31.07.06 13:57 Uhr
 1.727
 

Vogelgrippe: Preise für Badminton-Federbälle steigen

Gänse wurden in der Vergangenheit zu Millionen geschlachtet, um die Verbreitung des gefährlichen Vogelgrippevirus einzudämmen.

Die Federn der durch die Massenschlachtung getöteten Gänse werden nicht industriell weiter verarbeitet. Dies hat eine Knappheit von Gänsefedern zur Folge.

Die Preise sind daher für hochwertige Badminton-Federbälle um 25 Prozent gestiegen. Im Falle einer Pandemie seien die Folgen für den Sport katastrophal, so ein Sprecher einer Firma für Federbälle. Die meisten Federbälle werden in China produziert.


WebReporter: dicksuicide
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Vogel, Badminton
Quelle: www.latimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann gründet "digitalen Vermögensverwalter"
Amazon, Ebay & Co. sollen für Steuerbetrüger haftbar gemacht werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2006 14:02 Uhr von Der_Basti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Katastrophal! Im Falle einer Pandemie könnten nach Expertenmeinung Millionen von Menschen an den hohen Preisen für Gänsefederbadmintonfederbällen sterben, weshalb eine solche unter allen Umständen zu vermeiden sei.
Kommentar ansehen
31.07.2006 14:10 Uhr von quieker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist wirklich spürbar! Ich spiele badminton seid nunmehr acht Jahren und es ist derzeit wirklich spürbar, dass es da Probleme gibt.
Die Bälle sind zum einen viel teurer geworden und zum anderen gibt es die wirklich hochwertigen, guten Bälle zeitweise gar nicht.
Für Turniere, aber auch fürs Training ist das schon ziemlich schlecht :)

simon
Kommentar ansehen
31.07.2006 14:23 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
That´s very BAD for the MINTON-Players ...

*Is a good playing Badminton-Player a paradoxon ?*

(c:
Kommentar ansehen
31.07.2006 16:35 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das gibt bald die ersten Toten: Ich hoffe, da wird sich kein Federball-Brooker verschätzt haben und bald aus lauter Verzweiflung aus seinem Bürofenster springen.

Desweiteren möchte ich sagen, dass wir viel zu viel Augenmerk auf den Ölpreis legen. Der Federballpreis, DAS ist der wahre Wirtschaftsindikator. Kann eine Nation nicht mehr Federball spielen, wird sie zwangsläufig zu grunde gehen. Es sei denn, sie findet einen künstlichen Ersatz zu den Federn. Aber die Zeit rennt davon....
Kommentar ansehen
31.07.2006 17:28 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@my_mystery: jo, fast so wie schwarze milch.
Kommentar ansehen
31.07.2006 17:34 Uhr von thinktank
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lustig...glaube aber nicht wirklich das die Vogelgrippe daran Schuld ist^^!
Kommentar ansehen
31.07.2006 17:40 Uhr von Lienna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und ich: erst total verwundert über diese Meldung, da ich immer davon ausgegangen bin dat Badminton mit demselben Gummigeflecht-Ball gespielt wird wie beim Federball...
Nunja, so kann man sich irren.
Kommentar ansehen
31.07.2006 20:09 Uhr von Ho.B
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ging ganz am anfang der vogelgrippe mal in den nachrichten um...

LANGWEILIG
Kommentar ansehen
31.07.2006 22:57 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Wo ist das Problem; man nehme vorübergehend diese Plastik-Federbälle und kaufe die richtige Federbälle erst wieder, wenn der Preis wieder normal ist......
Kommentar ansehen
01.08.2006 11:22 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lienna: <erst total verwundert über diese Meldung, da ich immer davon ausgegangen bin dat Badminton mit demselben Gummigeflecht-Ball gespielt wird wie beim Federball...
Nunja, so kann man sich irren. >

Mit dem kleinen Unterschied dass es da gar keinen Unterschied gibt. Der feine (oder eitle) Mensch spielt Badminton da dies ja viel hochtrabender klingt und der Otto-Normalo spielt halt Federball.
Kommentar ansehen
01.08.2006 12:37 Uhr von Jonny.L
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tyfoon: Wenn man keine Ahnung hat, ...

Mal ganz einfach ausgedrückt:
Beim Federball spielt man miteinander, beim Badminton gegeneinander.
Kommentar ansehen
01.08.2006 22:19 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der_Basti: "Im Falle einer Pandemie könnten nach Expertenmeinung Millionen von Menschen an den hohen Preisen für Gänsefederbadmintonfederbällen sterben,"

Genau eine Ölkrise ist im vergleich harmlos:-)
Kommentar ansehen
02.08.2006 22:02 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
marginal? ich finde das außerordentlich schlimm. Die Preise für Federbälle steigen obwohl ich nicht mehr verdiene. Da kann ich nur eine logische Konsequenz ziehen: weniger Federballspielen, auch wenns hart ist
Kommentar ansehen
02.08.2006 23:25 Uhr von Tyfoon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jonny.L: <Mal ganz einfach ausgedrückt:
Beim Federball spielt man miteinander, beim Badminton gegeneinander.>

Alles klar, ich falle vor Ehrfurcht auf die Knie ;)

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?