28.07.06 20:54 Uhr
 389
 

T-Mobile: Künftig mehr Kulanz bei Prepaid-Handys

T-Mobile prüft momentan, ob man zu einer kulanteren Regelung bei verfallenden Restguthaben bei Prepaid-Verträgen kommt. Momentan verfallen die Restguthaben, wenn sie nicht bis zu einer bestimmen Zeit in Anspruch genommen werden.

Nach einem Urteil des Oberlandesgerichts München gegen den Konkurrenten O2 muss dieser seinen Kunden ein Restguthaben erstatten. Gegen Vodafone läuft ein ähnliches Verfahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Handy, Mobil, T-Mobile, Prepaid
Quelle: de.biz.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2006 20:47 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich ist es doch eine Selbstverständlichkeit, dass man schon bezahltes Geld auch behält. Schön, dass das Gericht auch so sieht.
Kommentar ansehen
28.07.2006 23:17 Uhr von AragornDunadan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verfallen wär schön Mir hat T-Mobile, da ich mein Handy seit geraumer Zeit nicht aufgeladen habe (dient nur als Notfallhandy beim Autofahren/Biken), erst für einen Monat das Anrufsrecht gestrichen, sprich ich konnte niemanden mehr anrufen, nur angerufen werden, und nach diesem Monat die Karte komplett gestrichen.
Schön, 15€ auf der Karte fürn Arsch und als Notfallhandy kann ich damit auch nichtsmehr anfangen.
F/ck T-Mobile ...
Kommentar ansehen
29.07.2006 00:31 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist wie mit den geschenkgutscheinen. ich verstehe einfach nicht wieso ein bezahlter gutschein in zwei jahren verfallen sollte.
das ist ein zinsloses darlehen.
Kommentar ansehen
29.07.2006 13:45 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die prüfen also: Die sollten das Urteil gegen O2 akzeptieren.
Danach geht es nicht um Kulanz, sondern um einen Rechtsanspruch der Kunden.

Das Verhalten von T-Mobile ist einfach nur unverschämt.
Kommentar ansehen
29.07.2006 13:52 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gunny007: Ich glaube seid 2001 oder so dürfen Gutscheine nicht mehr verfallen... da gab es auch ein Urteil soweit ich mich erinnere.
Kommentar ansehen
30.07.2006 17:47 Uhr von chriz82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gutscheine verfallen trotzdem: Also wenn ich von Amazon.de einen Gutscheincode bekomme, verfällt der auch meistens nach einigen Wochen, wenn ich ihn nicht einlöse. ne?
Und warum "F/ck T-Mobile"? Wer wurde denn verklagt, O2, Vodafone, oder T-Mobile? T-Mobile ist super. Vorallem geschäftlich würde ich nur auf T-Mobile setzen.
Kommentar ansehen
01.08.2006 22:08 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Buster_: "Die sollten das Urteil gegen O2 akzeptieren.
Danach geht es nicht um Kulanz, sondern um einen Rechtsanspruch der Kunden. "

Genau so sehen die Fakten aus.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?