31.07.06 16:48 Uhr
 2.196
 

Waren die 20.000 Wespen im Zimmer des 91-jährigen Imkers nicht doch eher Bienen?

Ssn berichtete über den Rentner, der mit 20.000 Wespen zu kämpfen hatte. Der Sprecher des Imkerbundes, Klaus Maresch, bezweifelt dies und ist der Meinung, dass es sich um ausgehungerte Bienen handelte, die von gelagertem Honig angelockt wurden.

"Der Honigduft ist eine Einladung für Freibier für alle", so Maresch. In einem Wespennest seien im Sommer etwa 1.000 bis 2.000 Wespen. Da der Rentner etwa sieben Bienenvölker in seinem Garten hätte, würden dort schon viele hunderttausend Bienen leben.

Der Spezialist vermutet eher Bienen als Wohnzimmerbesetzer als die gemeldeten Wespen. 20.000 Wespen auf einmal hätte er "in 30 Jahren noch nicht erlebt". So ein Einfall eines Bienenschwarms könne aber jeden treffen. Ruhe bewahren sei dann die Devise.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thothema
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Biene, Zimmer, Imker
Quelle: www.sz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ludwigshafen: Einwohner verhindern eine Helmut-Kohl-Allee
In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen
Umfrage: Frauen nimmt Zeitumstellung mehr mit als Männer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2006 16:46 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob der Rentner auch wenn er 91 Jahre alt ist nicht Wespen von Bienen unterscheiden kann? Merkwürdige Richtigstellung des offiziellen Imkers. Vielleicht hat man ja ein paar Corpus delikti aufbewahrt? Dann kann mans ganz schnell wieder richtigstellen :-) Und die Presse und wir haben wieder eine Meldung :-)
Kommentar ansehen
31.07.2006 16:52 Uhr von lois lane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War der kammerjäger etwa auch blind? laut kammerjäger der die 20000 wespen entsorgt hat waren es keine bienen, oder ist der auch etwa senil???
Kommentar ansehen
31.07.2006 16:55 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zur bewertung: wenn dich die nachricht interessiert, klick sie nicht an, wenn du sie anklickst und liest, bewerte sie nicht mit einer 1.

Ich bin zwar nicht der Meinung, dass diese News eine 10 verdient, aber eine 1 verdient keine, deswegen musste ich das ein wenig korrigieren.
Kommentar ansehen
31.07.2006 17:03 Uhr von lois lane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist deine meinung mein beitrag und meine bewertung ist meine meinung, wenn du ein problem damit hast dann schreib keine artikel mehr...
Kommentar ansehen
31.07.2006 17:31 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War der Sack Reis doch nur mit Hirse gefüllt?! Sorry, das konnte ich mir nicht verkneifen.

Also, bloß weil der Spezialist in 30 Jahren so etwas noch nicht erlebt hat, kann er das doch nicht als Totschlag Argument anführen.

So nach dem Motto: In meiner 30 jährigen Laufbahn als Astronom hat noch nie ein tödlicher Komet die Erde getroffen. Also wird der entdeckte uns auch nicht treffen. Basta!

Und zu dem anderen: Wieso hat diese News bitte schön eine 1 verdient? Dafür sollten schon diverese Rechtschreibefehler, falsche Grammatik und falsche Zitate drin sein.

Mfg Alex
Kommentar ansehen
31.07.2006 17:59 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat: Dieses Zitat
"Der Honigduft ist eine Einladung für Freibier für alle" fiel mir sofort ins Auge. Und siehe da, in deiner Quelle heißt es dann "Der Honigduft ist eine Einladung wie Freibier für alle“
Kommentar ansehen
31.07.2006 18:14 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mir wäre das: relativ egal gewesen. 20000 summende und stechende insekten um mich rum sind 20000 zu viel.
Kommentar ansehen
31.07.2006 18:55 Uhr von Us-Diego
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@divadrebew: Naund? Ein Zitat verändert man doch nicht oder? Was eminst du warum es "Zitat" heißt.
Kommentar ansehen
31.07.2006 21:07 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
20.000 Wespen: auf einem Haufen ist extrem unwahrscheinlich! Es waren mit Sicherheit Bienen!
Kommentar ansehen
31.07.2006 21:20 Uhr von HunterS.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Frage: Mir ist auch schon aufgefallen, dass die meisten Leute eine Wespe nicht von einer Biene unterscheiden können. Ich wurde so manches mal gerufen einen "Bienenschwarm" zu entfernen und habe ein Wespennest vorgefunden.
Kommentar ansehen
31.07.2006 22:36 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm <<Da der Rentner etwa sieben Bienenvölker in seinem Garten hätte, würden dort schon viele hunderttausend Bienen leben.>>
Da wäre ich dann wohl doch lieber nicht der Nachbar..........
Kommentar ansehen
31.07.2006 22:49 Uhr von helium-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
muss man unbedingt bienen von wespen unterscheiden koennen? ich meine nur zu wissen, dass wespen agressiver sind, da sie mehrmals zustechen koennen im gegensatz zu bienen, wo der stachel meist nach einem angriff abfaellt.

sind wespen kleiner?
Kommentar ansehen
01.08.2006 00:38 Uhr von HunterS.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@helium: Die Biene ist kleiner als die Wespe, aber das ist egal, da sie schon von der Färbung her vollkommen unterschiedlich sind
http://upload.wikimedia.org/...
Dagegen eine Biene (die hierzulande imho am häufigsten vertretene Carnica):
http://upload.wikimedia.org/...
Oder die Buckfast (wirst du aber weniger häufig antreffen):
http://upload.wikimedia.org/...
Schon ein wesentlicher Unterschied, imho.

@Stellung69
Du würdest es garnicht merken, bis auf den leckeren Honig den du dann sicher öfters geschenkt bekommst ;-)
Hier nochmal ein schönes Bild, auf dem zu sehen ist, wie friedlich Bienen sind:
http://www.buckfast-zucht.de/...
Kommentar ansehen
01.08.2006 08:22 Uhr von Zapzerap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: wie hohl ist die News. Natürlich gibt es Wespen Staaten die bis zu 20000 Wespen haben. Die Gemeine Deutsche Erdwespe hat meistens einen Staat mit bis zu 20000 Wespen und es gab auch schon Staaten mit bis zu 50000 Tieren. Toller Fachmann *lol*
Kommentar ansehen
01.08.2006 08:25 Uhr von Zapzerap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.08.2006 10:36 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HunterS. Also dein letzter Link hat´s ja wirklich in sich... brrr... Ich mag Bienen zwar, aber so sehr nun auch wieder nicht.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?