kommentar ansehen
31.07.2006 22:34 Uhr von mercator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Freiheit? Ende der 60-er Jahre haben die Aiturienten die Abiturfeiern nach und nach abgeschafft - und nur 15 Jahre später stellte die neue Generation fest, dass es eigentlich mit einer richtigen Feier, für die man sich richtig fein gemacht hat, eigentlich viel schöner ist. Wer das nicht mag - gibt´s auch heute noch - kommt nicht zur Abschlussfeier und holt sich sein Zeugnis im Sekretariat ab. Wer meint, eine Feier, die für die meisten Schüler (und deren Eltern, die schließlich zum größten Teil eine ganze Menge auf sich genommen haben, bis das Kind so weit war!) ein wichtiges Ereignis im Leben ist, unbedingt provozieren will, der ist fehl am Platz. zur Freiheit gehört auch Verabntwortung und Respekt vor dem anderen. Der Schulleiter hatte bei der Feier das Hausrecht und konnte allen den Zutritt verweigern, von denen er meinte, sie würden die Feier stören - und das haben die beiden Zicken sicher getan. Ihnen wurde das ja nicht das Zeugnis verweigert, sondern die Teilnahme an der Feier. Da hätte auch keine Behörde etwas daran geändert!
Kommentar ansehen
31.07.2006 22:36 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum der Stress? Ich zitiere:
>Zur erinnerung wir sind ein FREIES LAND! ich glaube dass reicht schon<
>Mit der Aktion hat sich der Schulleiter selbst ein Armutszeugnis ausgestellt.<

Jedem Schulleiter steht die Freiheit zu, selber zu entscheiden, wem er das Abschlußzeugnis persönlich überreicht, oder wem er es zuschickt bzw. es abholen lässt.

Das es am Aussehen der Mädels gelegen haben soll ist wohl eher eine Mutmaßung der Medien.

mfg
MidB
Kommentar ansehen
31.07.2006 22:42 Uhr von DarkMajesty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich stell: mir grad "Tokio Hotel" bei der Zeugnisübergabe vor .... achne, die gehn ja nimmer zur schule
Kommentar ansehen
31.07.2006 22:45 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig: ich finde die reaktion des rektors richtig.
es ging um eine abschlussfeier, und da sind gewisse (wenn auch ungeschriebene) regeln einzuhalten. und dazu gehört nunmal auch eine angemessene kleidung.

auch wenn hugo_simpson das anders sieht: bei solch einer veranstaltung herrscht eine gewisse verhaltens- und kleiderordnung. ja, die abschlussfeier ist eine "normale" schulveranstaltung, aber auch in der schule herrscht eine kleiderordnung. und wer sehr unpassend gekleidet zum unterricht erscheint, kann von diesem ausgeschlossen werden, ganz egal, wie frei unser land ist. man denke da nur mal an diesen sogenannten "burka-streit" oder an den rektor, der die sehr knapp bekleideten mädchen nach hause geschickt hat oder an die schulen in england, wo immer wieder mal schüler vom unterricht suspendiert werden, weil ihre frisuren unpassend sind.
man kann schließlich auch nicht nackt oder sturzbetrunken im unterricht erscheinen und auf seine "freiheit" pochen.

und schließlich hat niemand den beiden damen das zeugnis verweigert. sie haben es lediglich nicht feierlich auf der abschlussfeier überrreicht bekommen, sondern mussten es sich unspektakulär im sekretariat abholen, genauso wie alle schüler, die bei der abschlussfeier abwesend waren.
hätten sich die gut gekleideten schüler auf der abschlussfeier daneben benommen und wären von der feier ausgeschlossen worden, hätten sie sich das zeugnis auch im sekretariat abholen müssen. die zwei damen haben sich in gewisser weise daneben benommen, daher finde ich die entscheidung völlig okay. und jetzt möchte ich keine argumente a´la "vielleicht sind die eltern hartzIV-empfänger und sie konnten sich kein ballkleid leisten" hören. niemand erwartet ein zig-hundert-euro-kleid. eine saubere, gebügelte hose oder ein vernünftiger rock und eine saubere bluse hätten es auch getan. und solche sachen kriegt man auch in der altkleider-kammer (mal bei der stadtverwaltung nachfragen wo das ist) oder bei der kleiderkammer des DRK.
Kommentar ansehen
31.07.2006 22:46 Uhr von Starlett
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jonnnas: sag doch bitte "idiot" und nicht "depp". das wort ist nämlich heilig! :-D
Kommentar ansehen
31.07.2006 22:46 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TLeining: An bequemer Kleidung ist grundsätzlich überhaupt nichts auszusetzen. Es sei denn du willst dich um einen Job bewerben, bei denen eine bestimmte Kleiderordnung gefragt ist. Auch Sandalen und weiße Strümpfe sind auf den meisten Beerdigungen eher eine Beleidigung für die anderen Trauergäste. Leute die im Urlaub mit Badehose und freien Oberkörper im Hotelrestaurant sitzen, empfinde ich auch nicht immer als angenehm.
Entweder ich passe mich in bestimmtem Situationen an oder ich Pfeife auf solche Gelegenheiten. Dann gehe ich halt nicht zur Beerdigung und esse an der Pizzabude am Strand. Natürlich wundere ich mich auch nicht wenn ich als Punk keinen Job in einer Bank bekomme. Und wenn es eine Feierlichkeit in der Schule gibt, wo feine Klamotten getragen werden sollen, gehe ich nicht hin.

Ich weiß nicht in welchem Rahmen diese Schulveranstaltung stattgefunden hat, deshalb kann ich auch nicht sagenb ob das Verhalten der Schule und des Elternbeirats angemessen waren.
Kommentar ansehen
31.07.2006 22:50 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schuluniformen: Ich bin ja immer noch, aus verschiedenen Gründen, für Schuluniformen. Von mir aus auch etwas "punk-mäßig" :-)
Kommentar ansehen
31.07.2006 22:59 Uhr von Oberscht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wetten: Wenn ein Skinhead mit Bomberjacke, Jeans, Springerstiefeln und weißen Schnürsenkeln sein Zeugnis bekommen hätte, dann würden hier bestimmt alle rumflamen wie Sau :>
Kommentar ansehen
31.07.2006 23:08 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mein Senf: So, jetzt möchte ich doch auch mal meinen Senf abgeben.

Wenn man mal jetzt das nicht öffentliche Überreichen der Zeugnisse außen vorlässt, dann habe ich dennoch ein Problem mit folgendem:

"Während seiner Ansprache wurde es beiden dann zu viel: „Er hat uns darin indirekt als verwahrlost und verzogen bezeichnet.“

Alleine dafür hat dieser Rektor zumindest eine Disziplinarstrafe verdient.

Meine Meinung
Ende
Kommentar ansehen
31.07.2006 23:08 Uhr von Cybertronic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoppla: Im Bericht steht nix vom Abgangszeugnis, aber wenns denn so war, der Direktor sollte doch froh sein, dass sie nicht mehr da sind, warum so ein Aufriss
Kommentar ansehen
31.07.2006 23:39 Uhr von janny1989
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also wirklich @ Pitbullowner576 udn die anderen: wenn ich hier solche kommentare lese wie " sowas zieh ich nicht mal zur beerdigung an" könnt ich kotzen.....darf ich fragen wie alt du bist....das hat doch nix mit spiesserei oder so zu tun....schon mal irgendwas von anstand( in diesem fall die letzte ehre erweisen) etc gehört....naja egal wie alt du bist....irgendwo fehlt da doch die geistige reife....zu mir ich bin 17 und inzwischen weiß ich wohl was sich gehört oder nicht!

gruß
Kommentar ansehen
31.07.2006 23:43 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor: Soviel Spiessigkeit in der heutigen Welt.

Einfach unglaublich.

Ich glaube hinterm Mond ist es viel schöner.

lol
Kommentar ansehen
31.07.2006 23:50 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und warum: sollte man sich zu einer beerdigung anders kleiden als sonst? Ich seh am tot nichts trauriges, aber naja wenn du das so siehst bitte, aber ich nicht..

und ich bin deutlich älter als du..
Kommentar ansehen
01.08.2006 00:11 Uhr von stefand1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na und: mein gott, was wird daraus ein affe gemacht, was soll das, wenn die schule rum ist und ferien sind, und die beiden die klasse bzw den abschluss geschafft haben ist es doch vollkommen egal, warum kann man sich in der freizeit nicht so geben wie man wirklich ist - diese konservative scheisse, hey leute, wir leben im jahre 2006 und nicht irgendwo in den fünfzigern, kommt mal langsam klar - bevor irgendeiner meckert, ich selbst bin 47, und wir waren in der jugend auch nicht anders und haben es zuwas gebracht, also was soll das dumme geschwafel

Refresh |<-- <-   1-25/52   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Kevin-Prince Boateng kehrt angeblich in Bundesliga zurück
Philippinen: Polizei erschießt an einem Tag 32 mutmaßliche Drogendealer
Betrunkener Vater mit drei Kindern auf Roller unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?