29.07.06 13:13 Uhr
 1.706
 

Computer-Programm hilft Alkoholikern

An der Universität Wales in Bangor haben Forscher eine Software entwickelt, die sich in einer Studie, an der 220 Alkoholiker teilnahmen, positiv auf die Teilnehmer ausgewirkt hat. Eine spontane Heilung sei jedoch nicht zu erwarten.

Das Programm zeigt den Teilnehmern Bilder von alkoholischen und nicht alkoholischen Getränken. Der Probant musste dann die Farbe angeben, von der das nicht alkoholische Getränk umgeben war. Bei höherem Konsum wurde es schwerer, die Farben zu erkennen.

Ergebnis war, dass die Alkoholiker ihren Umgang mit der Droge und ihr Ergebnis beim Ausführen des Programms verbessern konnten. Die Aufmerksamkeit, die die Probanten dem Alkohol widmen, soll durch das Programm gemindert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Computer, Alkohol, Programm, Alkoholiker
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2006 22:18 Uhr von summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
logisch: Wenn ich 24h vom PC gefesselt werde, sauf ich nicht mehr.
Dann könnte man ihnen aber auch WoW geben. Muss nur aufpassen, dass sie nicht auch das Essen vergessen und nach ein paar Wochen tot sind ^^
Kommentar ansehen
30.07.2006 21:50 Uhr von divadrebew
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor / Probant? Auch wenn diese Personen in deiner Quelle fälschlicherweise "Probanten" genannt werden, heißen sie dennoch "Probanden" (Also mit D statt T).

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?