31.07.06 08:53 Uhr
 1.905
 

TDF-Dopingskandal: Armstrong ergreift Partei für Landis - Er glaubt an Verschwörung

Wie bereits bei ssn berichtet, streitet Floyd Landis ein wissentliches Doping bei der Tour de France weiterhin vehement ab. Diesen Standpunkt vertrat er auch vor dem TV-Sender CNN, wo er bei Larry King als Gast geladen war.

Via Telefonkonferenz meldete sich in der Sendung auch Lance Armstrong, Landis´ ehemaliger Teamkollege, zu Wort. Er glaube fest an die Unschuld von Landis, wenn man je den Verdacht gehabt hätte, dieser betrüge, hätte man sich ja von ihm getrennt.

Armstrong glaubt vielmehr an eine Verschwörung. Er betonte, dass die positiven Dopingbefunde aus dem selben französischen Labor stammen, das ihn selbst unlängst des Dopings bezichtigte.


WebReporter: rudi2
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Partei, Doping, Verschwörung
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2006 08:05 Uhr von rudi2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die armen Amerikaner haben es aber auch nicht leicht- da verschwört sich ein französisches Dopinglabor, um eine ganze Nation in den Dreck zu ziehen.......
Kommentar ansehen
31.07.2006 09:28 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur blöd, dass nach meinem Wissen, die Labors anonymisierte Proben bekommen.
Wie dann die Verschwörung funktionieren soll, ist mir doch etwas unklar.
Was sein könnte, ist einfach, dass dieses Labor einfach bessere Testmethoden hat und so deren Arzt überführen kann.
Kommentar ansehen
31.07.2006 09:29 Uhr von frozen_creeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: geht dem alten lance nun der arsch?? der hat doch voll schiss dass die sich jetzt noch mehr intensiv um seine blutproben kümmern und ihn dann als damals positiv abstempeln...
schade dass ein solch anspruchsvoller sport von solchen leuten ruiniert wird
Kommentar ansehen
31.07.2006 09:29 Uhr von Iceman05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausgerechnet Armstrong muss reden. Er hat soch selbst Jahre lang gedopt.
Er (bzw. seine Ärzte) waren halt nur so geschickt das es nicht (sofort) aufgefallen ist. Klar alle haben sich verschworen nur um Ihm und seinem ehemaligen getreuen Doping nachweisen zu können. Wer noch glaubt das es eine Tour ohne Doping gibt ist Realitätsfremd. Zumindest im Moment scheint das unmöglich.

Kommentar ansehen
31.07.2006 10:31 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja das arme amerika: armstrong hat viel fuer den sport getan und dafuer gesorgt das man doping schon fast als normal an sieht die europaer werden gesperrt und die amerikaner duerfen weitermachen.
wird zeit das man armstrong die titel abnimmt
Kommentar ansehen
31.07.2006 12:58 Uhr von michi k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
loool :D: ja da sieht mans armstrong war gedopt und landis ists auch ... nur will man sich seinen ruf nicht kaputt machen also gibt man den wissenschaftlern die es herausgekriegt haben die schuld dafür und behauptet es wäre ne verschwörung ...
ja klar und der fussballskandal in italien ist auch ne verschwörung ;)
Kommentar ansehen
31.07.2006 13:12 Uhr von freunddersonne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch amerikanisch: Das ist typisch amerikanisch. Die sehen in vielen Verschwörungen. Sieht man schon an den vielen Hollywood-Filmen.
Kommentar ansehen
31.07.2006 16:07 Uhr von daphaking2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: sind doch sowieso fast alle fahrer gedopt, wieso müssen jetzt alle auf landis rumhacken?
Kommentar ansehen
31.07.2006 16:32 Uhr von frozen_creeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@daphaking2003: weil landis sich am dümmsten angelegt hat^^
Kommentar ansehen
31.07.2006 17:38 Uhr von glob3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@daphaking: Weil Landis sich hat erwischen lassen und die Tour gewonnen hat. Soll man nun auf den anderen rumhacken, die 5., 8., 12. oder 36. geworden sind und sich haben nicht erwischen lassen?
Kommentar ansehen
31.07.2006 17:54 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse Alibi: Sehr glaubhaft wenn ein Ex-Doper einen Doper in Schutz nimmt.
Kommentar ansehen
01.08.2006 01:09 Uhr von xORED
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verschwörung: Ich galube auch an eine Verschwörung . Und zwar hat Landis von Armstrong ein Bonbon bekommen die er immer nimmt weil er nur ein Ei im S..k hat !

Ist doch ganz klar - Landis hat das Dope von Armstrong bekommen weil ers auf Kassenrezept kriegt !
Kommentar ansehen
01.08.2006 02:26 Uhr von chrissler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oder wie wär´s denn damit: Armstrong, der Fuchs, konnte das Dopingpflaster immer rechtzeitig vom Sack nehmen, weil er zumeist noch paar Körner zum Zusetzen hatte.

Landis dagegen war nach der besagten Etappe derartig down (konnte vielleicht im entscheidenden Moment kein Pflaster platzieren), daß er tags darauf ohne die volle Pflasterdröhnung niemals diesen Vorsprung hätte herausfahren können. Doch das mußte er, um noch in die Reichweite des gelben Trikots fahren zu können.

Und so ist es mit dem euphorisierten Landis eben einfach durchgegangen: Er hat alles auf eine Karte gesetzt (da der Toursieg sonst futsch gewesen wäre), auf Gott und Bush vertraut und das Pflaster an der bekannten Stelle belassen.

Am Ende hatte er aber somit das Limit endgültig überschritten, nach dem Doping diagnostiziert werden kann.

Fazit: Wer dem Bush vertraut, hat auf Sand gebaut ;-)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?