31.07.06 21:18 Uhr
 508
 

Urteil: Firmen-Frankiermaschine darf unerlaubt nicht privat verwendet werden

Angestellte, die ungestattet ihre Privatpost von einer Frankiermaschine in der Firma freimachen lassen, riskieren die fristlose Kündigung. Ein Versicherungsvertreter erlaubte sich genau das und ist wegen fünf Euro Portowertes nun seinen Job los.

Das Arbeitsgericht Frankfurt urteilte eindeutig: Selbst wenn es nur vereinzelte Briefe seien und der Firma nur geringer finanzieller Schaden entstehe, sei ein fristloser Rauswurf gerechtfertigt (Az.: 22 Ca 966/06).

Es liege mit dem "Erschleichen von Leistungen" ein Straftatbestand und somit ein Grund vor, der eine Kündigung auch ohne vorherige Abmahnung zulässig mache. Auch müsse die Firma nicht extra darauf hinweisen, dass privates Frankieren nicht erlaubt sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Firma, privat
Quelle: www2.onwirtschaft.t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2006 21:51 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch selbstverständlich! Wenn einer 5 Euro aus der Kasse klaut, ist das Diebstahl also ist das hier auch Diebstahl; unbegreiflich, daß Gerichte sich mit sowas beschäftigen müssen.....
Kommentar ansehen
31.07.2006 23:04 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nanu? wo bleiben denn die Kommentare, das Diebstahl bei kleinen Beträgen kein Verbrechen sei?
mf(ragenden)g
MidB
Kommentar ansehen
01.08.2006 03:55 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
normal: oder?? ist ja auch die frankiermaschine der firma....deshalb hat man ein gericht gebraucht??? lächerlich
Kommentar ansehen
01.08.2006 05:26 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Arbeitsgericht: ist dafür nun mal zuständig, die haben im übrigen dauernd so Lapalien zu entscheiden.

Auch Kleinbeträge sind Diebstahl, aber wenn jemand Geld im Wert von 5€ oder so klaut wird -meistens- aus Mangel an öffentlichem Interesse die Klage bzw Anzeige fallen gelassen/abgewiesen.
Kommentar ansehen
01.08.2006 07:36 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo liegt das Problem? Da fragt man halt mal ob das geht. Wegen 5 Euro wird sich keiner in die Hose machen.

Wer das ungefragt macht ist echt bescheuert.
Kommentar ansehen
01.08.2006 09:50 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MannisstderBlond: Diebstahl bei kleinen Beträgen ist kein Verbrechen!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?