29.07.06 11:51 Uhr
 1.222
 

Forschung: Muskeln aus menschlichem Fettgewebe erzeugt

US-Forschern gelang ein Durchbruch in der Stammzellenforschung. Sie konnten erstmals Muskelzellen aus körpereigenem Fettgewebe herstellen. Diese sollen dazu genutzt werden, Organe bei Bedarf regenerieren zu können.

Bei den in einer Nährlösung entwickelten Muskelzellen handelt es sich um sog. glatte Muskelzellen, wie man sie an menschlichen Organen findet. Sie sind voll funktionsfähig, können sich somit dehnen und strecken wie gewöhnliche glatte Muskelzellen.

Vorteile dieser Entwicklung sind einmal, dass beim Einsatz körpereigener Stammzellen keine Abstoßungsgefahr beim Patienten mehr besteht und eine Medikation entfallen würde. Zudem sei Fettgewebe zur Zellgewinnung beim Menschen zu genüge vorhanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Muskel
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2006 08:05 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schon faszinierend was die Forscher alles auf die Beine stellen können. Irgendwann können wir jedes Organ, wie z. B. die Leber, reparieren wenn wir ein paar Bier zuviel getrunken haben ;-)
Kommentar ansehen
29.07.2006 15:14 Uhr von ooo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da fällt mir noch viel mehr ein: z.B. Waschbärbauch zu Waschbrettbauch.
Kommentar ansehen
29.07.2006 15:58 Uhr von Gnomeo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ooo: weil der waschbrettbauch auch ein organ is, ne? ;)

wär aber schön, wenn das mit andern muskeln auch gehen würde :D
Kommentar ansehen
29.07.2006 17:38 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird aus nem fetten Schwein Mr. Olympia
Kommentar ansehen
29.07.2006 19:27 Uhr von ooo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gnomeo: Das war ein Witz.
Kommentar ansehen
30.07.2006 02:02 Uhr von maxedl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Witz in Meldung: Zitat:"Zudem sei Fettgewebe zur Zellgewinnung beim Menschen zu genüge vorhanden."
Besonders da sich das Fettgewebe immer öfter in grösseren Mengen bei den Menschen finden lässt.
Kommentar ansehen
30.07.2006 10:10 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und eines haben alle natürlich nur unwesentlich: gelesen.


"""""""""""""Stammzellenforschung""""""""""""""""

Ohne diese wäre das nicht herausgefunden worden !
Wir in Deutschland müssen uns ja über Sinn und Unsinn dieses Forschungsgebietes streiten.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?