30.07.06 08:20 Uhr
 2.219
 

Israelische Bomben verursachen Ölpest

Ein Luftangriff der israelischen Luftwaffe hat die bislang größte Ölkatastrophe im Mittelmeer ausgelöst. Beim Beschuss des Elektrizitätswerks Dschije im Libanon liefen bis zu 15.000 Tonnen Heizöl ins Mittelmeer.

Ein Drittel der libanesischen Küste ist bereits verseucht, die Reinigung wird bis zu 40 Millionen Euro kosten. Eine Eindämmung ist nicht möglich, da die Israelis dies mit ihrer Seeblockade des Libanons verhindern.

Nun sind die Strände und Küsten der Türkei, Griechenlands und Zyperns von einer Ölpest bedroht. Auch die israelische Küste kann von der Katastrophe betroffen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thork'il Nar
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Bombe
Quelle: onnachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland
Sänger Gunter Gabriel im Alter von 75 Jahren verstorben
Mutmaßlicher BVB-Attentäter wollte sich nach Tat ins Ausland absetzen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

35 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2006 20:23 Uhr von Thork'il Nar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir fehlt für derlei Maßnahmen jedes Verständnis. Raketenstellungen angreifen ist eine Sache, aber zivile Infrastruktur ohne Sinn und Verstand zu vernichten spricht den Isrealis jede Berechtigung für ihr Handeln ab!
Kommentar ansehen
30.07.2006 08:41 Uhr von Her.Man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Verständnis: Im Grunde stehe ich auf der Seite der Israelis, aber hier kann ich wie beim Tot der 4 UN-Soldaten nur sagen: Was machen die in der israelischen Heerführung? Ein küstennahes Ölkraftwerk anzugreifen ist wirklich fahrlässig.
Dem Autor muss ich teilweise recht geben: Ohne Sinn sicherlich nicht (Einschränkung der Hisbollah), aber ganz sicher ohne Verstand...
Kommentar ansehen
30.07.2006 08:47 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vernichtungskrieg: gegen den Staat Libanon und seine Menschen.
Ich kann verstehen, dass man Israel nicht zum Nachbarn
haben möchte.
Sie behandeln sie, wie Deutschland damals seine Nachbarn es tat.
Kommentar ansehen
30.07.2006 08:47 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja was solls, die EU wird für die säuberung schon die 40,000,000€ spendieren! ist doch keine frage :) ist ja nicht so dass die infrastruktur da unten im libanon zum grossen teil von der EU unterstützt worden ist...

nur leider wird der irrsinn (auf beiden seiten haben einige leute doch nen erheblichen dachschaden...) so schnell nicht aufhören!

was kann man da noch machen? und ölpest im mittelmeer, das wollten wir doch schon lange mal nicht haben! langsam werd ich sauer auf politiker die nur resolutionen erlassen und planen, planen,planen...da soll einem nicht schon am sonntag morgen schlecht werden!

jetzt wird halt die natur auch noch so richtig schon gef*ckt...
Kommentar ansehen
30.07.2006 09:37 Uhr von ferry73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wundert mich das die israelis das auf ihr eigene kappe nehmen, amerikanisch und israelisch korrekt wäre es doch wenn den medien berichtet wird das die hissbilah mit einer bombe das kraftwerk in die luft jagt und damit die katastrophe auslöst.
´wehe es wäre so gewesen, dann hätte man die meinung in europa hören sollen, jaja die bösen araber.
aber es waren ja die israelisch, ein paar zeilen in den zeitungen und schwamm drüber.

der amerikanische oder israelische präsident wird demnächst zu einem staatsbesuch in deutschland erscheinen.
der grund ist natürlich die ölpest den die israelis mit ihrem beschuss verursacht haben.
man wird deutschland zwingen mit circa einigen milliarden den amis und vor allen dingen den israelis unter die arme zu greifen, denn vergesst nicht was ihr den juden vor jahrzenten angetan habt.

und dann steht noch geld aus für die reinigung des mittelmeeres, eben wegen dieser ölpest, da muss deutschland auch die meisten milliarden besteuern denn deutschland ist ökologisch number 1, das verpflichtet.
wenn wir die juden nicht hätten.....dann wäre die erde doch langweilig.
shice kriegshetzer
Kommentar ansehen
30.07.2006 09:52 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ferry73: [wiederholung der anfeindungen bring nichts]

Erstens sind es immer noch Israelis und nicht Juden und zweitens leben in Israel auch noch andere die nicht jüdisch sind und drittens sind niemals alle Menschen eines Landes für das was geschieht.

[muss nicht sein]
Kommentar ansehen
30.07.2006 10:02 Uhr von Lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: Jaja, keiner hat Verständnis.

Ihr seht nur das was ihr sehen wollt.
Kommentar ansehen
30.07.2006 10:08 Uhr von Madmandan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lone: schönes argument. aber leider trifft es auf dic hin vollstem umfang ebenso zu.

Pro-Israel-Propaganda 1:1 Menschenverstand

In Führung gehen kannst du so nicht.

Mad
Kommentar ansehen
30.07.2006 10:10 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dies und das: Wo gehobelt wird fallen Späne und einen ökologisch ausgerichteten Krieg hat bisher noch kein Land geführt. Ich erinnere nur mal an das Dioxin (Codename "Agent Orange"), das die Amerikaner im Vietnamkrieg versprühten um den Dschungel zu entlauben. Noch heute leiden die Vietnamesen an den Spätfolgen dieser Giftattacke.

Da Israel wohl selber einen Teil des Drecks abkriegen wird denke ich mal es war nicht so gewollt vom israelischem Militär wenngleich es natürlich auch bewußt in Kauf genommen wurde.

Diese News zielt darauf ab möglichst alles was die Israelis tun zu verdammen. Zum Teil geben ich denjenigen auch Recht, die sagen daß Israel längst über das Ziel hinaus geschossen sei. Besonders die Ermordung der vier UNO-Beobachter ist nicht hinnehmbar. Wobei ich sogar soweit gehen würde zu behaupten daß dies kein Zufall war denn diese Politiker und Militärs gehen über Leichen. Die UNO sollte so zum Handeln gezwungen werden, so meine Theorie.

Aber zurück zum konkreten Fall hier. Ich finde man sollte das nicht überbewerten denn man muß sich auch vor Augen halten daß ständig ungeklärte Abwässer aus der Türkei (und vielleicht auch Griechenland?) aus Industrie und Privathaushalten in´s Mittelmeer laufen. Ich sag nur Algenteppich. Ebenso kentern auch alle paar Jahre mal Öltanker (zuletzt vor der spanischen Küste glaub ich). Und das ist wohlgemerkt der alltägliche ökologische Wahnsinn. Wäre das Mittelmeer in den letzten Jahrzehnten ausschließlich durch Kriegsfolgen verschmutzt worden wäre es heute supersauber.

@oneWhiteStripe: Laut Medien wurde der Libanon seinerzeit nicht mit EU-Geld sondern hauptsächlich von reichen Öl-Scheichs wieder aufgebaut.
Kommentar ansehen
30.07.2006 10:17 Uhr von realdexter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man die News liest: kriegt man doch echt nen Hass. Ich hasse Umweltverschmutzung!
Kommentar ansehen
30.07.2006 10:17 Uhr von BulletToothTony
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lonezealot: Lonezealot du machst dich nur lächerlich! Du verteidigst jeden Scheiss was die Israelis da unten veranstalten. Die könnten Atombomben abwerfen und du würdest trotzdem schreien: "GING NICHT ANDERS!!!" .... Man sollte auch mal sagen können: "ja die haben Mist gebaut!"

P.S. Wieviel bezahlen die dir eigentlich??? *joke*
Kommentar ansehen
30.07.2006 10:31 Uhr von Curse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ bullet: Das hat nix mit Mist gebaut zu tun. Wenn das Kraftwerk ein Ziel ist wird das zerstört - egal welche Folgen das hat.

Die Hisbolla wollte Krieg, nun hat sie ihren Krieg...
Kommentar ansehen
30.07.2006 10:39 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Curse: "Die Hisbolla wollte Krieg, nun hat sie ihren Krieg.."

achja???


und ich wette das ihr die ersten seid, die rumheulen würden, falls israel einmal zerbombt werden sollte..
(aber hey ist ja krieg, hätte israel nach deiner logik selber schuld)

ihr labert nur müll, da kommt einem echt die kotze hoch..
absolut menschenverachtend..

bis jetzt gibt es 700 tote.. davon sind 55 israelis und insgesammt 1/3 kinder.. also fast alles libanesen.. und sogar noch zur überzahl zivilisten..

aber das interessiert euch nicht.. soweit könnt ihr gar nicht denken

israel war schon immer drauf von wegen "schlagt ihr mir einen zahn raus, töte ich eure ganze familie".. und noch einiges mehr
Kommentar ansehen
30.07.2006 11:00 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Curse: <Das hat nix mit Mist gebaut zu tun. Wenn das Kraftwerk ein Ziel ist wird das zerstört - egal welche Folgen das hat.
Die Hisbolla wollte Krieg, nun hat sie ihren Krieg...>

Also gehörte das Kraftwerk der Hisbollah? Oder wurde es zerstört weil die Hisbollah auch Strom für ihre Nachttischlampen von dort bekam. Mit der selben Begründung könnte man in Deutschland sämtliche Kraftwerke zerbomben, denn immerhin ermöglicht erst dieser Strom das drucken rechtsradikaler Propaganda.
Kommentar ansehen
30.07.2006 11:14 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch super! :-): Endlich unternimmt mal jemand (und wenns auch nur ein Grotten-Olm und seine Kumpels sind) was gegen die Quallen-Pest im Mittelmeer. Ich hoffe nur, dass der Rotz bis Dezember wieder eingesammelt wurde, hab kein Bock auf ein verheizöltes Venedig...
Kommentar ansehen
30.07.2006 11:16 Uhr von trixli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lanzelot: Wollte wirklich jemand diesen Krieg? Das glaube ich nicht.

Was ich einfach nicht verstehen kann ist, dass alles zerbombt wird an Infrastruktur. Doch die Angriffe gehen angeblich nur gegen die Hizbollah. Nun hat Israel für eine Umweltkatastrophe gesorgt. Da muss man schnellsten etwas machen sonst betrifft es immer mehr Regionen. Und ich denke dann wird es Forderungen an Israel geben und nicht an den Libanon.

Zum Krieg selber. Die Angabe, dass die Bevölkeurng ja gewarnt wurde ist einfach eine Alibiübung. Schliesslich wurden zuerst die Strassen zerstört. Wie soll da die Bevölkerung fliehen? Es geht ja nicht.

E ist doch allen hier klar, dass etwas gegen die Hizbollah getan werden muss. Aber nur gegen die Hizbollah und nicht gegen die Libanesen. Auch hier finde ich die Begründung sie mischen sich unter die Bevölkerung unverständlich. Denn wenn ihr wirklich Frieden wollt dann müsst ihr separieren. Und nicht einfach draufhalten.
Kommentar ansehen
30.07.2006 11:16 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Glück, dass Israel endlich mal Scheiße baut. Ich habe so langsam schon gedacht, dass es ein ganz normales Land ist.
Kommentar ansehen
30.07.2006 11:34 Uhr von Sensei Dirk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Israel: wollte doch den Krieg! Die haben ja auch angefangen!

Wann werden diese Kriegstreiber endlich gestoppt?
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:01 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
autor: unvollständig, stellenweise falsch wiedergegeben.
Titel zu reißerisch.
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:17 Uhr von Saku25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Ölpest ist ökologisch schlimmer: Und das schlimmste ist, es wollten schon neutrale Staaten anfangen, den Ölteppich einzudämmen, aber die Israelis lassen aufgrund der Seeblockade niemanden daran. Das zeigt, dass denen die anderen Anrainerstaaten, die am Mittelmeer liegen, scheissegal sind und es die Israelis nicht im geringsten juckt, ob sie dabei das ökologische Gleichgewicht stören oder nicht.

Diese Mentalität hat schon von den USA abgefärbt.
Ich würde mir wünschen, dass, wenn das Vogel und Fischsterben beginnt, die Tiere eingesammelt werden und man sie über dem israelischen Regierungsgebäude abwirft, nach dem Motto: Ihr habt sie erlegt, euch gehören sie jetzt auch.

Krieg hin oder her, aber so etwas finde ich eine Sauerei sondergleichen.
Von den Fisch-erträgen aus dem Meer und dem Mittelmeertourismus sind soviele Staaten wirtschaftlich abhängig, das die UN jetzt wirklich über Sanktionen gegen Israel nachdenken sollte und dass ungeachtet des Krieges, sondern wegen der ökologischen Verantwortungslosigkeit und weil sie die Staaten, die mit Schiffen und Helfern diese Katastrophe rechtzeitig eindämmen wollen, daran hindern.
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:26 Uhr von Newticker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@curse & andere Kriegstreiber: Israel verstößt eindeutig gegen die Genfer Konventionen, die sie 1951 unterzeichnet haben. Die wichtigste Regel lautet:

Im Falle eines bewaffneten Konflikts, der keinen internationalen Charakter aufweist und der auf dem Gebiet einer der Hohen Vertragsparteien entsteht, ist jede der am Konflikt beteiligten Parteien gehalten, wenigstens die folgenden Bestimmungen anzuwenden:
1. Personen, die nicht direkt an den Feindseligkeiten teilnehmen, einschließlich der Mitglieder der bewaffneten Streitkräfte, welche die Waffen gestreckt haben, und der Personen, die infolge Krankheit, Verwundung, Gefangennahme oder irgendeiner anderen Ursache außer Kampf gesetzt wurden, sollen unter allen Umständen mit Menschlichkeit behandelt werden, ohne jede Benachteiligung aus Gründen der Rasse, der Farbe, der Religion oder des Glaubens, des Geschlechts, der Geburt oder des Vermögens oder aus irgendeinem ähnlichen Grunde. Zu diesem Zwecke sind und bleiben in Bezug auf die oben erwähnten Personen jederzeit und jedenorts verboten:
a. Angriffe auf Leib und Leben, namentlich Mord jeglicher Art, Verstümmelung, grausame Behandlung und Folterung;
b. Gefangennahme von Geiseln;
c. Beeinträchtigung der persönlichen Würde, namentlich erniedrigende und entwürdigende Behandlung;
d. Verurteilungen und Hinrichtungen ohne vorhergehendes Urteil eines ordnungsmäßig bestellten Gerichtes, das die von den zivilisierten Völkern als unerlässlich anerkannten Rechtsgarantien bietet.
2. Die Verwundeten und Kranken sollen geborgen und gepflegt werden.
Eine unparteiische humanitäre Organisation, wie das Internationale Komitee vom Roten Kreuz, kann den am Konflikt beteiligten Parteien ihre Dienste anbieten.
Die am Konflikt beteiligten Parteien werden sich anderseits bemühen, durch besondere Vereinbarungen auch die andern Bestimmungen des vorliegenden Abkommens ganz oder teilweise in Kraft zu setzen.
Die Anwendung der vorstehenden Bestimmungen hat auf die Rechtsstellung der am Konflikt beteiligten Parteien keinen Einfluss.
Die bisher getöteten ca. 500 Kinder und Frauen gehörten sicher auch der Hisbola an, oder?
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:34 Uhr von picasso2489
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch: Gestern wahrens noch 35.000 Liter und sollten 100.000 €uro kosten - komisch

oder reden wir hier nicht von dem anschlag vor drei tagen - bzw was hat ein guerillia-krieg mit einem kraftwerk zu tun. iss dass in israel so wie 45 das dresden?
ich bomb jetzt auch new york zu, weil dort feinde von mir wohnen - lang lebe die deppokratie
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:37 Uhr von Newticker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So und jetzt was ich gesehen habe: - Ein deutlich gekennzeichneter UN-Stützpunkt
wurde zerstört
- Krankenwagendach mit riesigem Roten Kreuz
völlig durchsiebt mit Einschusslöchern
- Bomben mitten in Wohngebiete
- Luftangriffe auf flüchtende Zivilisten
- Zerstörung der Fluchtwege
- gerade heute Morgen wieder die Zerstörung eines
ganzen Dorfes mit vielen Frauen und Kindern
unter den Opfern
Sorry, werden hier Terroristen bekämpft,oder soll ein Volk ausgerottet bzw. in die Steinzeit gebombt werden.
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:39 Uhr von picasso2489
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Newticker: joop - hier wird wechgebombt - odda hast du noch nicht gesehne, das israel den gazastreifen haben nöchte und as stückerl libanon, damit IHR ganzes land am strand anfängt und aufhört... Dann ist die front kleiner...
Kommentar ansehen
30.07.2006 12:41 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Welcome to Propaganda.

Und wenn die Hisbollah das Öl selbst ablaufen lassen hat? Und das Kraftwerk selber in die Luft gejagt hat?

Anschläge auf die eigene Infrastruktur sind diesen Milizkräften jedenfalls nicht fremd. Und solange es negative Schlagzeilen für die Israelis gibt, ist jedes Mittel Recht...

Kommt schon, Leute. Ihr seid doch sonst nicht um Verschwörungstheorien verlegen...

Refresh |<-- <-   1-25/35   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irrsinn: Obst teurer als Fleisch
Gene Simmons zieht Markenrechtsantrag auf Heavy-Metal-Handzeichen zurück
65. Geburtstag: "Bild" verteilt 41 Millionen Gratis-Zeitungen an alle Haushalte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?