31.07.06 07:55 Uhr
 32.605
 

Microsoft blamiert sich bei Vista-Präsentation vor Journalisten

Bei einer Veranstaltung vor geladenen Journalisten im Firmensitz von Microsoft in Redmond wollte man die Spracherkennung des neuen Vista-Betriebssystems demonstrieren. Nach einigen Pannen wurde die Vorführung unter dem Gelächter der Presse beendet.

Ein Mitarbeiter von Microsoft sprach "Dear Mom" in das Mikrofon, worauf das Programm "Dear Aunt" schrieb. Mit dem Befehl "Fix Aunt" sollte der Fehler korrigiert werden, doch stattdessen wurde völlig unlogisch "Let's set" dazugefügt.

Mit den Worten "Delete that" wollte der Mitarbeiter von vorne beginnen, doch es passierte nichts. Bei dem letzten Versuch, den Fehler mit "Select all" zu beseitigen, schrieb der Computer "So double the killer delete select all".


WebReporter: zorro007
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Journalist, Vista, Präsentation
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

61 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2006 07:59 Uhr von jerry fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja und? jemand von microschrott was anderes erwartet?? *lol
deren präsentationen sind doch seit eh und jeh ne stand up comedy gewesen oder??
Kommentar ansehen
31.07.2006 08:46 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade, viel geiler wäre gewesen "delete all" > "Microsoft is shit" ... DAS wäre peinlich gewesen. *g
Kommentar ansehen
31.07.2006 09:01 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haben sie sich noch nicht dran gewöhnt? War doch damals bei der Präsentation von Windows 95 genauso.

MS wollte demonstrieren wie absturz-sicher das neue Windows ist.
Daraufhin kam beim Booten gleich mal ein Bluescreen *G*
Kommentar ansehen
31.07.2006 09:06 Uhr von DJCray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...auch Microsoft hat nur Menschen eingestellt Da sieht man wieder, dass Microsoft auch nicht allmächtig ist. Wie jeder Psychologe weiß, drückt sich Stress oder Lampenfieber auch in der Stimme aus.
Wenn der gute Mann nun einfach Lampenfieber hatte, nützt die beste Einarbeitung nichts....
Jede andere Erklärung ist meines Erachtens falsch und erst die Endgültige Version wird zeigen, was es wirklich bringt.
Ich finde, dass die Sprachsteuerung für mich immer noch zu langsam von sich geht....
Kommentar ansehen
31.07.2006 09:19 Uhr von fiver0904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DJCray: und wie erklärst Du Dir dann, dass es andere Systemhersteller ganz gut hinbekommen?
Kommentar ansehen
31.07.2006 09:50 Uhr von MenschMarius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr seid lächerlich: es is logisch, dass das wohl so nich geplant war und es sich hier um eine panne handelt.

aber was ich am lächerlichsten finde ist die einstellung VIELER hier!
"nein zu allem neuen"
...vista is schei**e usw kann ich nicht mehr hören!
Was habt ihr gesagt als XP raus kam? WAS EIN SCHEI**! und jezt? ´Ich hab doch XP, is auch gut!´

...lächerlich
Kommentar ansehen
31.07.2006 10:05 Uhr von eXeRay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*klopf* *klopf*: Wo sind die Linux Leute?
Die sind heute aber spät dran.
Kommentar ansehen
31.07.2006 10:21 Uhr von zippo1971
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@eXeRay: die liegen vor lachem unterm Tisch.
Kommentar ansehen
31.07.2006 10:21 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schaut euch das Video an Der Type hat teilweise eine doch krude Aussprache ("Delete that" klingt wie "Duid that" oder so).
Das mit dem Killer kommt daher, dass der Typ mit den Reportern geredet hat, aber weiterhin in das Micro sprach.

Und wer sagt, dass Vista schuld ist? Es kann auch nen Hardwareproblem gewesen sein... wenn das Micro nen Wackler hatte, kann das schnell passieren... und wenn nur Bruchstückhaft was ankommt, muss die Software ja versuchen das zu interpretieren, was da ankommt.
Kommentar ansehen
31.07.2006 10:30 Uhr von plopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer schön über Windows herziehen. Ja, das können die meisten sehr gut.
Wenn das wirklich so schlecht ist, warum wird es denn so viel genutzt? Schaut euch die Prozente an, wieviele win nutzen, wiele linux etc.
Linux ist ja nun schon recht einfach zu installieren, kann auch von Anfängern gut genutzt werden. Warum tun sie es dann nicht?
Als Windows auf dem Markt kam, war von Linux noch nicht ein Byte zu sehen.
Wenn ihr Windows so Sch... findet, warum macht ihr nicht euer eigenes Betriebssystem? Zu schwer für euch? Billy gründete Microsoft als er 16 war.

Zu der Präsentation:
Diese Sprachsteuerung muss auf die Person und die Umgebung eingestellt werden. Sie muss praktisch lernen. Gut möglich, das das bei der Präsentation nicht perfekt war. Lampenfieber ändert die Stimme auch, wie hier ja schon gesagt wurde.
Peinlich was da gelaufen ist, aber durchaus menschlich. Wer was besseren aufbaun kann ... bitteschön, ran an die Arbeit.

Ich selbst nutze seit win3.0-zeiten Windows. Wenn man das System kennt, wirklich gut kennt, kann man es sehr stabil machen. Dann läuft die "xp-kacke" auch locker 2 Monate und länger durch. Dagegen habe ich schon viele Linux-Systeme gesehen, die nicht mal Stunden stabil liefen. Von Inkompatibilität ganz zu schweigen.
Kommentar ansehen
31.07.2006 10:39 Uhr von skyt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfach nur köstlich....mehr braucht man dazu nicht sage...
Kommentar ansehen
31.07.2006 10:53 Uhr von levo82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@plopp: Bill Gates gründete Microsoft nachdem er sein Studium abgebrochen hatte... und das war im Alter von 20 Jahren.

Windows 3.11 kam 1993 auf den Markt, wobei der erste Linuxkernel bereits 1991 veröffentlicht wurde.

Bill Gates war meiner Meinung nach eher ein guter Geschäftsmann. MS-DOS war keineswegs eine Eigenentwicklung gewesen, sondern wurde aufgekauft, um es etwas modifiziert an IBM weiterzuverkaufen.
Dass sich IBM von Bill Gates überzeugen lies, ist teilweise auch auf Beziehungen (irgendwelche Bekanntschaften) zurückzuführen.
Ich will damit andeuten, dass Microsoft keineswegs mit Leistung überzeugen konnte.

Schau Dir doch mal die Anfänge von MS an:
DOS, Win3.1 bis Win98... alles der absolute Schrott. Erst mit der NT-Reihe wurde es erträglich, weshalb auch heute 2000/XP ganz "gut" funktioniert.

Es benutzen alle Menschen MS-Produkte, weil damals Bill Gates genau das richtige getan hat. Er hat zwar keine gutes OS verkauft, aber er hat nen Vertrag mit IBM ausgehandelt.
Und Windows wird nunmal auch heute noch zusammen mit jedem PC verkauft.
Wer will sich da schon die Mühe machen und ein Linux installieren? Viele Menschen benutzen den PC sowieso wie ein Radio. Anschalten, Spass haben, abschalten.
Daß ein PC aber eigentlich auch einer gewissen Wartung bedarf, ist vielen doch gar nicht bewusst bzw. egal.

Nur durch diese Unwissenheit hat MS, meiner Meinung nach, einen so großen Erfolg.
Weshalb letztendlich doch wieder alle zu Vista wechseln werden.
Kommentar ansehen
31.07.2006 11:07 Uhr von MiA.MaX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich mag XP, ich mag MS Proggies und ich werd auch Vista mögen.

Linux is im Serverbereich auch ganz nett, aber Zuhause und zum richtig arbeiten ziehe ich Windows Linux immernoch vor.

Und als Informatik Student hab ich doch (wie viele andere) auch n wenig Ahnung von der Materie.
Kommentar ansehen
31.07.2006 11:09 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Marketing-Strategie: Ich kann mir das Ganze nur so erklären: mangels echter Verbesserungen oder eines echten Nutzwerts geht Microsoft wohl nach der Strategie vor "schlechte Publicity ist besser als keine Publicity"....
Kommentar ansehen
31.07.2006 11:32 Uhr von siggi_boy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menschliches Versagen Also die Vorstellung in Redmond ist für MS zwar wirklich eine Blamage gewesen, wenn man sich das Video so anschaut. Aber in Disneyland Kalifornien ist 1955 bei der Eröffnung der Strom ausgefallen etc. Na und?! Kinderkrankheiten die behoben werden/wurden.

Die diversen Linux Distributionen kommen doch auch immer wieder mit Updates daher (vielleicht nicht um Flickschusterei zu betreiben aber trotzdem).

Ich denke auch das der Moderator einfach zu aufgeregt war oder irgendwas mit dem Mikro nicht stimmte.

Dieser ewige Streit Linux vs. Windows ist doch schon langweilig geworden. Genau wie unsere Väter über Manta-Fahrer mit Vokuhila-Matten gelacht haben, wird jetzt über Leute mit installiertem Windows gelacht, wenn auch nur in kleineren Kreisen. Soll doch jeder machen was ihm gefällt.
Kommentar ansehen
31.07.2006 11:45 Uhr von kuya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Rad neu erfinden: Joa finde ich auch, wieso tun die das Rad neu erfinden ?
Spracherkennung funktioniert schon seit Jahren gut.


Dragon Naturaly Speaking ist auch einer der besten.
Da funktionieren auch befehle wie "Delete that" "select all" oder "Dear Mom"
Kommentar ansehen
31.07.2006 12:00 Uhr von i.kant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war doch: zu erwarten oder ?? solche präsentationen sind doch jeh her immer zum lachen gewesen ... im übrigen funzt das sowieso erst nachm servicepack2 oder 3 gescheit .. also wieso sich jetzt schon gedanken um nen betriebssystem machen was frühestens 2k9 reibungslos mit dem "alten schrott" funktioniert ??
Kommentar ansehen
31.07.2006 12:03 Uhr von damagic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei der XBox 360-Vorstellung hat Microdoof doch auch gefaket und Demos auf Macs gezeigt...vielleicht hätten sie auch diesesmal einfach jemanden mit ´ner Funktastatur hinter die Bühne setzen sollen... ;o)
Kommentar ansehen
31.07.2006 12:10 Uhr von anisation
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird mit der Akustik in der Halle zusammenhängen. Ich hab auch schon begeisterte Berichte zu der Spracherkennung von Vista gelesen - Von daher haben die Kiddis hier schlicht mal wieder was zum draufhauen vor die Füsse geworfen bekommen.
Kommentar ansehen
31.07.2006 12:14 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@anisation: "..Von daher haben die Kiddis hier schlicht mal wieder was zum draufhauen vor die Füsse geworfen bekommen"

Na klar. Die machen eine Produktpräsentation in Redmond vor geladenen Journalisten, damit Du was zum schlau daher reden bekommst! Schmerzfrei oder was?!
Kommentar ansehen
31.07.2006 12:16 Uhr von Nico_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jens3001: Das war nicht beim Booten, sondern beim Anstöpseln eines USB-Geräts.
Einen ähnlichen Bug gabs später noch mal bei Windows 2000 Server. Einer unserer DB-Leute wollte bei einem Kunden kurz vorm Start ins Wochenende noch einen Datenbank Dump machen und auf USB-Stick mitnehmen. Reingesteckt -> Dump rüberkopiert -> rausgezogen -> abgeschmiert *g*. Nach dem Neustart wollte auch noch das DBMS (MS SQL Server 7) nicht mehr starten. Ein kurzes Wochenende. :)
Kommentar ansehen
31.07.2006 12:24 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@damagic: kein wunder, in der Xbox steckt teilweise Mac hardware, wenn man dann noch die passende GPU etc in den Mac baut hat man quasi ne 360, aber dumm labern kommt ja immer gut,..

wart ihr schonmal in einem raum mit vielen menschen die sich dann auch noch lustig unterhalten? Da kommt keine Spracherkennung mit klar, auch das Dragon Natural Speaking nicht, welches wohl wirklich das beste ist, und trotzdem total unbrauchbar.. was bringt spracherkennung wenn man den text trotzdem 2 stunden korrigieren muss..?
Kommentar ansehen
31.07.2006 12:27 Uhr von Atomiser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: Ich denke anderen Firmen passiert sowas auch aber bei MS fällts halt besonders auf, oder ? :-) Wenn dann alles perfekt funktioniert is auch wieder Ruhe...(wenn...)
Kommentar ansehen
31.07.2006 12:32 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man darf auch mal ruhig sagen dass Texas Instruments die Programmierung eines OS abgelehnt hat, weshalb IBM auf Bill Gates zuging.
Alle anderen Firmenen waren wie Tex.Instr. der Meinung, dass Privatleute keinen Computer brauchen.
Auch Unix (das Vorbild von Linux) war der Meinung, dass man keine Version für Privat-PCs braucht.

Jeder - wirklich jeder - hatte die Chance ein OS abzuliefern. Aber Bill Gates hats als kleine Firma getan. Dafür meine Anerkennung.
Kommentar ansehen
31.07.2006 12:42 Uhr von levo82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MiA.Max, @ThomasHambrecht: @MiA.Max:

Ich weiss zwar nicht, welche Arbeiten Du mit Deinem PC immer so verrichtest, aber schon allein wegen der extrem mächtigen Shell unter Linux eignet sich dieses wesentlich besser zum Arbeiten als Windows.
Ok, man könnte jetzt natürlich wieder Cygwin installieren, aber da ziehe ich ein richtiges Linux trotzdem vor.

Allein ein Informatik-Studium zeigt leider nicht, ob jemand wirklich Ahnung von der Materie "Betriebssysteme" hat. :)

@ThomasHambrecht:

Nicht vergessen sollte man allerdings auch, dass MS teilweise schamlos bei Apple geklaut hat (Stichwort: graphische Oberfläche).

Refresh |<-- <-   1-25/61   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?