29.07.06 15:44 Uhr
 78
 

Eishockey: Greilinger hat Karriere doch nicht beendet

Der DEL-Club Iserlohn Rooster hatte vor ein paar Tagen den Vertrag mit dem 24-jährigen Thomas Greilinger aufgelöst, da dieser an einer schweren Knieverletzung leidet (ssn berichtete). Von Iserlohner Seite hieß es, dass Greilinger seine Karriere beendet.

Nun gab sein Heimatverein, der Deggendorfer EC, allerdings die Verpflichtung Greilingers bekannt. Die Ärzte des Stürmers gaben ihm für Amateureishockey grünes Licht und somit wird Greilinger kommende Saison in der Bayernliga auf Torejagd gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mr.Stanley
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Eishockey, Karriere
Quelle: de.sports.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München verliert erneut Spiel auf Asienreise
Fußball: Jürgen Klinsmann lässt sich Zeit bei Suche nach neuem Trainerjob
Fußball: Türkischer Nationaltrainer Fatih Terim nach Schlägerei zurückgetreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2006 15:39 Uhr von Mr.Stanley
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, ist ja logisch. In der DEL wird härte ganz groß geschrieben, in der Bayerniga wird er sich da schon besser durchsetzen können.
Kommentar ansehen
29.07.2006 17:47 Uhr von red.devil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, irgendwie kann man es schon verstehen, es ist sicherlich weniger anstrengend in einer unteren Liga, als ganz oben. Wahrscheinlich wird auch wesentlich seltener trainiert werden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?