30.07.06 11:23 Uhr
 1.468
 

Lyman-Alpha-Blob: Kosmische Superstruktur mit kosmischen Maßen

Überdurchschnittlich dicht drängen sich Gaswolken und Galaxien in den kurvenreichen Abschnitten der Lyman-Alpha-Blobs. Manche Gaswolke ist dort viermal größer als unsere Milchstraße, deren Durchmesser bereits 100.000 Lichtjahre beträgt.

Die organisch anmutende Struktur erstreckt sich insgesamt sogar 200 Millionen Lichtjahre durch den Raum und soll im frühen Universum entstanden sein.

Forscher interessieren sich in letzter Zeit immer mehr dafür, wie das Universum auf Größenebenen aussieht, die über Galaxien weit hinausgehen.


WebReporter: Ernst_Paris
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kosmisch
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2006 12:24 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Faszinierend: Allerdings muß man auch die sichtbare Position der Sterne zeitlich zurückrechnen um die tatsächliche Position und damit die Verteilung der Sterne herauszufinden.
Denn das Licht, das derzeit einen 200 Mio. LJ entfernten Stern zeigt vermittelt ja nur wo dieser Stern vor 200 Mio. Jahren gestanden hat. Inzwischen hat er - und Milliarden andere auch - ja schon wieder weiterbewegt. Denn alles ist in Bewegung. Nur in welche Richtung und mit welcher Geschwindigkeit?

Was die Stukturen im All angeht so weiß man inzwischen daß es neben Galaxien auch Galaxien-Haufen und sogar Galaxien-Superhaufen gibt. Je besser die Teleskope werden umso größere Strukturen lassen sich logischerweise ausmachen.
Das Ende der Fahnenstange ist hierbei sicher noch nicht erreicht da das Universum einfach so verdammt groß ist :-)
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:35 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pfui das ist ja Antisemitismus pur!
Der sollte endlich die Libanesesn auffordern, den Libanon unter Zuücklassung ihres Hab und Gutes zu verlassen.
Das ist schließlich Israels von Gott gegebenes lLnd auf dem sie unberechtigt wohnen.
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:37 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie kommt mein Beitrag über den Libanon hier rein?

Bibip
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:54 Uhr von Rhicey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bibip: zu viele Tags nebenher offen::: ?-)

Ist ja nochmal gut gegangen, der großen, organischen Struktur weit-weit-weg im Universum kann man ja nur schwer Mitverantwortung für die Situation im Nahen Osten geben.
Kommentar ansehen
30.07.2006 18:37 Uhr von SaSaLe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interessant *schnarch* :P
Kommentar ansehen
30.07.2006 18:51 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bewertung: Nachdem ich die Quelle gelesen habe, weiß ich endlich, worum es geht.

Nochwas: Der Titel ist mißverständlich.

Und zu den Geburts-Theorien dieser Gas-Wolken hättest du ruhig auch was schreiben können. Platz dafür hättest du genug gehabt...und...und...und

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?