28.07.06 18:05 Uhr
 1.194
 

Arzt verwendete Implantate aus Rinderknochen - Jetzt wird Anklage erhoben

Ein Medizinprofessor verwendete bei Knie- und Gelenksoperationen anstatt der üblichen Schrauben und Stifte aus Metall Rinderknochen. In manchen der etwa 270 Fällen waren die Patienten darüber nicht informiert oder lehnten diese Technik ab.

Die Staatsanwaltschaft will jetzt gegen den Arzt in 20 Fällen Klage erheben, in denen die Patienten Rinderknochenimplantate eindeutig abgelehnt haben. Der Chirurg arbeitete von 1999 bis 2005 mit der Technik und ist schon seit April 2005 suspendiert.

Er wurde anonym bei der Klinikleitung angezeigt, die den Fall an die Staatsanwaltschaft weitergab. Bei einigen Patienten lösten sich die Knochen auf oder es traten Abwehrreaktionen auf. Schmerzen und wahrscheinlich sogar eine Amputation waren die Folge.


WebReporter: Thothema
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Anklage, Implantat
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv
Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2006 17:33 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
270 mal hat der eine Technik angewendet, die nicht ausgereift ist und keiner hat protestiert? Laut Staatsanwaltschaft hääte er sich ein Denkmal gesetzt - hätte es keine Schwierigkeiten gegeben. Hat es aber offensichtlich leider doch. Und er hat ohne Wissen der Patienten weitergemacht weil er wohl am lebendigen Objekt weiterforschen wollte.
Kommentar ansehen
29.07.2006 09:41 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange es nur Rinder- und keine KINDERknochen sind, will ich
mal nicht intervenieren ...

... wahrscheinlich hat "Bones" 125 Knochen mehr
im Körper als der normale Mensch, weil sein Hirn
mechanisch funktioniert ...

(c:
Kommentar ansehen
02.08.2006 07:49 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schweinerei, daß er dafür Patienten ohne deren Zustimmung als Versuchskaninchen mißbraucht hat.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?