31.07.06 21:30 Uhr
 202
 

US-Außenministerin Rice für Drei-Punkte-Plan im Libanon

US-Außenministerin Condoleezza Rice will mit Hilfe eines Drei-Punkte-Plans ein Schweigen der Waffen und langfristig Frieden zwischen Israel und dem Libanon erreichen.

Die Punkte wären demnach eine Waffenruhe, bessere politische Beziehungen zwischen beiden Ländern und die Stationierung einer internationalen Friedenstruppe.

Rice betonte, dass es sehr wichtig sei, dass die libanesische Regierung Kontrolle über das gesamte Staatsgebiet, also auch den Süden Libanons, bekomme. Sie will zudem bewaffnete Gruppen verbannen und ein Waffenembargo durchsetzen.


WebReporter: Kassiopeia
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Plan, Punkt, Außenminister, Außen, Libanon
Quelle: focus.msn.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2006 21:24 Uhr von Kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich fürchte das die Diplomatie der USA hier wenig helfen könnte. Warum sollten die Libanesen der USA glauben, wenn diese doch Waffen an Israel liefert und jede Verurteilung Israels im UN-Sicherheitsrat blockiert. Und auch Israel scheint in den letzten Tagen wenig auf ihren Verbündeten gehört zu haben. Ein Plan, der zu schön ist um wahr zu werden.
Kommentar ansehen
31.07.2006 21:42 Uhr von DER_Schnupfen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Veto: >>„Libanon, Israel und die internationale Gemeinschaft stimmen darin überein, dass die Regierung des Libanon in der Lage sein muss, die Kontrolle über ihr gesamtes Territorium zu erreichen“<<

Was passiert denn wenn der Libanon dazu nicht in der Lage ist, was unter den gegeben Umständen garnicht soweit hergeholt ist.
Kommentar ansehen
31.07.2006 21:44 Uhr von DER_Schnupfen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wo ist: John Bolton?
Kommentar ansehen
01.08.2006 00:10 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll der scheiß? israel kann sich nicht mal fünf minuten an ihre eingeführte waffenruhe von zwei tagen halten.
man müßte den libanon mit waffen ausstatten um ihn vor angriffen aus israel zu schützen.
Kommentar ansehen
01.08.2006 04:00 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie oft: wurden solche pläne schon versucht....beide seiten sind an einem dauerhaften frieden nicht interessiert. so einfach ist das. die hören erst auf wenn einer ausgelöscht ist
Kommentar ansehen
01.08.2006 07:29 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abgekartetes Spiel scheint mir alles zu sein, um die Hisbollah und den Libanon
unter Kontrolle der USA/ Israel zu bekommen.
Danach wäre der nächste Schritt der Krieg gegen den Iran.
Kommentar ansehen
01.08.2006 08:04 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was neu ist, ist die internationale Schutztruppe und das könnte in der Tat "etwas" mehr Ruhe bringen. Aber solange die Hisbollah in der Politik ist, kann man das vergessen... Wenn Terror vom Staat legalisiert ist, ist das schon schlimm genug. Und ich bezweifle das sie alle in den Griff bekommen. Es kommen bei solchen "Events" ja auch Terroristen aus dem Nachbarstaat um sich auszutoben. Und Nachbarn wie Syrien und Iran sehen Israel auch gerne im Krieg.

Und was die Waffenruhe angeht .. die wurde in der Tat eingehalten bis die Hisbollah erneut Raketen geschossen hat...heutzutage geschieht nichts mehr unbeobachtet. Dafür gibts Satelliten und Co. und die ganze Welt schaut bei einem Krieg zu...
Kommentar ansehen
01.08.2006 11:40 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schutztruppe? für wen? nur für Israel! Der Libanon wird wohl kaum vor Luftangriffen
der Israelis geschützt.
Kommentar ansehen
01.08.2006 11:46 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@summertime: falsch, die hisbollah hat sich dran gehalten. den vorfall den du meinst, waren die israelis selbst, ist auch von denen offiziell bestätigt.
Kommentar ansehen
01.08.2006 16:16 Uhr von jörg0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gunny007: Richtig! Nicht Israel muss ständig "geschützt" werden, sonder die Welt muss vor Israel/ USA geschützt werden. Das ist keine extremistische Ansicht sondern die Schlussfolgerung aus den bestehenden Fakten, die man leider hauptsächlich nur in den alternativen Medien erhält und nicht im Mainstream.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?