28.07.06 14:36 Uhr
 1.744
 

Las Vegas: Neues Gesetz verbietet das Verteilen von Nahrung an Obdachlose

In Las Vegas ist es seit Neuestem verboten, Essen an Arme zu verteilen. Das neue Gesetz, das seit Freitag in Kraft ist, soll verhindern, dass sich viele Obdachlose in Parks ansammeln. Auch weitere Städte der USA haben derartige Maßnahmen ergriffen.

Menschen, die gegen dieses Gesetz verstoßen, müssen künftig mit Geldstrafen von bis zu 1.000 Dollar oder einer sechsmonatigen Haftstrafe rechnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesetz, Las Vegas, Nahrung, Obdachlos
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Klitschko vs. Joshua: Rückkampf soll in Las Vegas stattfinden
Hamburg: Miniatur Wunderland baut Mauer um Las Vegas herum
Las Vegas: Trends auf der 50. Consumer Electronics Show (CES)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2006 14:30 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL das kann doch echt nicht wahr sein, das ist ein absoluter Witz! Man kann auch anders dagegen vorgehen, aber auf diese Art und Weise?!
Kommentar ansehen
28.07.2006 14:39 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Garnicht christlich: Aber Amis halt.


Mfg jp
Kommentar ansehen
28.07.2006 14:56 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, ich möchte nicht wissen, wie groß das Geschrei wird wenn die ersten Obdachlsoen verhungern....
Unverantwortliches Gesetz!
Kommentar ansehen
28.07.2006 14:58 Uhr von indoxo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausser, dass ich kotzen könnte wenn ich sowas lese fällt mir dazu atm nicht ein...
Kommentar ansehen
28.07.2006 15:00 Uhr von torschtl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso? Solange feste institutionen für die Versorgung Sorge tragen, ist das doch nicht besonders schlimm...nur dass es halt dann nicht mehr in Parks stattfindet...

aber das Sozialsystem der Amis is halt wahrscheinlich nicht so pralle
Kommentar ansehen
28.07.2006 15:00 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lasst sie doch verhungern: oder gebt ihnen geld, dann können sie sich selbst was kaufen.
wermut zum beispiel.
>ironie off<

ich sag da jetzt nichts dazu.
sonst wirft mir wieder jemand amerikahass vor.
Kommentar ansehen
28.07.2006 15:07 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wenn: man dann noch bedenkt, dass die Mehrheit der Amis Baptisten sind, die Nächstenliebe als höchstes Gebot ihrer Religion darstellen, dann wird einem spei-übel.
Kommentar ansehen
28.07.2006 15:13 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Könnten Sie bitte irgendwo hungern wo ich Sie nicht sehen muss. Der Anblick verdirbt mir sonst den ganzen Tag." ;-)
Kommentar ansehen
28.07.2006 17:09 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich sehr gut: is ja genauso nervig wie tauben! mir gehen die alten leute auch immer auf den wecker,die die füttern. ohne tauben sparen wir viel geld.

ich muss ja mit sozi auch den penner von der ecke bezahlen. warum? besser wir geben ihnen einfach kein essen, dann sterben die aus und ich hab ruhe. sieht eh viel besser aus, wenn die stadt pennerfrei is..../sarkasmus

mal ehrlich, wie behindert muss man sein?!?!?!?
Kommentar ansehen
28.07.2006 18:27 Uhr von Ho.B
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ artefaktum: falsch es müsste heißen:

"Könnten Sie bitte irgendwo hungern, wo ich Sie nicht sehen muss. Der Anblick verdirbt mir sonst mein 5-Gänge-Abendmahl..."


@ News... K.R.A.N.K.
Kommentar ansehen
28.07.2006 19:22 Uhr von tuko2002
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In den USA wird nicht die Armut bekämpft sondern die Armen. Eine beispielose Klassen- und Rassengesellschaft, hoffen wir das sich dieses unmenschliche System nicht in Deutschland durchsetzt.

Stoppt die Amerikanisierung!!!


http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
28.07.2006 19:53 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie Chorkrin schon schreibt, bei uns vergeht kaum ein Tag, an dem nicht ein großer Teil der Bevölkerung von den Politikern beschimpft und kriminalisiert wird, also so viel besser ist es hier auch nicht.

Ansonsten viel mir auch zuerst das Schild "Tauben füttern verboten" ein, traurig so was.
Kommentar ansehen
29.07.2006 00:48 Uhr von spacekaisa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
(KEIN) Essen an Arme zu verteilen ist das auch eine ganz neue sportart aus amerika?
extreme-verhungering?????
witz komm raus....
also las vegas dürfte wohl bei den einnahmen aller casinos keine probleme damit haben den armen menschen etwas essen zu geben.....auch wenn es nur die reste sind die einer mit kohle auf seinem teller hat liegen lassen...dann müsste er es nicht mal aus der tonne fischen!
in deutschland hat man extremes betteln an parkuhren und vor einkaufsgeschäften verboten...ich denke...das sollte in deutschland keine schule machen....sie sind schon ganz unten angekommen.....man sollte nicht noch auf sie treten....
Kommentar ansehen
29.07.2006 01:02 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@666leslie666: Was bitte ist an Soddom und Gomorrha *äääh* Las Vegas denn überhaupt christlich ?

Etwa das Glücksspiel ?
Kommentar ansehen
29.07.2006 01:12 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: In Deutschland wurde bereits in einigen Städten von den JobCentern Arbeitslosen, die bei den Tafeln Lebensmittel bekommen haben, der Regelsatz gekürzt.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Klitschko vs. Joshua: Rückkampf soll in Las Vegas stattfinden
Hamburg: Miniatur Wunderland baut Mauer um Las Vegas herum
Las Vegas: Trends auf der 50. Consumer Electronics Show (CES)


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?