29.07.06 13:33 Uhr
 361
 

USA erhöhen Mindestlöhne und senken Erbschaftssteuer

Die Mindestlöhne in den USA werden in den nächsten drei Jahren von gut fünf Dollar auf 7,25 Dollar steigen. So beschloss es die republikanische Mehrheit der Abgeordneten im amerikanischen Senat.

Gekoppelt ist das Gesetz mit Änderungen bei der Erbschaftssteuer. Die wäre in den nächsten Jahre auf immerhin 55 Prozent gestiegen. Jetzt fällt sie für Vermögen bis fünf Millionen Dollar gleich ganz weg.

Innenpolitisch zweifellos ein Coup der Republikaner, die mit der Mindestlohnerhöhung den Demokraten ein wichtiges Thema geraubt haben. Die schäumten gegen die ihrer Auffassung nach zweifelhafte Kopplung der Pakete.


WebReporter: Ernst_Paris
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA
Quelle: www.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?