28.07.06 22:06 Uhr
 313
 

Bundesligaspiele über das Internet - T-Com will Maßstäbe setzen

Am 2. August will die deutsche Telekom ein neues Zeitalter einläuten. Live-Übertragungen der Fußball-Bundesliga sollen das Angebot unterstützen. Um das Programm zu nutzen benötigt man jedoch einen VDSL-Anschluss.

Die Telekom rechnet bis zum Ende der Ausbauphase mit einer Million Kunden. Inzwischen sind laut Telekom bereits 3 Millionen Haushalte an das neue Netz angeschlossen. 40 weitere Orte sollen Ende 2007 mit dem Hochgeschwindigkeitsnetz verbunden sein.

Für die Übertragung der Spiele werden zusätzlich zu den Grundgebühren von 34,99 Euro, weitere 9,95 Euro monatlich fällig. 70 weitere Kanäle können zusätzlich empfangen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DarkMajesty
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Internet, Bundesliga
Quelle: www.neue-oz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt
Kevin Hart explodiert im neuen "Jumanji 2"-Trailer dank Kuchen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2006 21:49 Uhr von DarkMajesty
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teurer Spass. Immerhin fallen die normalen Rundfunkgebühren ja auch noch an. Ich lass mich überraschen ob das eine so gute Idee war.
Kommentar ansehen
28.07.2006 22:18 Uhr von a thief
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: ich lass mich ebenfalls überraschen. Die Frage ist doch wer das alles bezahlen soll. Zudem find ich es bequemer am Fernseher Fußball zu gucken als am PC. Mir ist schon klar das es möglich ist einen Pc an einen Fernseher an zu klemmen nur bin ich der Meinung das das die wenigsten machen.
Kommentar ansehen
28.07.2006 23:18 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja die 34,99 € sind die Anschlussgebühren für den Internetanschluss. Dann sinds für die BuLi "nur" noch 9,99 €. Das wäre immerhin billiger als das arena-Angebot.

Wobei ich jetzt davon ausgehe, das in den 34,99 € ne Flatrate enthalten ist.
Kommentar ansehen
29.07.2006 00:14 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nu denn: ich erwarte daß sich das ganze so um die 70 euro einpendeln wird. allerdings für alles, tv, internet und telefon (innerdeutsch).
die rede soll ja von 100 euro sein. das erscheint mir aber ein wenig zu viel.
GEZ? hab ich nicht bestellt.
Kommentar ansehen
29.07.2006 07:57 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm, @Titel: Wo ist jetzt der Maßstab?

@a thief: Am PC wirst du das Angebot nicht wahrnemen können.

@eL LOcO ANdi: Flatrate ist nicht enthalten. Wie auch? Sowas verkauft die T-Com nicht.
Kommentar ansehen
29.07.2006 09:32 Uhr von deti64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade: auch wenn ich`s nicht gern sage, aber ihr seid doch alle selbstschuld an der misere.
wie konnte man eigentlich so blind sein und jemals für die fußballübertragungen geld zu bezahlen? hättet ihr fusifans euch damals nicht wie bekloppt um die budesligapremiereaccounts gekloppt wäre fusi längst wieder zur besten sendezeit in ard und zdf. sat1, aber nein, jeder modescheiss wird mitgemacht, neee ohne mich, ich bete zum fusigott das endlich mal die fans aufwachen und den scheiss boykottieren, spätestens ein bis zwei saisons später gibt keiner mehr 250.000.000€ (damit kannst du mehrere 3te weltländer 3 jahre täglich ins restaurant schicken) ausgeben. hey, da gehts um fußball nicht mehr.
Kommentar ansehen
30.07.2006 01:26 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@torix: also ob jetzt T-Com eine Flat hat kann ich nicht behaupten, aber T-Online hat sie für 9,95 mit VOIP.
Und das ist ja wieder ein Laden.
Kommentar ansehen
30.07.2006 09:47 Uhr von torix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gunny007: Das ist schon klar, dass T-Online für dieses Produkt hier auch ne Flat anbietet.
Naja - der Preis ist ja jetzt bekannt. 90€ - ohne Telefonieflat 80€.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?