29.07.06 14:50 Uhr
 849
 

Britney Spears: Arzt verbietet der Schwangeren Fastfood

Nachdem sich die im siebten Monat schwangere Britney Spears in den letzten Monaten fast nur von Fastfood zu ernähren schien, zieht ihr Arzt jetzt die Notbremse. Absolutes Fastfood-Verbot für Britney.

Magenkrämpfe waren die Folge der ungesunden Ernährung. Jetzt hat Britney einen Ernährungsspezialisten angestellt, der ihr helfen soll, die ungesunde Ernährung zu ändern.


WebReporter: smscentral
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Arzt, Britney Spears, Schwangerschaft, Schwan
Quelle: vip.rtl.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris Hilton und Britney Spears behaupten, das Selfie erfunden zu haben
Popsängerin Britney Spears malt jetzt auch
Britney Spears malt nun: Ihr Bild wird für 10.000 Dollar gekauft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2006 14:33 Uhr von smscentral
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal schaun ob wir Britney in zukunft wirklich ohne das obligatorische Fastfood auf jedem Foto sehen werden...
Kommentar ansehen
29.07.2006 15:27 Uhr von port
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dämliche Kuh sorry, hat sie noch nie davon gehört, dass Fast-Food ungesund ist? Und dann isst sie das Zeug auch noch in der Schwangerschaft.... boa, die Frau ist saublöd...
Kommentar ansehen
29.07.2006 15:28 Uhr von WECKA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha britney: mal sehen wie die alte nach der schwangerschaft aussieht:P
ich halte sie sowieso noch nicht "reif" als mutter (ihr 2tes kind oder???)
Kommentar ansehen
29.07.2006 18:22 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, das Kind: konnte sich dann bisher schon mal gewöhnen an Fastfood; das wird es wohl in der Kindheit noch übermäßig zu sich nehmen müssen....
Kommentar ansehen
29.07.2006 20:22 Uhr von necesite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Lächerlich. Was soll denn bitte an Fast Food gefährlich sein?

Es enthält denselben Anteil Salat, Fleisch und Brot wie "normal" zubereitetes Essen.

Man muss halt nur achten, was man als Beilage nimmt.

Salat statt Fritten, und auch mal eine Cola light oder einfach Wasser können durchaus Wunder wirken.

Auch ist Fast Food nicht immer nur McDo und KFC. Spezielle Fast Food Marken wie Subway oder Nordsee spezialisieren sich auf Health Fast Food, da kann so mancher hausgemachter Gulascheintopf einpacken, von den Nährwerten.

Der Arzt handelt vollkommen am Problem vorbei. Wahrscheinlich weil er keine Ahnung von seinem Fach hat. Diese Anweisung wird Britneys Magenproblem auf keinen Fall eindämmen können!

Evtl. wird hier eine Missgeburt als Folge von Britneys stressvollem Leben riskiert, und der Arzt schiebt alles aufs Fast Food. Unverantwortlich der Mann!
Kommentar ansehen
31.07.2006 01:10 Uhr von aumirake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich wuerde der die ganze Schwangerschaft verbieten die ist doch zu doof um Verantwortung fuer ein Kind zu uebernehmen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris Hilton und Britney Spears behaupten, das Selfie erfunden zu haben
Popsängerin Britney Spears malt jetzt auch
Britney Spears malt nun: Ihr Bild wird für 10.000 Dollar gekauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?