30.07.06 14:21 Uhr
 4.481
 

20.000 Wespen in Rentnerwohnung

Ein 91 Jahre alter Hobbyimker bekam ungebeteten Besuch von ca. 20.000 Wespen. Der Mann aus Hildesheim hatte prall gefüllte Bienen-Waben aus seinem Garten in seiner Wohnung gelagert.

Durch den süßen Honigduft wurden die Wespen auf die Wohnung aufmerksam und begannen auch gleich mit der Belagerung der Wohnung. Mit einem Handfeger bewaffnet, versuchte der 91-Jährige die Wespen durch ein offenes Fenster zu vertreiben.

Eine aufmerksame Nachbarin bemerkte die Gefahr und rief die Polizei. Beim Eintreffen erkannte die Polizei die aussichtslose Situation und alarmierte einen Kammerjäger, der dem Treiben ein Ende machte. Der 91-jährige Rentner blieb unverletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lois lane
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Rentner
Quelle: onnachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2006 13:36 Uhr von lois lane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hätte auch ins Auge gehen können.

Ich denke aber als Hobbyimker hat er ein wenig Erfahrung mit fliegenden Stechenden Insekten und ist vieleicht auch aus diesem Grund nicht in Panik geraten.
Kommentar ansehen
30.07.2006 14:29 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas: passiert nur bei uns in Hildesheim! Mich wundert allerdings die Zahl 20 000! Hat der noch Zeit gehabt, die durchzuzählen? Das müssen ja etliche Völker gewesen sein, denn mit Wespenvölker habe ich meine eigenen Erfahrungen. Wußte gar nicht, daß es hier mehr Wespen als Einwohner gibt...
Kommentar ansehen
30.07.2006 14:32 Uhr von torschtl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schonmal: etwas von r strategen gehört @ comment über mir :)

kurze lebensdauer - hohe nachkommenzahl :P
Kommentar ansehen
30.07.2006 15:50 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit einem Besen: auf 20.000 Wespen losgegangen.....das ist mutig oder besser gesagt ziemlich dumm...
Kommentar ansehen
30.07.2006 16:10 Uhr von Kid Rob
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber Feuerwehr: mit den großen Belüftungsgebläsen.
Die Wohnung ist so oder so danach ein Chaos, egal ob Chemie oder Technik.
Kommentar ansehen
30.07.2006 23:40 Uhr von schlupfloch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir: irgendwie scheinst du mit deiner intoleranz und deinen voreiligen schlussfolgerungen, die weder hand noch fuss haben, überall anzuecken. glaub mir, so nimmt dich keiner ernst.
Kommentar ansehen
31.07.2006 00:15 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube in das Zimmer würde ich mich erst wieder nach 14 Tagen, bewaffnet mit 144 Dosen Insektenspray getrauen.
Dann wäre ich 14 Tage beschäftigt, jeden Winkel und jede Kaffetasse zu inspizieren.
Wie schafft das ein Kammerjäger nur ruhig zu bleiben und kiloweise Wespen wegzuschaufeln?

Ich hab einmal bei so einer Aktion (unfreiwillig) bei nur ein paar hundert Wespen zugeschaut. Da floh die gesamte Umgebung in wenigen hunderten Metern Umkreis.
Kommentar ansehen
31.07.2006 08:02 Uhr von tronje
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ruhig bleiben: Wie man in so einer Situation ruhig bleibt, und keine Stiche abbekommt?

Ganz einfach: Erfahrung und die richtige Schutzausrüstung. Sowohl vom Imker als auch von Kammerjäger ist schon zu erwarten, das beide sich in Gegenwart von Insekten richtig verhalten... Im Übrigen sind auch Wespen nicht sonderlich agressiv, solange sie sich nicht bedroht fühlen. Ganz besonders, wenn sie gerade auf Futtersuche sind, und es noch genug gibt...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?