30.07.06 11:10 Uhr
 4.010
 

Bundeskanzlerin Merkel besorgt über Unterschiede zwischen Arm und Reich

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte, sie finde es bedrückend, mit wie wenig Geld viele Deutsche leben müssten. Es gebe große Unterschiede in unserer Gesellschaft.

Es gebe Menschen mit sehr gutem Lebensstandard und einen Teil mit einem Lebensstandard "deutlich unterhalb des mittleren Niveaus".

In ihrer Bürgersprechstunde ihres Wahlkreises würden ihr viele Arbeitslose, Alleinerziehende und Rentner vorrechnen, mit wie wenig Geld sie auskommen müssten.


WebReporter: artefaktum
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Kanzler, Reich, Bundeskanzler, Arm, Unterschied
Quelle: www.rheinpfalz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel nach Wahl: "Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten"
Angela Merkel und Martin Schulz nicht bei Schlussrunde in ARD und ZDF
Sängerin Lena Meyer-Landrut wird Angela Merkel wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

106 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2006 11:20 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angela: Na, dann mal ran, du kannst was dagegen tun, aber du willst es wahrscheinlich garnicht.

Schon komisch, das es sie jetzt erst bedrückt, wo hat diese Frau bisher gelebt?
Kommentar ansehen
30.07.2006 11:34 Uhr von Luthienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich überleg grade Soll man über diese News jetzt lachen oder weinen?
Kommentar ansehen
30.07.2006 11:42 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
über die news lachen: über angela heulen.

wo lebte die gute frau seither?
jeder der sich umsieht weiß seit jahren, dass die kluft zwischen arm und reich größer wird.

und warum tut sie nichts dagegen? ist sie jetzt kanzlerin oder nicht?

kein interesse angela?
lieber mit georgdoppelv grillen gehn?
Kommentar ansehen
30.07.2006 11:46 Uhr von sixmedia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die ist doch jetzt eh reich sodass sie sich eh garnichtmehr so viel darum kümmert, besorgnis äußern ist eines aber auch mal etwas tun und nicht immer nur rumheulen .
Kommentar ansehen
30.07.2006 11:51 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Angela: Wer hatte denn der EU die Milliarden geschenkt?
Wer kümmerte sich denn darum daß der Soli weiterhin in die Fässer ohne Boden gestopft werden?
Wer schützt denn die Lobbyisten der Industrie im Kanzleramt?
Wer will denn die Mehrwertsteuer gleich um 3 % nächstes Jahr anheben?

Natürlich, einem Abgeordneten der 10.000 Euro im Monat bekommt tut das alles nicht weh.
Kommentar ansehen
30.07.2006 11:56 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt doch immer drauf an, wo, bzw vor wem sie das gesagt hat, vielleicht war das ja vorm Landesverband Volkssolidarität in Meckpomm, dann würde es passen.
Auf der Versammlung der Wirtschaftsverbände würde sie das sicherlich nicht von sich geben.
Also ob es nu um Angelas Sprüche geht, oder um die eines anderen Politkaspers, so was darf man heute nicht mehr so wörtlich, und schon gar nicht ernst nehmen, die wollen schließlich alle wieder gewählt werden.
Keine Sorge, es wird schon keine Einsicht sein.
Kommentar ansehen
30.07.2006 11:59 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zitat verwechsel: "Es gebe Menschen mit sehr gutem Lebensstandard und einem Teil mit einem Lebensstandard "deutlich unterhalb des mittleren Niveaus"".

das zitat ist falsch, richtigerweise müsste es heißen:

"Es gebe Menschen die deutlich unterhalb des mittleren Niveaus leben und einen Teil mit sehr guten Lebensstandard, so wie z.B. die minderheit der abgefuckten deutschen möchtegern volksverräter elite"

äh ja ^^
so ist das
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:01 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Relation hat zwei Extreme, die beide Ursache: des Problems sind.

Sind die Armen wirklich ärmer geworden? Oder mehr?
Nicht wirklich.
Aber sie sind es in Relation zum Rest der Bevölkerung geworden.
In der Mittelschicht haben sich Werte angesammelt, die nicht verloren gingen. Die Sparguthaben der deutschen sind grösser als der Bundeshaushalt.
Die Einzelkinder der Einzelkinder sehen der Erbschaft von 3 Imobilien entgegen.

Und die, denen es besser geht erzeugen einen HABEN Druck, und erhöhen die Verbraucherpreise, für alle Güter, die ihren Status bestätigen.
Sprich es gibt immer nnoch Turnschuhe für 5 Euro, aber sie sind nicht, wie früher von Puma oder Addidas.

Kino & Konzerte sind zu Luxusgütern geworden.
Der Teuro hat die Gastronomie aus der Erreichbarkeit der Armen befördert.

Die Lebensqualität der Armen ist deutlich gestiegen, aber die Realtion zur Paritzipation ist so gewaltig gewachsen, daß sie zu absoluter Ausgrenzung führt.
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:02 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist doch sehr bezeichnend: >Lebensstandard "deutlich unterhalb des mittleren Niveaus".<
traut sie sich nicht, das wort ARM in den mund zu nehmen?

politikergeschwafel.
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:05 Uhr von Feldu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat: n´ zitat aus nem lied:
"und die reichen werden jeden tag nur reicher, und wir menschen werden jeden tag nur gleicher..."

ich finds schön wenn wir ma nen bundeskanzler bzw. bundeskanzlerin haben, die darauf aufmerksam wird und nicht blind durchs leben läuft und mit der situation glücklich is ^.^
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:10 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Feldu: >ich finds schön wenn wir ma nen bundeskanzler bzw. bundeskanzlerin haben, die darauf aufmerksam wird und nicht blind durchs leben läuft und mit der situation glücklich is ^.^<

ich fände es noch schöner, wenn wir eine kanzlerin hätten, die nicht nur dumm in der gegend rumquatscht, sondern diese "erkenntnisse" auch in richtige politik umsetzt.
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:11 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Is mir schlecht !!!! Erst die Wähler verarschen und dann sich "ganz unschuldig" besorgt zeigen. Wie falsch kann man (oder bessergesagt Frau) überhaupt nur sein????
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:32 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OMG: Für wie blöd hält die die Leute eigentlich?
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:37 Uhr von DrFaustus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum machen wir es nicht alá Gesundheitsreform. Jeder bekommt zahlt sein Gehalt / Arbeitslosengeld / Rente in einen Sozialfond ein und alle bekommen dann ihre Kopfpauschale.

Dann gibt es die absolute soziale Gerechtigkeit.

Moment...Gabs das nicht schoneinmal? In einem kleinen Land hinter einer großen Mauer...
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:39 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann es sich auch einfach machen: und der Politik die Schuld geben. Aber vile hat auch lediglich mit Dünkl zu tun.

Zwei Erlebnissblöcke zum Nachdenken:

Ich wurde in einer 38qm Wohnung gross. 3 Zimmer ein Ölofen in der Küche. kleines Klo mit Siztbadewanne.
Als einziges Einzelkind in der Siedlung hatte ich mein 9qm Zimmer für mich allein.
Vor unseren Häusern standen keine Autos, unser Väter gingen zu Fuß zur Arbeit. Auch samstags (48 Stunden Woche)
Wir waren nicht arm. "Wir sind Arbeiter", sagte mein Vater.

Ich lebe in einer Villa. 10 Zimmer, Sauna grosser Garten.
Ich wohn gern schön.
Meine Tochter wird in der Schule gemobbt, weil sie das alte Siemens-Handy von meiner Frau hat. Weil wir einen Mitsubishi Colt BJ 98 fahren. Und sie keine Markenklamotten trägt.

"Papa können wir nicht auch nen Daimler kaufen?"
"Kann ich nicht auch so ein tolles Handy haben?"

Klar können schon, aber wozu.
Und was wenn ich nicht könnte, dann könnte ich nicht zu meiner Tochter sagen, "ich könnte mir drei Daimler kaufen, will ich aber nicht, und das Handy reicht für das was Du damit machen sollst völlig"

Was ich damit sagen will. Der psychologische teil der Armut wird durch den Dünkel jener produziert, die mehr haben.
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:47 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Cenor_de: "Was ich damit sagen will. Der psychologische teil der Armut wird durch den Dünkel jener produziert, die mehr haben."

Es gibt auch Kinder die ihren Papa fregen:

"Du!? Mus ich immer bei der Caritas Mittag essen?" oder "Papa, warum muss ich immer mit der selben Kleidung zur Schule?


Dein Kommentar suggiert, das sich die Deutschen arm fühlen weil sie sich kein Benz kaufen können!

Ich wünschte du wärst 20 Jahre später geboren, so das Du die "Soziale Marktwirtschaft" die zu Deiner Anfangszeit herrschte nicht ausnutzen könntest!

Aber keine Sorge, die Armut wird auch Dich erreichen ob Du willst oder nicht! Und glaube ja nicht das Du vor der Globalen Katastrophe fliehen kannst, denn Raumschiffe die einem auf einem anderen Planeten befördern gibt es nach meinen infos noch nicht!

Bei bedarf werde ich Dir erklären wieso die Armut auch Dich ergreifen wird!
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:55 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da ist zweifellos etwas wahres daran.

<<< Der psychologische teil der Armut wird durch den Dünkel jener produziert, die mehr haben.>>>

Aber die Armut ist weit fassettenreiche, Cenor. Es gibt auch Menschen die haben ein Haus, sind seit mehr als einem Jahr arbeitslos und finden keinen Käufer für ihr Haus. Dadurch bekommen sie kein HartzV und müssen auf hohem Niveau hungern. Es gibt Väter die haben eine Eigentumswohnung und müssen für ihre Kinder soviel Unterhalt bezahlen das sie in der Armut leben. Kinder die Mütter haben die mit Hartz leben. UND es gibt arbeitende Menschen die ihre einfachen laufenden Kosten nicht bezahlen können.

Armut ist keine Frage der Infrastruktur, sondern des gesellschaftlichen Durchschnitts! Manche Afrikaner in Lehmhütten sind dadurch reicher als Menschen bei uns, denn sie können am durchschnittlichen gesellschaftlichen Leben teilnehmen... viele bei und nicht!
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:58 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wiso ? ist sie ausversehen mit der realität in: berührung gekommen oder woher kommt die weißheit ?
Kommentar ansehen
30.07.2006 13:01 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BITTE ???? Hey Angie ..... bekommst du jetzt Panik und willst dir ein Hinter-türchen schaffen - für den Fall das der "Mob der Armen" in nächsten Sommer das Kanzerlamt stürmt ????

Damit du dann sagen kannst ...... Ich war ja schon letztes Jahr "besorgt" Ich bin eine soooooo liebe Frau

Das DU sowas "weisst" wirst du und deine anderen Sessel-pupser in Berlin von uns bezahlt. Und dieses "Gehalt" aus Steuergeldern beinhaltet auch das du diese Situation änderst !!!

Das nennt sich Politik .... aber ich würde mal sagen "SECHS - setzten!!!!!"

Wir geben die nicht nur Geld, damit du unabhängig bist gegenüber der Wirtschaftlobby, sondern wir geben DIR und deine "Untergebenen" auch genug Macht und Vertrauen, damit du etwas "ändern" kannst !!! und nicht gleich vor jeder Wirtschaft-Lobby in den Staub fällst ....... und es Demokratisch und Sozial zugeht !! ...... und nicht das du uns zu Sklaven der Wirtschafts machst --- unsere "Rechte" durch den Locus spühlst ---- aber im Gegenzug DIR - unserer Pflichten auf deinen Schreitisch stellst, um uns auch schön jeden Tag - mit erhobenen Zeigefinger- daran zu erinnern !!!!!


OH MANN !! Komm uns jetzt bloss nicht auf diese peinliche Tour !!!!

Piss off Angie !! ..... Die "Armut" in Deutschland braucht dein Mitleid nicht ..... Diese wurde durch deine Partei und deine Koalitionspartner SPD und CSU selbst geschaffen in den letzten Jahren. ......

Aber ein Tip ..... Spiele mal Mäusen und gehe in irgendein Arbeiter-Kaffee deiner Wahl oder Stell dich mal öfter beim Discounter in die Warteschlange ..... dann siehst du das die Menschen lange in Ihrerer Geldbörse suchen müssen .... bis Sie die Cents für das Ein-Euro-fünzig abgepackte Weissbrot abgezählt haben .... grrrrrrrrrr

******

ufff ....so - das musst jetzt sein - mal richtig wieder Dampf ablassen .... und jetzt brauche ich erstmal einen Tee .......
Kommentar ansehen
30.07.2006 13:03 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DrFaustus: Von welchem Land redest du?

Falls du die DDR meinst, dort gab es weder besondere soziale Gerechtigkeit, noch gab es großen Wohlstand. Die gewährten sozialen Leistungen, hätte sich diese Diktatur nur noch weinige Jahre erlauben können.
Der totale Zusammenbruch dieses Systems war absehbar.
Kommentar ansehen
30.07.2006 13:11 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@johagle: "Armut ist keine Frage der Infrastruktur, sondern des gesellschaftlichen Durchschnitts! Manche Afrikaner in Lehmhütten sind dadurch reicher als Menschen bei uns, denn sie können am durchschnittlichen gesellschaftlichen Leben teilnehmen... viele bei und nicht!"

Genau darum ging es bei meinem Post. In unserer Gesellschaft ist Misserfolg geächtet. Es gibt keine Versagens-Kultur.
Die Illusion des "Anything goes" hat alle erfasst und Armut oder scheitern wird immer als persönliche Schuld gewertet.

Den Armen fehlt es an Partizipation nicht weil soziale Kontakte Geld kosten, sondern weil sie wie Aussätzige behandelt werden.
Und es fehlt ihnen an Strategien des handlings ihrer geringen Einkünfte.

Wer nicht gelernt hat zu backen, bekommt keinen Kuchen ohne Koppenrath & Wiese, wer nicht gelernt hat zu kochen, für den fallen die Miraculi-Tage aus.
Selbst die Auswahl der Lebensmittel geht von einem relativ hohen Einkommen aus.
Mit einem Liter Milch einen halben Liter Sahne und 2 Päckchen Rührpudding, kann ich 20 Dany+Sahne machen.

ich bin während meines Studium mit Kohle deutlich unter hartzIV niveau ausgekommen. das geht schon.
Aber die soziale Ächtung ist das problem.

Und die ist hausgemacht, da kann keine politik was dran ändern.
Kommentar ansehen
30.07.2006 13:14 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Buster_: <<<Falls du die DDR meinst, dort gab es weder besondere soziale Gerechtigkeit, noch gab es großen Wohlstand. >>>

Und die Armut? Wieviel Armut gab es dort? Wer musste seine Nahrung in Suppenküchen einnehmen? Wer musste hungern? Wer konnte seine Kinder nicht am durchschnittlichen Leben teilhaben lassen?

<<<Der totale Zusammenbruch dieses Systems war absehbar. >>>

Lassen wir Zahlen sprechen:

DDR

Staatsverschuldung 100 Mill Mark - Volksvermögen 500 Mill Mark

Bundesrepublik:

1 500 Mill Euro - Volksvermögen verschwindend, da alles bereits verramscht.

WENN etwas am zusammenbrechen ist, dann ist es unser Regime! Das ist die Realität und deine Propaganda kannst du stecken lassen.
Kommentar ansehen
30.07.2006 13:18 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@johagle: Und warum ist das System gescheitert, wenn es so gut war?
Kommentar ansehen
30.07.2006 13:27 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cenor_de: <<<<Aber die soziale Ächtung ist das problem. Und die ist hausgemacht, da kann keine politik was dran ändern.>>>

Und wie isses wenn deine Tochter mit ihrer Klasse eine Woche nach Berlin fährt (600 Euro) und du bist Hartz Empfänger? Natürlich kann man auch hier in Lehmhütte wohnen und im Winter mit selbst gesuchtem Holz heizen aber wollen wir es wirklich soweit kommen lassen?

<<<Und warum ist das System gescheitert, wenn es so gut war?>>>

Warum soll es gescheitert sein? Kannst du das beweisen? Ist die Umweltpolitik gescheitert wie die Grünen in der Opposition sind? KEINER bestreitet die Schwächen aber ich hoffe ich muss dir nicht die Schwächen unseres Systems aufzählen! Noch ist die Geschichte nicht beendet und darum hat die Gier auch noch nicht gewonnen!
Kommentar ansehen
30.07.2006 13:39 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@johagle: ich will jetzt nicht extra zur Grenze fahren um nachzusehen, aber ich bin mir sicher die DDR is weg.

btw. auf premiere serie läuft seit gestern, die andere heimat. - hab gestern teil 1 gesehen.

Refresh |<-- <-   1-25/106   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel nach Wahl: "Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten"
Angela Merkel und Martin Schulz nicht bei Schlussrunde in ARD und ZDF
Sängerin Lena Meyer-Landrut wird Angela Merkel wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?