28.07.06 13:16 Uhr
 552
 

Komfortable Bahnwaggons: Klimaanlage durch Hitze überlastet - Temperaturen bis 50° C

Die Doppelstockwaggons der Deutschen Bahn waren bei Fahrgästen stets wegen ihres hohen Komforts sehr beliebt. Sie sind voll klimatisiert, jedoch kann man ihre Fenster nicht öffnen. Das funktioniert so lange gut wie die Klimaanlage funktioniert.

Leider sind die Geräte der aktuellen Hitze nicht gewachsen und laufen ständig unter Volllast, was sie immer wieder veranlasst, den Geist aufzugeben. Dann wird es sehr beschwerlich für die Fahrgäste. Die Waggons entwickeln sich zu Glutöfen.

Es herrschen dann Temperaturen um 50° C. Bei der Bahn ist das Problem bekannt, momentan sei man aber machtlos. Bereits vor einigen Tagen wurde bei ssn berichtet, dass in bestimmten Bahnwaggons die Heizung ansprang und die Waggons aufheizte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rudi2
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Klima, Hitze, Temperatur, Klimaanlage, Komfort
Quelle: www.echo-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2006 13:38 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja die Bahn könnten ja noch ein paar Grad drauf legen und dann noch Geld für die Sauna nehmen. *gg*

Ich gehe mal stark davon aus, dass die Fahrgäste im Winter dann vor lauter frieren nicht auch dem bibbern rauskommen.
Kommentar ansehen
28.07.2006 13:46 Uhr von Gregsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die news gabs gestern schon: n/t
Kommentar ansehen
28.07.2006 13:49 Uhr von cheetos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kostenlose Bahn-Sauna: Ich arbeite selbst bei der Bahn und muß sagen, die Bahn ist aufgrund der Technik machtlos, denn wenn ständig Türen geöffnet werden, kann das einer Klimaanlage schaden. Trotz alldem, es ist eine Zumutung, was die Bahn sich erlaubt, solche Züge auf die Gleise zu schicken.Man wird förmlich regelrecht darin gebraten :) Ich hoffe, das die Bahn in Zukunft eine Besserung vornimmt.
Kommentar ansehen
28.07.2006 13:51 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fehltr: nur noch dass jemand von der bahn einen aufguss während der fahrt macht. :o)
Kommentar ansehen
28.07.2006 14:38 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die komfortablen teuren Klimawagen sind offensichtlich mehr Masse als Klasse und vertragen alles, nur eins nicht, normale Erdenwärme im Sommer.
Entweder wurden da Qualitätsparameter nicht eingehalten, oder einige haben sich da wieder kräftig in die gegenseitigen Taschen gewirtschaftet. Wie ich an anderer Stelle hörte, denkt die DB gar nicht daran, die Hersteller haftbar zu machen, weil diese nun mal die besten Freunde sind (mit denen man es sich ja nun mal nicht verderben kann).
Wer hat den Schaden? Ein Monster wie die DB, und die leiten ihre Verluste ja schleunigst an ihre Kunden weiter.
Fahrpreiserhöhungen winken bereits!
Kommentar ansehen
28.07.2006 14:43 Uhr von The Roadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die alten haben keine Klimaanlage und schmale: Fenster, so dass es dort im sommer fast zwecklos ist, die fenster zu oeffnen :(
Kommentar ansehen
28.07.2006 15:17 Uhr von hawk74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch normal !! Bin Berufs-Pendler (jeden tag 260 km).

Das ist normal das die Klimaanlagen ständig kaputt sind. Wenn man ein Fenster öffnen will (es ist verschlossen) ... habe ich schon die antwort bekommen:

"Nein, können wir nicht machen. Wenn wir durch einen Tunnel fahren, würde ihnen sonst wegen dem Unterdruck der Kopf abgerissen werden".

Das ist doch wohl die geilste Antwort des Jahrhunderts. Fahre die Strecke Hamburg-Hannover (da gibt es nicht einen Tunnel).

Oder auch die Türen...
Ein-/Aussteigen ist ziemlich schwierig, weil die Türen ständig kaputt sind.
Das klingt vielleicht etwas kleinlich. Aber bei einem Zugunglück, wie kommt man dann raus !? (Fluchtweg verschlossen)

Die Bahn ist das absolut LETZTE !!
Ich werden NIE (!!) freiwillig/privat einen Fuß in einen Zug der DB setzten.

UNTERNEHMEN ZUKUNFT
Sich für -zig Millionen eine Super-Bahnhof in Berlin hinknallen, aber die Züge auf den Gleisen verrotten lassen.

Bis dann..
HAWK
Kommentar ansehen
28.07.2006 15:46 Uhr von Henniksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die ganze Bahn: Wenn man rechnet, bzw da reicht schon grobes schätzen, was die Bahn so an Geld und Energie frisst.
Alleine die zigtausenden Pendler die dort arbeiten und mit dem Auto hinfahren, die ganze Infrastruktur dieses Riesenmonster von einem Unternehmen:
Dann kann man alle Güter auch per LKW verschicken und dabei Energie sparen.
Und hätte man seit der Wende die Bahn langsam stillgelegt und das gesamte Geld was man in diesen Apparat geworfen hat in Solarzellenfabriken/Forschung gesteckt, dann hätten wir heute keine freie Dachfläche mehr um neue Solarzellen zu installieren.
Und heute könnten wir mit dem vielen Strom schön unsere Häuser kühlen :)
Kommentar ansehen
28.07.2006 16:03 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab ich auch schon erlebt! In zwei Waggons ist die Klima ausgefallen und dann haben sich alle in die restlichen Waggons gezwengt!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?