28.07.06 15:11 Uhr
 244
 

Österreich zieht seine UNO-Soldaten aus dem Libanon ab

Österreich hat die Konsequenzen aus dem Zwischenfall vom Dienstag gezogen und wird seine UNO-Soldaten aus dem Südlibanon abziehen. Das hat am Freitag das Verteidigungsministerium bekannt gegeben.

Die österreichischen Soldaten waren im Rahmen der UN-Mission seit 1948 im Südlibanon stationiert, um den Waffenstillstand zwischen dem Libanon und Israel zu überwachen.

Einer der drei stationierten österreichischen Soldaten war bei einem Angriff der israelischen Armee auf einen UNO-Posten getötet worden. Verteidigungsminister Platter gab der UNO die Schuld an dem Tod des österreichischen Soldaten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kassiopeia
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Soldat, UNO, Libanon
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beraterin des US-Präsidenten, Ivanka Trump: "Ich halte mich raus aus Politik"
Ungarn: Viktor Orbán würdigt Hitler-Verbündeten als "Ausnahmestaatsmann"
London: Erstmals steht Frau an der Spitze der königlichen Leibwache

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2006 15:07 Uhr von Kassiopeia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es richtig, dass Österreich seine,wenn auch nur zwei, Soldaten aus dem Libanon abzieht. Wenn mit UNO-Soldaten die zur Hilfe der Menschen da sind, so fahrlässig umgegangen wird, muss eine Regierung ihre Soldaten aus der Schusslinie nehmen.
Kommentar ansehen
28.07.2006 15:49 Uhr von asmodai
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verständlich: Es ist keiner Nation zuzumuten, unter derartigen Umständen das Leben der eigenen Soldaten weiter zu riskieren. Die israelische Armee sollte sich in Grund und Boden schämen - wenn es derartige Gefühlsregungen in dieser Region überhaupt noch gibt (und das gilt auch für die andere Seite!).
Kommentar ansehen
28.07.2006 16:19 Uhr von frozen_creeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso gibt der der UNO nun die Schuld für den Tod des Soldaten? Klär mich doch jemand bitte auf
Kommentar ansehen
28.07.2006 16:26 Uhr von Verdunster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so: aber bei der Schuldzuweisung steh ich auf der seite des Hernn Anan da Israel trotz mehrfacher Aufforderung das Bombardieren in dieser Region nicht einstellte. Aber vieleicht ist genau das was Israel damit bezwecken will wenn die UNO sich nun zurück ziehen würde um weiter Verluste zuvermeiden gibt es keine neutralen Beobachter in der Region und somit können die ne härter Gangart gegen die Hibola auffahren die vieleicht nicht jeder sehen soll.
Kommentar ansehen
28.07.2006 16:42 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ziel erreicht: genau das wollte doch Israel mit dem Beschuss erreichen. Die wollen da unten keine UN-Soldaten, die ihnen bei ihren Verbrechen über die Schulter schauen.

Gerade lese ich im n-tv Laufband, das ein Rote-Kreuz-Hilfskonvoi von den Israelis angegriffen wurde. Damit soll wohl die nächste internationale Organisation aus dem Kriegsgebiet gedrängt werden.
Kommentar ansehen
28.07.2006 16:49 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unlogische denkweise: die un beobachter sind dazu da, um zu beobachten ob die genferkonventionen ect. eingehalten werden

(das tut israel aber eh nicht, schon zich verletzungen, was sie automatisch in den status der menschenrechtsverletzer/verbrecher stellt)

jeder müsste schon mitbekommen haben, das die blauelme nur die israelis auf die finger schauen.. also haben alle nutzen von den blauhelmen, nur die israelis nicht..

was passiert, die israelis töten bewusst 4 blauhelme um deutlich zu machen, das die israelis über der un stehen und sie machen können was sie wollen.. und die uno ihnen lieber nicht in die quere kommen sollte.. sonst sterben eben diese blauhelme

was macht die uno? die jeweiligen länder (feiglinge, heuchler) ziehen ihre soldaten ab um so israel freie hand zu geben.... der job und der sinn der blauhelme ist völlig zerstört..
wo will man denn dann blauhelme einsetzen wenn nicht in gefährdeten regionen... vielleicht im supermarkt? oder nen parr blauhelme an einer kreuzung damit sie alte omas über die straße helfen?

lächerlich..
der abzug zeigt nur, das die israelis machen und tun können was sie wollen..
Kommentar ansehen
28.07.2006 17:37 Uhr von memo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Traurig: offensichtlicher geht´s kaum, und die Welt schaut immer noch zu...
Kommentar ansehen
28.07.2006 18:29 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag lieber nichts gegen Israel, sonst werd´ ich nächste Woche auf dem Weg zur Arbeit liquidiert...

PS: Achtet auf Hubschrauber!
Kommentar ansehen
28.07.2006 18:33 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Am besten alle UN Soldaten abziehen, sollen die sich doch gegenseitig plattmachen...
*Wer Ironie gefunden hat, darf sie behalten*
Kommentar ansehen
29.07.2006 15:07 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und noch eine: :(

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?