29.07.06 13:33 Uhr
 361
 

USA erhöhen Mindestlöhne und senken Erbschaftssteuer

Die Mindestlöhne in den USA werden in den nächsten drei Jahren von gut fünf Dollar auf 7,25 Dollar steigen. So beschloss es die republikanische Mehrheit der Abgeordneten im amerikanischen Senat.

Gekoppelt ist das Gesetz mit Änderungen bei der Erbschaftssteuer. Die wäre in den nächsten Jahre auf immerhin 55 Prozent gestiegen. Jetzt fällt sie für Vermögen bis fünf Millionen Dollar gleich ganz weg.

Innenpolitisch zweifellos ein Coup der Republikaner, die mit der Mindestlohnerhöhung den Demokraten ein wichtiges Thema geraubt haben. Die schäumten gegen die ihrer Auffassung nach zweifelhafte Kopplung der Pakete.


WebReporter: Ernst_Paris
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Deutsche, die IS-Terrorist heiratete, bittet Kanzlerin in Video um Hilfe
Urteil: Asylbewerber erhält für Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Langzeitstudie: In Deutschland gibt es immer weniger Insekten
Fußball: Lionel Messi holt während Spiel Tablette aus Stutzen und nimmt sie ein
Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?