28.07.06 10:26 Uhr
 2.940
 

Fußball: Trezeguet, Ibrahimovic und Camoranesi müssen bei Juve bleiben

Der personelle Umbruch nach dem Zwangsabstieg von Juventus Turin wird sich wohl in Grenzen halten. Nachdem Buffon, Del Piero und Nedved bleiben (ssn berichtete), müssen wohl auch drei weitere Stars nächste Saison für "Juve" spielen.

Die beiden Stürmer Zlatan Ibrahimovic und David Trezeguet werden wohl nicht verkauft. Laut Aussage des neuen Juventus-Coach Didier Deschamps sei "die Tür (für einen Wechsel) jetzt zu".

Auch für den italienischen Nationalspieler Mauro Camoranesi scheint ein Wechsel nicht mehr möglich, er sei laut Deschamps "nicht mehr auf dem Markt."


WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Juve
Quelle: www.kicker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?
Turnen: Ex-US-Teamarzt gibt vor Gericht sexuellen Missbrauch zu

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2006 08:14 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da zahlt Juve ja teure Gehälter in der 2. Liga, aber dafür fallen ja auch die Schmiergelder für Schiedsrichter künftig weg.
Kommentar ansehen
28.07.2006 10:45 Uhr von DobbyDumm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die nicht so viel Geld in ihren verwöhnten Hintern geschoben bekommen würden, müsste man glatt von weiteren Opfern des italienischen Skandals reden.
Kommentar ansehen
28.07.2006 11:40 Uhr von Junginho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teure Gehälter sind kein Problem für Juve: Vielleicht sagt Dir der Name Agnelli was ;-)
Kommentar ansehen
28.07.2006 12:39 Uhr von zagor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
interessant: finde ich den letzten Satz in der News bei Kicker.de:
"Die Vereinsführung will das Urteil jedoch vor dem Verwaltungsgericht in Rom erneut anfechten".
Kommentar ansehen
28.07.2006 12:54 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: Mir tun sie leid. MAn kann doch sowas nciht mit NAtionalspielern machen.
Kommentar ansehen
28.07.2006 13:29 Uhr von a thief
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: nicht schlecht. Ich mein wenn sie es sich leisten können. Nur was will man mit Spielern die total unzufrieden sind?
Kommentar ansehen
28.07.2006 16:12 Uhr von Verdunster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haha: naja ein bischen Schadenfreude da ich den Italienischen Fussball nich abkann.Aber ich glaube Ihre Superstars werden schön kotzen in der 2ten Liga rumgurken keine Presse mehr nix obwohl ich mir das bei diesen fanatischen Juve Fans nicht vorstellen kann ich glaub da wird auch in der 2ten Liga das Stadium ausverkauft sein zumindest am anfangf aber wenn sie den wiederaufstieg in die erste nicht im ersten Jahr schaffen gehen Sie unter...
Kommentar ansehen
28.07.2006 19:50 Uhr von sant_gero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wann war: das Delle Alpi denn das letzte mal gut gefüllt.
Die bekommen ja nicht einmal bei hochklassigen
CL Spielen die Bude voll. Daher wohl auch die Absicht,
ein neues Stadion zu bauen (bzw. das aktuelle Umzubauen). Geplante Kapazität lag so um die 35.000.
Sowas nennt man dann bei Juve "Hexenkessel".

Zum Theme:
Weiss nicht, ob die Spieler das alle ohne zu murren so hinnehmen. Zumal nicht alle über ihren Zenit hinaus sind und wahrscheinlich weiter international spielen wollen.

Im Übrigen prüft Fiat die Option Juventus abzugeben.

MfG
Kommentar ansehen
28.07.2006 22:47 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei dem Haarschnitt: ist es kein Wunder, daß Camoranesi "nicht mehr auf dem Markt" ist. (sorry, das mußte mal sein ...;-)
Kommentar ansehen
29.07.2006 17:54 Uhr von red.devil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube: dass Juve in einem Jahr das "unmögliche" wahr macht und wieder in die Serie A aufsteigt. Was ich jedoch nicht glaube, ist, dass dies ausnahmslos auf rein sportlichem Wege gelingen wird.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen
Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?