30.07.06 17:37 Uhr
 206
 

Doppeltes Risiko für Herzerkrankungen bei allein lebenden Senioren

Die Universitätsklinik Aarhus Sygehus kam in einer Studie von 138.000 Frauen über 60 Jahren und Männern über 50 Jahren, welche ohne Partner leben, zu dem Ergebnis, dass ein etwa doppelt so hohes Risiko für Herzerkrankungen vorliegt.

Gründe hierfür sind die gewöhnlich schlechtere Ernährung und die Neigung zum Rauchen.

Zur Gruppe mit dem geringsten Herzerkrankungsrisiko gehören Senioren mit hohem Bildungsstand, welche in Partnerschaft leben, Berufstätige und geschiedene Frauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Beezle
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Risiko, Senior
Quelle: www.medizinauskunft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest: Die günstigste Sonnencreme schneidet am besten ab
Afrikanische Schweinepest in Tschechien aufgetreten
Zahl der Hautkrebs-Fälle in Deutschland steigt an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2006 17:32 Uhr von Beezle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit den geschiedenen Frauen erscheint ja erstmal widersprüchlich, liegt aber wohl daran, dass sie sich davor richtig schlecht gefühlt haben müssen...
Kommentar ansehen
30.07.2006 23:48 Uhr von Mr.Stanley
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja und ich dachte immer mit Partner ist man mehr "krank" =) =) =) Da sieht man mal was die Liebe so alles anrichten kann... im positiven =)

byebye
Kommentar ansehen
02.08.2006 09:16 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich: wie bei der Summe an untersuchten Personen ein genaues Forschungsergebnis zustande gekommen sein mag?!?
Wie bezieht man über 100.000 Personen in eine Studie mit ein, mit einem Fragebogen?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?