29.07.06 19:32 Uhr
 3.408
 

USA: 21-Jähriger wegen Handyfoto eines Polizeieinsatzes festgenommen

Neftaly Cruz aus Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania staunte nicht schlecht, als ein Polizist völlig unerwartet sein Grundstück betrat, ihm Handschellen anlegte und wegen "Behinderung einer Ermittlung" ins Gefängnis brachte.

Dabei hatte der 21-Jährige doch nur mit seinem Handy ein Foto von der Festnahme eines mutmaßlichen Drogendealers geschossen. Ein Fehler, wie er von den Beamten erfuhr, denn ein neues Gesetz würde solche Bilder von Polizeieinsätzen eindeutig verbieten.

Cruz wurde zwar schnell wieder freigelassen, der Grund für die Verhaftung bleibt aber weiter fraglich. Die Familie fordert nun eine Untersuchung, denn von dem Gesetz hat man auch bei der Menschenrechtsorganisation ACLU noch nie etwas gehört.


WebReporter: christianwerner
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Polizei, Handy, Polizeieinsatz
Quelle: www.nbc10.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2006 19:26 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geschichten, die das Leben schreibt - und die Nation schaut zu. Letztendlich steht Aussage gegen Aussage, somit wird wohl nicht viel passieren...
Kommentar ansehen
29.07.2006 19:37 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor: Wo steht denn Aussage gegen Aussage?

Wenn es ein Gesetz gibt, wird sich das doch klären, wenn nicht, dann auch.
Kommentar ansehen
29.07.2006 20:13 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das Foto war verboten. Aber warum wird er wegen Behinderung einer Ermittlung festgenommen?? Hat das Foto etwa gezeigt, wie die Polizisten auf den armen Kerl eingeprügelt haben?? Ein Schelm wer böses denkt....USA=Polizeistaat. So ist das nunmal dort
Kommentar ansehen
29.07.2006 20:37 Uhr von christianwerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Berliner_Pflanze: Leider hat das nicht mehr in die News gepasst, aber laut Angaben der Polizei war Cruz bei der Festnahme weder auf seinem Grundstück, noch hätten sie irgend etwas von dem besagten Gesetz gesagt. Auf der anderen Seite bestätigen Anwohner den Vorfall, so wie er von dem Jugendlichen geschildert wird.
Kommentar ansehen
29.07.2006 20:37 Uhr von oldboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja, "Behinderung einer Ermittlung" kann auch bedeuten, dass die Polizei verhindern wollte dass das Bild an die Öffentlichkeit gelangt, da auf dem Bild Undercover-Beamte abgebildet waren.
Kommentar ansehen
29.07.2006 20:38 Uhr von Rpnya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Falke: Du verstehst anscheinend nicht...
Dass Gesetzesbrüche strafbar sind hat jeder hier kapiert, aber du hast anscheinend den letzten Absatz nicht gelesen...
Es ist nämlich gänzlich unklar, ob es so ein Gesetz überhaupt gibt!
Und wenn dieses Gesetz nicht vorhanden ist, dann hat der Mann auch keine Straftat begangen, was zur Folge hat, dass man ihn unrechtmäßig festgenommen hat.
Kommentar ansehen
29.07.2006 21:04 Uhr von Rhicey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rpnya: Naja, nur weil die ACLU - so wichtig und "up to date" sie vielleicht sonst sein mag - das Gesetz nicht kennt, bedeutet das nicht dass die Existenz des Gesetzes unklar ist.
Gesetze müssen auch in den USA veröffentlicht und bekannt gemacht werden. Ob das Gesetz existiert und ob es tatsächlich in dem Fall einschlägig war, wird sich daher schnell klären lassen.
Kommentar ansehen
29.07.2006 21:06 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein gesetz will ich hier auch haben

wie oft stehen denn gaffer mit ihren "foto" Handys rettungskräften im weg? Andauernt, fragt mal leute die beim Rettungsdienst, Feuerwehr etc dienst schieben...
Kommentar ansehen
29.07.2006 21:19 Uhr von Yoshi_87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gesetz hin oder her es ist schwachsinn da es im zweifelsfall eher als beweis dienen könnte fals dort was schief läuft.. sei es nun auf seiten der verbrecher oder eben auf der seite der polizei.. und das es da auch koruppte schweine gibt die gerne mal sinnlos zuschlagen weiß jeder...

ich halte mich nur an gesetze die ich für sinnvoll erachte.... und nur weils ein gesetz is heißt das noch lange nicht das es auch richtig is.. ;) und jeder der selber denken kann wird diese meinung wohl teilen.. wie falsch gesetze sein können liest man ja andauernt wenn mal wieder eine frau getötet wurde weil sie vergewaltigt wurde nicht wahr?
Kommentar ansehen
29.07.2006 21:29 Uhr von PeterKlein
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Gaffer: Die Leute, die Fotos bei solchen Einsaetzen machen, sind keine Gaffer, wie hier im Forum behauptet wurde.

Es sind BILD-Leser-Reporter.

Das ist ein gewaltiger Unterschied – denn sie KOENNEN aus einem bestimmten Grund gar nicht verurteilt werden.
Kommentar ansehen
29.07.2006 22:27 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Bild Leserreporter": die rettungsarbeiten behindern kann man sicher belangen dafür.. auch einfach nen polizeieinsatz filmen ist nicht legal..

nur weil Bluthunde das machen muss das nicht noch jeder tun
Kommentar ansehen
30.07.2006 00:50 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@falke22: ach ja, was ein Unsinn. Die Amerikaner beginnen einen Krieg erst wenn CNN an den wichtigsten Positionen ihre Kameras aufgestellt haben, aber Polizeiübergriffe dürfen nicht dokumentiert werden.
Ach, es ist Gesetz. Und wenn morgen ein Gesetz erlassen wird daß alle Menschen vor Renteneintritt getötet werden ist es halt Gesetz und Du begehst Suizid.
Kommentar ansehen
30.07.2006 02:48 Uhr von Knossi76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsam: Wenn es tatsache so ein Gesetz dort gibt würde mich mal interessieren ob die Kamerateams der vielen Fernsehsender,die ja meistens Live bei solchen sachen bei sind, auch verhaftet werden?!
Man stelle sich vor ein Newshelicopter der das ganze filmt,würde der dann auch sofort vom Himmel geholt werden????
Meine meinung ist, um ein Gesetz zu brechen muss dieses erst einmal bekannt sein!
Kommentar ansehen
30.07.2006 04:09 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: gesetz hin oder her ein solches gesetz würde gegen die verfassung verstoßen und muss in den USA wie auch in Deutschland nicht befolgt werden
Kommentar ansehen
30.07.2006 14:45 Uhr von ImAlive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Asymmetrie: Bürger - darf sich an öffentlichen Plätzen, Bahnhöfen, Geschäften, ... videoüberwachen lassen und hat quasi keine Möglichkeit dagegen vorzugehen
Polizei - Nein, also die Polizei darf bei ihrer Arbeit nicht überwacht werden.

Wer hat denn nun hier was zu verbergen und ist paranoid? ;-)
Kommentar ansehen
30.07.2006 18:25 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier nicht viel anders: Auf einer eigenen Veranstaltung gab es mal Randale von einigen Leuten außerhalb des Areals. Die Polizei kam dann, konnte aber keinen Täter mehr erwischen. Also haben sie sich irgendeinen aus der Menge geschnappt, den sie halt schon kannten. War zwar ein Idiot, aber in dem Fall unschuldig. Und sie wussten das. Wurde ihnen auch von unseren Leuten und Securities mehrmals gesagt. Dabei gingen sie auch nicht gerade sanft vor. Als sie merkten, dass jemand unserer Crew das gefilmt hatte haben sie die Kamera eingezogen und mit Haft gedroht. Begründung: Man würde Ermittlungstaktiken (oder ähnliches) auf dem Video erkennen.
Jaja... das war es dann mit dem Beweis für unangemessene Gewalt und Willkür...
Kommentar ansehen
30.07.2006 23:45 Uhr von scriptcreator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Furchtbar Ekelhaft sind solche Gesetze ....
und voll dabneben sind m. E. Leute,
die solche und ähnliche Gesetze für
angebracht halten. Staat, Handel und
Industrie beobachten uns auf Schritt
und Tritt ....

aber wehe ich knips ´ne öffentlich stattfindende
Festnahme, dann behindere ich den Einsatz.
Naja.
In dem Punkt graut mir vor der Zukunft.
Kommentar ansehen
31.07.2006 09:26 Uhr von Spackn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich: Was es doch alles auf der welt gibt wir wissen zwar alle das amerika ein sonderbares land ist aber so tz tz tz
Kommentar ansehen
31.07.2006 09:48 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@falke: Amihasser? Vielleicht solltest Du mir mal Gedanken darüber machen, woher dieser Hass wohl kommen mag?! Die VSA haben sich eben besonders in letzter Zeit nicht nur Freunde gemacht... und die Hurra-Ami-Stimmung ist schon seit Mitte der Siebziger verklungen - auch wenn manche Western- und Elvis-Fans sie zu gerne am Leben erhalten hätten.
Kommentar ansehen
31.07.2006 11:17 Uhr von Outlaw2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@falke: Lächerlich findest du das? Schön, das zeigt nur, das du dir überhaupt keine Gedanken machst, denn so ein Gesetz wäre der absolute Schwachsinn und ein weiterer Schritt in Richtung Polizeistaat. Warum soll man Polizisten nicht fotografieren dürfen? Ganz einfach, weil man so dann Beweismaterial anfechten könnte, wenn mal wieder ein Polizist ausflippt und dabei spielt es keine Rolle welcher Staat dieses Gesetz hat. Es ist aber nunmal so, das die USA eine "Vorbildwirkung" auf die anderen westlichen Länder hat und zu befürchteten ist, falls es ein solches Gesetz gibt, diese auch in anderen Ländern zur Debatte stehen könnten.

Um gegen die USA zu sein, gäbe es wesentlich besser und stichhaltigere Gründe ;)
Kommentar ansehen
31.07.2006 23:23 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der ganzen Angelegenheit sollte man auch mal bedenken, das solche Gesetze nich von der Polizei gemacht werden, sondern von den Politikern.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?